auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Inhalt Entscheidungen Konflikte Schafe+Ziegen Eliten Bestellseite
Ausstellung

HierarchNIE-Reader

Farbiger ReadertitelDer Reader ist inzwischen in der fünften Auflage (2006) erhältlich - per Bestellung auf der Materialienseite.

Der Reader ist im Format A4 erschienen und hat 72 Seiten. Preis 6 Euro - Nachdruck möglich, abweichende Preise können ebenfalls abgesprochen werden. Mehr zur Bestellung ...

Feedback

Auch nach der Fertigstellung der fünften Auflage (2006) geht das Projekt ständig weiter. Wer neue Ideen, Texte oder Anregungen hat, sollte sich also melden ... Ende 2008 soll die nächste Auflage erscheinen. Daher wären Überarbeitungen, Vorschläge usw. jetzt besonders passend.

Download

Hier wird über den Reader zu Entscheidungsfindung und Gruppenprozessen von unten berichtet. Wo bereits Texte bestehen, sind diese verlinkt. Rückmeldungen an saasen (at) projektwerkstatt.de. Auch nach der Fertigstellung der vierten Auflage (2004) geht das Projekt ständig weiter. Wer neue Ideen, Texte oder Anregungen hat, sollte sich also melden ...

Neues Projekt: Übersetzungen und Austellungen

Grundidee ist es, verschiedene Texte aus dem bisher nur deutschssprachigen HierarchNIE Reader zu übersetzen und mit Teilen davon große Ausstellungstafeln zu produzieren, die auf Camps und Kongressen eingesetzt werden können. Zusätzlich sollen die Texte über Internetseiten und Broschüren veröffentlicht werden.

Für dieses Projekt gibt es offene Wikis auf Anarchopedia, auf denen das Projekt auch genauer beschrieben wird. Bei Interesse am Projekt kannst du dich aber gerne auch direkt melden: Espi und Jörg, saasen@projektwerkstatt.de, 06401-903283.

Inhalt des HierarchNIE-Readers

Im Reader sind konkrete Methoden und grundsätzliche Hintergrund zur Frage zusammengestellt werden, wie in Bildung, politischer Arbeit und sozialen Gruppen offene und verstecke Hierarchien abgebaut sowie Kreativität und Selbstentfaltung gefördert werden können. Dabei geht es nicht nur um konkrete Tipps, sondern auch um ein  tiefergehendes Verständnis von Dominanz und Hierarchie sowie die Rahmenbedingungen von Gruppen- und Bildungsarbeit.

Zielgruppe

Alle Menschen, die sich in Gruppen organisieren und dort gleichberechtigt arbeiten, lernen, sich austauschen oder sich organisieren wollen. Das sind sehr viele, konkret benannt werden können alle an Schulen, Volkshochschulen oder anderen Bildungseinrichtungen Tätigen, alle Aktiven und „LeiterInnen“ in Gruppen, Vereinen und Einrichtungen, z.B. Jugendverbände, Bürgerinitiativen, Vereine usw.

HierarchNIE-Reader online

Teil 1: Grundlagentexte

Zunächst gibt es im Reader eine intensive Einführung über Formen von Hierarchie und Dominanz. Es folgen einige Einzeltexte zu vertiefenden Details.

Teil 2: Rahmenbedingungen

Im praktischen Teil geht es um konkrete Methoden (Teil 3) und Rahmenbedingungen. Letzteres meint solche organisatorischen Hinweise, die nicht einen bestimmten Ablauf oder ein bestimmtes Vorgehen beschreiben, sondern die jeweiligen Rahmenbedingungen für Treffen, Veranstaltungen, Gruppen, Unterricht, Bildungsarbeit, Aktionen, Kongresse, Camps. Dieser Aspekt wird regelmäßig ausgeblendet. Zwar werden oft moderne Verfahren der Beteiligung aller angewendet, aber die Rahmenbedingungen bleiben doch so, daß die beteiligten Menschen unterschiedliche Möglichkeiten des Zugangs zu Informationen, technischen Ressourcen, Namenslisten usw. haben. Solche Unterschiede können dann durch kein Verfahren wieder aufgehoben werden – oftmals verschleiern die als egalitär beschriebenen modernen Bildungsarbeitsformen (Moderation, Forum usw.) sogar die unterschiedlichen Voraussetzungen, unter denen die beteiligten Menschen jeweils agieren. Der Teil 2 macht daher konkrete Vorschläge, wie Treffen so laufen können, daß alle gleiche oder zumindest ähnliche Möglichkeiten haben.

Teil 3: Methoden und Tipps

Den dritten Teil bilden dann konkrete Methodenbeschreibungen und Tipps. Dort dreht es sich dann um die konkreten Abläufe, bestimmte Situationen und den Umgang mit ihnen, Entscheidungsfindungsverfahren und mehr. Mit ihnen können die offenen Räume und Plattformen gefüllt werden. Teil 2 und 3 sind also immer miteinander verbunden. Jede Methode soll beschrieben und bewertet werden, wieweit bzw. bei welcher Ausgangslage sie eine Verbesserung von Gleichberechtigung und Entscheidungsfindung von unten darstellt – und wann sie umgekehrt wirken kann. Zudem werden Möglichkeiten der Weiterentwicklung vorgestellt.

Zur Zeit entstehen die Texte zu verschiedenen Verfahren, hier folgt eine noch vorläufige Liste:

Einzelne Methoden
Methodensammlungen

Anhang bzw. bei den konkreten Beschreibungen

Checklisten und Overhead-/Kopiervorlagen z.B. zur Durchführung ausgewähler Methoden

Kommentare, Beschreibungen usw. des Readers

Rundmail vom Attac-Bundesbüro an die Basis-Attacies

Liebe Attacies,
die Projektwerkstatt Saasen hat vor kurzem einen Reader herausgegeben, der sich mit folgenden Themenbereichen befaßt: Entscheidungsfindung von unten, Dominanzabbau, kreative Gruppenprozesse, Alternativen zu Zentralen und Eliten. Unten eine ausführliche Inhalts-Beschreibung.
Der Reader setzt sich u.a. sehr kritisch mit dominanten Entscheidungsprozessen und der Funktion von Plena auseinander, beschreibt alternative Formen und enthält einen umfassenden Überblick über Methoden wie Open Space, Fishbowl, Organisation von offenen Plattformen usw.
Die Projektwerkstatt Saasen ist für äußerst konträre Positionen gegenüber Attac bekannt. Auch die AutorInnen sparen nicht mit harscher Kritik an Attac, dennoch enthält der Reader jede Menge praktische Tipps und ist für alle, die sich - auch kritisch - mit Gruppenprozessen und alternativen Methoden auseinandersetzen, ein wichtiges Arbeitsmittel.
Gruß aus Frankfurt, S.