Projektwerkstatt

WAS WOLLEN WIR MIT DEM PROTEST?

Standorte zu Kuschelecken!!!?

Protokollentwurf zum TOP 2 „Was wollen wir gemeinsam?“ (Vernetzung über den Gruppenrahmen hinaus)
Die Debatte dazu war recht ausführlich, hier sollen einige Einzelaspekte genannt werden:

Inhaltliche Aussagen
  • Standorte zu Kuschelecken (als eine Art Motto, stieß aber auch auf Kritik, daß es zu unscharf sei)
  • Gegen jede Form von Dominanz und Herrschaftsverhältnissen
  • Schwerpunktbildung auf Bekämpfung internationaler und kapitalistischer Herrschaftsverhältnisse, ohne darin einen Hauptwiderspruch zu sehen
  • Zu den Aktionsformen wurde gesagt: Direkte Aktion, Ablehnung von Institutionen (z.B. WTO, IWF und andere) sowie „Lobbyarbeit erkennt die Herrschaftsverhältnisse an und legitimiert sie. Deswegen rufen wir zu direkten Aktionsformen auf, die allein grundlegende Veränderungen hervorrufen können!“ (um diesen Satz wurde länger gerungen, daher hier im Original).
  • Wir sind immer Teil der Widersprüche und schlußfolgern daraus die Notwendigkeit eines kontinuierlichen Widerstandes als Prozeß.

Herleitung (Warum sind wir entstanden)
Wir sind Gruppen und Menschen, die erkannt haben, daß es einen Mangel an Vernetzung gibt und zuviel Eigendynamik von Gruppendynamiken besteht (Trademark Gruppenname).

Prinzip
Wir wollen eine horizontale Vernetzung/Kooperation („Gegen Herrschaft ohne Herrschaft!“)
Darum gab es dann immer mal wieder kurze Diskussionen, die aber nicht endgültig abgeschlossen wurden. Wie sieht eine horizontale Vernetzung aus (Delegiertenprinzip oder immer ein Nebeneinander verschiedener autonom handelnder Gruppen und Zusammenhänge; Auftreten als GruppenvertreterInnen oder immer als Menschen? Usw.).

Wege
Wir schlagen einen bundesweiten Vernetzungsprozeß vor. Nötig halten wir u.a. die Vorbereitung eines europäischen Vorbereitungsprozesses.
Konkret wurde beschlossen, zu einem eigenständigen Teil der Diskussion um internationale Sichtweise und Formen von Protest auf das Treffen von „Hoppetosse – Netzwerk für kreativen Widerstand“ aufzurufen. Das bedeutet: Der Zusammenhang Ex-Neolib@ lädt zum Hoppetossetreffen ein, aber mit einem eigenständigen Aufruf sowie zusätzlich mit einem Beitrag im Hoppetosse-Rundbrief. Das Treffen soll im Januar in Düsseldorf stattfinden.
Hingewiesen sei auf das Europäische PGA-Treffen im März in Mailand. Vorbereitet wird es vor allem von Ya Basta und Reclaim-the-Streets. Eine Beteiligung aus deutschen Zusammenhängen soll auf dem Hoppetosse-Treffen vorbereitet werden.

Sonstiges
Weitere Aspekte als Einzelnennungen:
  • PGA soll nicht als feststehender Begriff oder gar Imagebezeichnung genutzt werden. Inhalte und Prozeß beschreiben.
  • Es gab eine Debatte um die Ausschließlichkeit direkter Aktion sowie Sinn und Unsinn von Einwirkung auf staatliche Stellen.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.162.118.107
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam