Projektwerkstatt

HILFSMITTEL BEI DER SUCHE NACH INFORMATIONEN

Die Struktur der offenen Plattform "projektwerkstatt.de"


1. Wo finde ich was? Kopfzeilen und Menüs kurz erklärt
2. Wo finde ich was? Die Artikelseiten kurz erklärt
3. Suchen
4. Die Struktur der offenen Plattform "projektwerkstatt.de"
5. Unterwegs im Irrgarten der projektwerkstatt.de (frühere Version)
6. (Unvollständige) Liste von Eingangs-, Service- und Knotenseiten

Über 10.000 Seiten zu erklären, ist nicht einfach. Eine bildliche Vorstellung kann helfen. Sehen wir die "projektwerkstatt.de" als Netzwerk aus vielen Teilbereichen. Diese sind miteinander verflochten über Links - so stark wie die jeweiligen "MacherInnen" der Einzelseite das halt wollten. Einige Seiten hatten keine oder wenig Links, andere viele. Es waren viele Jahre einige Menschen beteiligt, denen es sehr wichtig ist, auf möglichst alle Seiten zu einem Thema zu verlinken, die es sonst noch im Netz gibt ... sie verbrachten Nächte, um über Suchseiten die Seiten anderer zu finden. So entstehen Linklisten auf vielen Seiten. Das ist auch heute noch der "Flair" vieler Bereich der "projektwerkstatt.de" - nach außen offen zu sein. Diese Idee wird in der Regel nicht erwidert, die meisten Internetseiten bilden Nischen, verlinken nur Seiten ihrer jeweiligen Verbands- oder ideologischen Familie usw. Die eigene Entscheidungsfähigkeit der Internet-UserInnen wird gar nicht gewollt - bei der "projektwerkstatt.de" ist das anders.

Bis 2017 entstand aus allem ein wildes Nebeneinander. Es gab aber immer einige Elemente, die einen stärkere Verbindungen nach überall aufweisen und daher als "Knoten" im Netz bezeichnet werden könnten. Die drei wichtigsten Typen waren:
  • Eingangsseiten: Das sind Seiten, über die mensch in die "projektwerkstatt.de" hineinkommt. Sie haben völlig eigenständige Internetadressen - wer auf sie surft, bekommt also oft gar nicht, dass die Fahrt auf diese offene Plattform ging. Beispiele für solche Eingangsseiten sind zum einen regionale Seiten für Giessen, Marburg oder für die Saasener Kreativ-Häuser. Zudem gibt es Projekte und Themenseiten, Netzwerke und auch zeitlich begrenzte Aktionen, die einen Eingangsbereich (oft zusammen mit einigen weiteren Seiten in "ihrem" Segment der projektwerkstatt.de) programmieren und gestalten. Beispiele sind die Direct-Action-Seiten unter www.direct-action.tk, das Hoppetosse-Netzwerk oder die Zeitung "Printzip" unter www.printzip.de. Auch einige regionale Aktivitäten wie die Selbstorganisierungsprojekte in Mittelhessen (www.alltagsalternativen.tk). Wer sich keine eigene Internetadresse besorg, kann auch einfach einen Zusatz zur Projektwerkstatt machen. So sind die Antirepressionsdateien unter www.antirepression.tk zu finden. Richtig große und oft genutzte Bereiche sind die Utopie- und Anti-Herrschaftsseiten unter www.herrschaftsfrei.tk, die Texte zu Dominanzabbau in Gruppen der Projektgruppe "HierarchNIE!" unter www.hierarchnie.tk, die Recherchen zu Polizei und Justiz (www.fiese-tricks.tk) mit allen Tipps, sich zu wehren (www.prozesstipps.tk), aber auch einige Themen wie die Gentechnik-Seilschaften unter www.gentechnik-seilschaften.tk oder Umweltschutz von unten (www.umwelt-und-macht.tk).
  • Knotenpunkte: Es gibt Menschen, die programmieren Seiten, um über Teile des Ganzen Übersichten zu schaffen. Niemand weiß, was sie dazu antreibt, aber es ist so. Und gut ist das auch, selbst wenn die Versuche nur teilweise befriedigen und nirgends bisher etwas entstanden ist, was Überblick über alles verschafft. Ein Beispiel ist, daß es verschiedene Terminseiten in den verschiedenen Bereichen gibt. Die werden von verschiedenen Menschen aus verschiedenen Städten autonom erstellt. Solche Knoten können beliebig erschaffen und allen anderen als Link mitgeteilt werden, die an der Projektwerkstatt.de mitbasteln.
  • Serviceseiten: Wieder etwas anderes sind Seiten, wo Menschen etwas zusammenstellen, was sie wichtig finden, was aber nicht nur für ihre Seite interessant ist. Ein einfaches Beispiel: Viele Downloads hier sind PDF-Dateien. Etliche Menschen haben damit Probleme oder können die Möglichkeiten dieses Formats nicht voll ausschöpfen, weil sie z.B. den Acrobat Reader nicht ausreichend kennen. Darum gibt es eine kleine Seite mit Tipps, wie Texte, Bilder usw. aus einem PDF rauszuholen sind. Das braucht dann nicht mehrfach erstelltzu werden. Die Serviceseiten liegen auf der Hauptebene, im Ordner "Service" sowie im dazu auch gehörenden Download-Ordner, wo Übersichten über die verschiedenen runterzuladenden Dokumente zu finden sind

Mit der großen Überarbeitung von Frühjahr 2017 bis Frühjahr 2018 (und ab da fortlaufend) ist alles auf eine einheitliche, neue Programmierung gesetzt. Diese schafft nun, weil dynamisch, automatisch viele dieser Verlinkungen. Neben den Links in den laufenden Texten (die beim Schreiben der Seiten angelegt wurden und werden) gibt es eine Suche-Funktion, die Pull-Down-Menüs in alle Themengebiete und vor allem die Spalte rechts, wo jeweils thematisch dazupassende Seiten angezeigt werden. Viele Artikel erreicht Ihr auch nur über diese Einträge rechts, weil für die Themengebiete der Pull-Down-Menüs (immerhin fast 1.000!) immer nur der wichtigste Text ausgewählt wurde. Guckt also immer auch mal nach rechts, ob Ihr da was weitergehendes findet.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.198.86.28
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam