Projektwerkstatt

MONAT FÜR MONAT: RÜCKBLICKE AUF VERGANGENE TERMINE

Juli 2017

  • Sa, 1.7. ab 15 Uhr durch Gießen (von Walltorstraße/Ecke Asterweg durch Seltersweg bis E-Klo): UmsonstZug: Nutzen statt wegwerfen! ++ Facebook


Film über den Ohne-Poliker*innen-Talk auf dem UmsonstZug am 1.7.2017 (Download)
  • Sa, 1.7. ab 18 Uhr rund um die Gießener Innenstadt (Start: Ringallee): Nachttanzdemo
  • So, 2.7. um 16:27 Uhr in Gießen (Prowo, Lincolnstr. 11&13): Start des "Allmende Lastenrad Projekt"
    Die Feier beginnt mit einer Vorstellung von ALLrad – wie funktioniert die Ausleihe und was ist die Vision. Es folgen ein Input-Referat und eine Diskussion zu Gemeingutwesen und moderner Allmende. Dann könnt ihr die ersten Lastenräder Probe fahren und Euch am vegetarischen, veganen Mitbring-Buffet erfreuen. Für Essen und Trinken sind alle aufgerufen, eine Kleinigkeit beizutragen.
  • Do, 6.7. ab 19 Uhr durch Gießen (Start am Uni-Hauptgebäude, Ludwigstr. ): Critical Mass
    anschließend je nach Interesse Runde zur Planung weiterer Aktivitäten in Sachen Mobilität
  • Fr, 7.7. ab 17 Uhr in Gießen (Verbraucherzentrale, Südanlage 4): Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Was sollten Sie beachten? ++ Infoseite
  • 7. und 8.7. in Hamburg: G20-Gipfel ++ Großdemo am 2.7., Protestaktionen ab 4.7.
  • So, 9.7. in der Projektwerkstatt Saasen: Wein ernten, pressne und für Federweißer/Wein ansetzen
  • Di, 11.7. um 9 Uhr im Amtsgericht Gießen (Gutfleischstr. 1, Saal 200, Geb. A): Prozess wegen medizinischem Konsum von Hanfprodukten ++ Infoseite des Angeklagten ++ Urteil: 1 Jahr und 4 Monate auf Bewährung
  • Di, 11.7. um 19 Uhr in Mönchengladbach (BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit, Bismarckstraße 97-99): Vortrag und Diskussion "Konsumkritik-Kritik ... oder wollt Ihr ein Leben im Öko-Hamsterrad?" ++ Ankündigung
    Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
    Der Referent, Jörg Bergstedt, ist Autor zahlreicher Ökologiebücher (z.B. "Monsanto auf Deutsch") und des Büchleins "Konsumkritik-Kritik". Infoseite: www.konsumkritik-kritik.tk
  • Mi, 12.7. um 18 Uhr in Düsseldorf (Politische Bildung AStA HSD, Münsterstaße 156): Workshop "Selbstorganisierung und Gratisleben" ++ Infoseite
    Lohnarbeit und Abhängigkeit von Staatsknete prägen das Leben vieler, die eigentlich gegen Kapitalismus und Fremdbestimmung kämpfen. Widerstand und Selbstentfaltung bleiben auf die „Freizeit“ beschränkt. Das Gegen mittel heißt Selbstorganisierung ein Mix aus Kreati vität und dem Wissen um die
    vielen Möglichkeiten , "um sonst“ zu leben. Das Seminar soll Raum bieten , um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln , wie mensch sich den Zwängen des Marktes entziehen kann
  • Do, 13.7., 13 Uhr am Amtsgericht Erkelenz: Strafprozess mit Vorwurf: Hausfriedensbruch
    Geschehen soll es im Zusammenhang mit Ende Gelände 2015 sein. Mit offensiver Selbstverteidigung. Laienverteidigung wurde hingegen letztes Mal abgelehnt, neuer Anlauf nach ausgesetztem Prozess, RWE-Mensch geladen, weil Befriedung des Tagebaus beim letzten Termin in Frage gestellt wurde.
  • Do, 13.7. um 19 Uhr in Köln-Ehrenfeld (Kolbhalle, Helmholtzstr. 8): Was Foodsharing, Umsonstzüge und Containern erst politisch macht ++ Infoseite
    Eine politische Analyse all dessen, was vermeintlich und tatsächlich von den Resten der Profitwirtschaft lebt. Sind Trampen und containern wirklich eine Alternative oder nur Spielerei? Retten Foodsharer die Welt oder verteilen sie nur die Brotkrümel effizienter, die von den Tischen der Reichen fallen? Ist die Idee wie "Geldfrei leben" revolutionär oder eher eine Selbstbelügung? Jörg Bergstedt, der seit Jahrzehnten (fast) geldfrei und unabhängig lebt, in Saasen die Projektwerkstatt unabhängig organisiert und vor kurzem (mit anderen) in Gießen den Umsonstzug erfunden hat, will den Hype ums Teilen und Geldfrei-Leben auf den Boden der Tatsachen stellen. Aus der kritischen Betrachtung sollen dann Perspektiven einer anspruchsvollen Selbstorganisierung und von öffentlichkeitswirksamen Aktionen folgen.
  • FIEL AUS: Sa, 15.7. ab 18 Uhr in Bonn (Viktoria Karree) auf dem Fiesta Viktoria: 18 Uhr Lesung aus "Hinter den Laboren" und 19.30 Uhr Workshops zu Hierarchieabbau in Gruppen sowie zu offenen Räumen (Näheres folgt) ... das Ganze im Rahmen des Festes mit Livemusik und mehr
  • So, 16.7. um 15 Uhr in der Projektwerkstatt (Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen, Bahnhof: Saasen): SonnTalk - das Perspektiven-Café
    Kennenlernen, Hausrundgänge, Entspannen, Diskutieren und dabei Nachdenken und Austauschen über Ideen für alternative Projekte in Saasen (Wohnprojekt, Kulturcafé und mehr) und der näheren Umgebung (z.B. Solawi am Vogelsberg-Westhang und weitere Ideen) ... wer Lust hat, in der Region etwas ingang zu schieben oder hier am Ort mit einzusteigen, ist hier genau richtig!
  • Mi, 19.7. um 19 Uhr in Gießen (Antiquariat Guthschrift, Bahnhofstr. 26): Lesung "Hinter den Laboren"
    Endlich: Eine neue Technik erfüllt einen Menschheitstraum - ewiges Leben. Doch die Sache ist teuer, nur die Reichsten können sich die Manipulation an ihren Genen leisten. Gesellschaftlicher Widerstand entsteht, während auf der anderen Seite Seilschaften Geld beiseite schaffen und Posten verteilen. Es wird ein ungewöhnlicher Kampf, denn die Aktionen haben andere Dimensionen als das, was Politik, Konzerne und Polizei bislang kannten. Der Roman des Öko-Aktivisten und vielfachen Sachbuchautors, Filmemachers und Journalisten Jörg Bergstedt beschreibt die Abläufe aus der Perspektive der Lobbyisten und der Polizei. Die Story spielt zwar in der Zukunft, doch alle Abläufe sind an realen Geschehnissen abgeleitet. Sie ist damit auch ein Feuerwerk kreative Widerstandsideen in einem ansonsten trostlos langweiligen Land. Die Lesung bringt einige Eindrücke der verschiedenen Entwicklungsstadien des Konflikts - von den ersten Seiten bis zum Höhepunkt. Es liest: Der Autor.
    Die Veranstaltung beginnt um 19Uhr. Der Eintritt ist frei.
    Buchbeschreibung auf der Seite des SeitenHieb-Verlags: "Ein Krimi um die gesellschaftliche Durchsetzung einer neuen Technologie. Firmen und Lobbyverbände auf der Suche nach Geld. Eine Polizei auf der Jagd nach WiderstandskämpferInnen, die es aber schaffen, die Apparate zu narren. Ein Krimi, der Wahrheit sein könnte."
    Rezension im Gen-ethischen Informationsdienst GID Nr. 234 (Februar 2016, S. 48): "Hinter den Laboren
    Den Hinweis "Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig." suchen Sie in diesem Buch vergeblich. Die Nähe zu bekannten Skandalen macht den Reiz von "Hinter den Laboren" aus. Wer sich in den vergangenen zehn, fünfzehn Jahren in der Gentechnik-kritischen Bewegung Deutschlands getummelt hat, wird in Jörg Bergstedts Roman Vieles (wieder-)entdecken. Das hat dem Rezensenten oft großen Spaß bereitet. Ein interessanter, in weiten Teilen gelungener Versuch verdient Erwähnung: Bergstedt hat mit Unterstützung "mehrere[r] Personen unterschiedlicher Geschlechtszuweisung" eine geschlechterrollenfreie Sprache entwickelt; mit neuen Wortformen, Artikeln und anderem. Die vielleicht spannendste Frage, die am Ende offen bleibt, ist: Wo bekomme ich die Liste mit den Auflösungen welcher reale Name sich hinter welchem Namen im Roman verbirgt? Christof Potthof
    Jörg Bergstedt: Hinter den Laboren. Roman, SeitenHieb-Verlag (2015), 298 Seiten plus Glossar, 10 Euro, ISBN 978-3-86747-056-8.
    "
  • Do, 20.7. um 19 Uhr in Gießen (Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift, Bahnhofstr. 26): Vor- und Nachbereitungstreffen zum UmsonstZug
    Der nächste Umsonstzug findet am 5. August statt. Dafür soll geplant und vorbereitet werden. Start um 19 Uhr mit einer Reflexionsrunde über die vergangenen UmsonstZüge (bei einem kleinen Buffet aus dem, was Ihr mitbringt).
  • So, 23.7. in der Projektwerkstatt Saasen: Johannisbeeren ernten und mit containerten Früchten zu Marmelade verarbeiten
  • Do, 27.7. um 19 Uhr im Aktionsraum Gießen: Monatliches Aktionsvernetzungstreffen
    Planung gemeinsamer Aktivitätenin und um Gießen: Neue Projekte, gegenseitige Unterstützung, konkrete Aktionen und bessere Ausstattung unserer Räume (z.B. Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift, Projektwerkstatt in Saasen) ... Themen diesmal u.a.: nächster UmsonstZug ++ Terminplanung und "Gießener Landbote" für August
  • Mo, 31.7. um 19 Uhr im Aktionsraum Gießen: Schilder und Spruchbänder malen für die nächsten Aktionen/UmsonstZüge

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.144.16.135
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam