Projektwerkstatt

REIHE QUADRATISCH.PRAKTISCH.THEORIESTARK (SEITENHIEB-VERLAG)

Konsumkritik-Kritik: Leben im Öko-Hamsterrad: Kritik der Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument in


1. Gefangen: Kritik von Gefängnissen und Alternativen zur Strafe
2. Kritik der Demokratie: Das System hat keine Fehler, es ist der Fehler.
3. Gentechnik und Macht: Für eine emanzipatorische Kritik der Manipulation des Lebens
4. Gewalt: Spannende Fragen ... oder nur identitäre Phrasen? Ein kritischer Blick auf Militanz und Gewaltfreiheit
5. Herrschaft: Formen der Herrschaft, Thesen zur Herrschaftsfreiheit und der Weg dorthin
6. Konsumkritik-Kritik: Leben im Öko-Hamsterrad: Kritik der Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument in
7. Den Kopf entlasten: Sog. "Verschwörungstheorien: Woher kommen sie? Was bewirken sie? Und was ist von ihnen zu halten?
8. Macht und Umwelt: Über den Zusammenhang von Herrschaft und Umweltzerstörung
9. Offene Räume: Die Absage an Hausrecht, Regeln und Privilegien als gegenkulturelles Experiment

Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Das Buch widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass es um mehr geht als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben. Verlag: SeitenHieb. ISBN 978-3-86747-070-4, erschien August 2014.
Quadratisch 15x15cm, 52 Seiten, Umschlag grau, 3 Euro (Rabatte für MehrfachbestellerInnen)

Bestellung über die Seite www.aktionsversand.tk oder an Aktionsversand, Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen-Saasen.
  • Die Kapitel und Seitenangaben ++ Gesamtdownload PDF ++ eBook (EPUB oder MOBI)
  • Zu diesem Büchlein 3
  • Vom Irrtum der Verbraucher_innenmacht 4
    • 1. Die Wirkung des Konsums auf die Produktionsverhältnisse wird stark überschätzt 5
    • 2. Wo der Konsum entscheidet, stehen die Reichen an den Steuerknüppeln 9
    • 3. Das Gerede von Verbraucher_innenmacht lenkt ab 18
  • Öko-Kapitalismus: Die Vereinigung des Unvereinbaren 21
    Wer sich selbst zur Konsument_in degradiert, betritt das Hamsterrad 24
  • Kritik, Zweifel, aber keine grundlegende Analyse 26
  • Statt Ablasshandel und Schmieren der Getriebe: Aneignung der Verhältnisse 29
    Wir wollen keinen anderen Kuchen, wir wollen die Fabrik! 29
    Die Überraschung: Überlegter Konsum kann trotzdem helfen - aber vor allem aus anderen Gründen! 36
    Fazit: Bewusst konsumieren - okay! Aber Revolution geht anders! 38
  • Irrtümer der Konsumkritik und Gegenmittel an Beispielen 40
    • Gentechnik 40
    • Energiewende 42
    • Begrünung des Finanzsektors: "Grünes Geld" 43

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.145.103.69
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam