Im Juli 2005 erschien das erste von inzwischen fünf kleinen A5-Büchern in der Reihe "Fragend voran ..." des SeitenHieb-Verlages. Das aktuell Neueste heißt "Technik - für ein gutes Leben oder für den Profit?" Anliegen aller Bücher ist die Verbindung von Widerstand und Vision, von Aktion und Utopie:

  • Visionäre Entwürfe für eine andere Gesellschaft
  • Pragmatische Vorschläge für emanzipatorische Veränderungen
  • Praktische Tipps für konkrete Projekte
  • Kreative Ideen für widerständige Aktionen

Diese Seite informiert über die bislang erschienen und weitere Heft. Bestellt werden können die Bücher im Buchhandel, beim Verlag SeitenHieb oder im Aktionsversand der Projektwerkstatt. Jedes Buch kostet 4 Euro (Rabatte für WiederverkäuferInnen).

Hier bestellen!

Erschienen: Herrschaftsfrei wirtschaften (2. Auflage)

Die erste Auflage erschien im Sommer 2005: Das erste Heft zum Thema "Herrschaftsfrei wirtschaften". Im Laufe des Jahres 2010 wurden die Bücher knapp - und Ende 2011 erschien eine neue Auflage. Sie war grundlegend überarbeitet. Außerdem gibt es das Wiki mit allen Texten.

Denn der Wille, dagegen zu sein, bedarf in Wahrheit eines Körpers, der vollkommen unfähig ist, sich einer Befehlsgewalt zu unterwerfen; eines Körpers, der unfähig ist, sich an familiäres Leben anzupassen, an Fabrikdisziplin, an die Regulierungen des traditionellen Sexuallebens usw. (Sollten Sie bemerken, dass ihr Körper sich diesen >normalen< Lebensweisen verweigert, so verzweifeln Sie nicht - verwirklichen Sie Ihre Gaben!). Doch der neue Körper muss nicht nur radikal ungeeignet für die Normalisierung sein, sondern auch in der Lage, neues Leben zu schaffen.
(aus Negri/Hardt: „Empire“, Campus Verlag Frankfurt ++ rtf-Datei)

Die Kapitel des Buches mit Seitenangaben als .rtf-Dateien (soweit vorhanden)

Erschienen: Technik - für ein gutes Leben oder für den Profit?

Technik - für ein gutes Leben oder für den Profit? ... erschien Ende 2011 in erster Auflage. Auf dem Wiki finden sich alle Texte zu diesem neuen Büchlein. Mehr Infos auch hier.

Die Kapitel des Buches mit Seitenangaben als .rtf-Dateien (soweit vorhanden)

Erschienen: Mensch Macht Tier (2. Auflage)

Dezember 2006: "Mensch Macht Tier - Antispeziesismus und Herrschaft erscheint". Auch dieses Buch ging 2010 allmählich aus. Es wurde 2011 neu gedruckt - weitgehend unverändert. ++ Mehr Infos

Die Kapitel des Buches mit Seitenangaben als .rtf-Dateien (soweit vorhanden)

Erschienen: Strafe - Recht auf Gewalt

Strafe - Recht der Gewalt erschien 2007. Erstellt wurde es in der Schweiz. Der Infotext zum Buch lautete: Strafe, sei es in der Erziehung, am Arbeitsplatz, in der Bildung oder per Knast, Psychiatrisierung und mehr, schafft oder verstärkt ständig die Probleme, die sie zu bekämpfen vorgibt. Das lässt sich durch Statistiken, aber auch durch einfache Beobachtung im Alltag schnell beweisen. Warum aber wird weiter an Strafe festgehalten? Was bringt das den Betroffenen oder wenigstens den Unbeteiligten? Oder dient Strafe nur der Durchsetzung abstrakter Ordnungen, schafft also entmenschlichten Zwangsordnungen Akzeptanz und Durchsetzungskraft? In etlichen Interviews mit RichterInnen, RechtsanwältInnen und JustizkritikerInnen werden diese Fragen erörtert. Zudem geht es um Alternativen? Wie sähe eine Gesellschaft ohne Noten, Normierung, Kontrolle und Sanktion sowie ohne Gerichte und Knäste aus? Extra-Seite zum Heft und Bestellseite bei www.aktionsversand.de.vu ++ Mehr Infos

Vergriffene Hefte

  • Juli 2006: Fragend Voran "Wissen wollen können müssen" zu Bildungskritik. ++ Mehr Infos

Materialien

  • Download Titelschriftzug der Heftreihe als .jpg oder .tif
  • Fragend Voran-Schriftzug: als .wmf (Vektorgraphik) und .tif
  • Mediadaten-Übersicht als .pdf

Ideen für weitere Hefte (wer hat Lust?)

Emanzipatorischer Umweltschutz oder zu Klimaschutz/Energiewende von unten
  • Auszug aus dem Einladungsschreiben zum Heft:
    Auf dem Jukss 2005 in Bielefeld haben sich Leute als den Anfang einer Redaktionsgruppe um das Thema “Emanzipatorischer Umweltschutz” organisiert. Das Heft soll die Nr. 3 der Buchreihe “Fragend voranº ... : Hefte zu Widerstand & Vision” werden.
    Aus der Selbstdarstellung dieser Reihe: `Fragend voran ...` ist utopisch, drängend und drängelnd auf der Suche. Kritisch, hinterfragend und auch bissig. Widerständig.”
    Jeder Band hat inhaltlich verschiedene Teile:
    • Kritik und Analyse des Bestehenden
    • Entwicklung von Visionen und Utopien
    • Vorstellung konkreter Umsetzungen z.B. praktische Tipps für Projekte und kreative Ideen für widerständige Aktionen
    • Links, Tipps, Literatur etc.

    Organisatorisches
    Da es keine zentrale Struktur zur Erstellung der Ausgaben gibt, sind folgende Tätigkeiten für die Ausgabe zu erledigen:

    • Redaktionstreffen, um Texte zu besprechen, zu koordinieren, Finanzen zusammenhalten etc.
    • Leute, Organisationen anschreiben und einladen zu Redaktionstreffen bzw. wegen Texten anfragen
    • Erstellung des Inhalts (Texte, Literaturliste etc.)
    • Finanzierung, Layout, Druck, Vertrieb
Ernährung ohne Herrschaft

In Berlin und anderswo kursieren derzeit einige Ideen von konkreten Selbstversorgungsprojekten, die u.a. in einer Stadt-Land-Kooperation angedacht werden. Konkret geht es darum, Ernährung so zu organisieren, dass die, die sie produzieren, faire Bedingungen haben, und die, die sie konsumieren, direkt an der Produktion beteiligt werden und somit aus dem Kreislauf von Geldverdienenmüssen und teure Biolebensmittelkaufen aussteigen können. Das Ganze soll ein alternativökonomischer Kreislauf werden...
Kontakt: k_bayer@web.de

Offener Raum

Ideen und Utopien, Bedenken und Chancen einer neuen Idee der Organisierung von unten. Zur Zeit steht noch keine Redaktionsgruppe, es sollen aber Texte gesammelt werden.

Psychiatriekritik oder warum 'Verrückte' immer ein Recht auf freie Entscheidung haben sollten

Psychiatrischer Zwang ist Menschenrechtsverletzung und sogar eine Art Folter. Psychiatrie ist eine Form staatlicher Repression und sozialer Kontrolle. Warum einige Psychiatrie-Erfahrene so denken und was sie hingegen fordern, soll u.a. Schwerpunkt einer der Ausgaben dieses Magazins werden. Wer jetzt schon neugierig ist, kann sich informieren unter www.psychiatrie-erfahrene.de, www.die-bpe.de, www.antipsychiatrie.de, www.iaapa.ch.

  • Kontakt: chalmi@web.de
  • Wiki zum Heft "Anti-Psychiatrie"
Horizontale Gesellschaft

Herrschaftsfreiheit bedeutet, dass sich Menschen immer horizontal begegnen, d.h. keine Vorbedingungen, institutionalisierten unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten und natürlich ohnehin keine Abhängigkeiten und Hierarchien bestehen. Aber wie sieht das konkret aus? Im Alltag, in der gesellschaftlichen Organisierung, in Gruppen und Beziehungen, Medien und Kommunkation, in Häusern und überall ... Verschiedene Texte und Beispiele, Debatten und Konzepte sollen das Heft füllen.

  • Kontakt: Espi und Jörg, fragend-voran@projektwerkstatt.de
Sexualität
Mögliche weitere Hefte:
  • Keimformen
  • Gewalt und Militanz

Ein Teil dieser Themen ist schon bearbeitet oder mit der Bearbeitung begonnen im Rahmen des Buchprojektes „Autonomie und Kooperation“. D.h. einige Texte für einen solchen Schwerpunkt liegen schon vor, mässten aber sicher jeweils ergänzt werden. Es darf gerne auch schon mal Prozesse geben, dass Menschen sich melden, wer mal gucken will, ein Thema anzugehen, dafür weitere Leute zu suchen u.ä.

Verkauf und mehr

Jedes Heft kann einzeln bestellt, aber auch weitervertrieben werden. Dafür gibt es Mengenrabatte. Ziel ist, dass es auf möglichst vielen Büchertischen, in Buchläden usw. liegt.

  • Bestellseite für diese Hefte und noch viele andere Veröffentlichungen in diesem Themenbereich

Herausgeber der Hefte ist die Stiftung FreiRäume, die als gemeinnützig anerkannt ist. Spendenbescheinigung ist möglich - bis 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung.

Anzeigen und Anzeigentausch

Wer die neuen Hefte für Werbung u.ä. nutzen will, sollte sich auch an die Projektwerkstatt wenden. Wir empfehlen, auf die Bewerbung sehr zeitnaher Termine zu verzichten, da die Hefte über lange Zeit vertrieben werden sollen (also "zeitlos" sind). Allerdings sind nach Absprache Beileger u.ä. möglich.

  • Anzeigen sollten passend zum Ansinnen der Hefte sein, also nicht nur kommerzielle Interessen verfolgen, sondern die Anliegen mitverfolgen. Auf Zeitschriften, Projekte, Bücher oder Produkte, die ökologisch-emanzipatorische Ideen verwirklichen, sollte das in der Regel zutreffen.
  • Gerne vereinbaren wir Austauschanzeigen mit anderen Zeitschriften, Büchern usw.
  • Möglich ist auch ein Tausch von Anzeigen gegen Materiallieferung, z.B. Bücher, Archivmaterial usw. (mehr zu dieser Idee hier ...).

Vorlage für Freianzeigen
Die nebenstehende Anzeige gibt zum Download als .tif und .pdf - wäre nett, wenn die in Zeitungen, auf Flugies und andersorts einen schönen Platz finden könnte! Und eine flachere (93x40mm) gibt es mit ähnlicher Gestaltung auch (.pdf).


Banner für Internetseiten

Das obige Banner kann auf Internetseiten übernommen werden - das wäre auch sehr nett! Einfach folgenden Quelltext einfügen (je nach Geschmack noch zentrieren oder ähnliches):
<a href="http://www.projektwerkstatt.de/hefte/index.html" target="_blank"><img src="http://www.projektwerkstatt.de/hefte/banner.jpg" width="360" height="51" vspace="3" border="1"></a>

Plakat
Wer dieses PDF herunterlädt, bekommt ein A4-Blatt, was gut ausgehängt werden kann als Plakat ... am besten z.B. auf A3 hochkopiert.

Mediadaten und Anzeigenpreise (als .pdf)
  • Format: A5 hochkant.
  • Umschlag: Fester Einband
  • Innen: einfarbig, Umweltschutzpapier.
  • Druckauflösung: bis max. 2540 dpi, empfehlenswerte Einstellung für Graphiken in Anzeigenmotiven daher 300-600 dpi.
  • Verbreitung: Deutschsprachiger Raum.
  • Auflage jeweils: 1.500 Exemplare.
  • Anzeigenpreise:
    • Innen, ganze Seite: 280 Euro (max. 13 x 19 cm)
    • Halbe Seite: 160 Euro (max. 13 x 9 cm quer, 6 x 19 cm hoch)
    • Preis pro mm Höhe und Spalte: 1 Euro (2 Spalten pro Seite, je 6 cm Breite)
    • Umschlag-Innenseite, Farbe möglich (nach Absprache): Ganze Seite 390 Euro, halbe Seite 200 Euro.

Kontakt: Projektwerkstatt, Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen-Saasen, Tel. 06401/903283, fragend-voran@projektwerkstatt.de.

Einige der Menschen und Gruppen hinter dem Projekt