Schwarzstrafen

DIE PROJEKTWERKSTATT NUTZEN!

Werkstätten, Bibliotheken, Verleih, Schenkregale, Essen usw.

Na klar - das Wichtigste an der Projektwerkstatt sind die Räume mit ihrer Ausstattung. Die warten auf kreative Gruppen und Menschen, die dort Aktionen und Projekte aushecken, planen und vorbereiten. Dafür ist (fast) alles da, was benötigt wird - von Werkzeug über Know-How, Bastelmaterial bis zu Küchen und Betten.
  • Übersicht über die Projekträume
  • Bibliotheken und Archive
  • Betten, Küchen & mehr

Verleih
In der Projektwerkstatt und im Gießener Aktionsraum stehen Materialien bereit, die Ihr für Aktionen auch ausleihen könnt - möglichst aber immer nur kurz, damit sie auch anderen zur Verfügung stehen. Von Fahrrädern über ein rollendes Soundmobil bis zu Werkzeug, Landkarten und Spezialtechnik für Aktionen ist hier viel vorhanden.


Stets können an der Projektwerkstatt Fahrräder und Hänger ausgeliehen werden. Als zwei Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete im Dorf eingerichtet wurde, bauten Projektwerkstatt-Aktive mit diesen eine ganze "Flotte" blauer Räder auf, die alle benutzten konnten. Idee war, daraus ein dauerndes Projekt für das ganze Dorf zu machen. Das scheiterte aber daran, dass sowohl im Dorf als auch unter den Geflüchteten ein starker Drang zu Privateigentum bestand.

Verschenkregal
Wir sammeln für uns - und für alle, die politisch aktiv sind. Doppelte Bücher, Technik und Zubehör ... in der Projektwerkstatt wird auch gelagert, was andernorts nützlich sein kann. Es ist sozusagen ein Umsonstladen für politische Zentren. Wäre übrigens schön, wenn das überall so eingerichtet wird - das kann alles helfen.

Essen in/aus Saasen
In und um die Projektwerkstatt gibt es zu bestimmten Zeiten jedes Jahr ein Überangebot an Essen - zum Selbstpflücken, -sammeln, -ernten. Wer Lust hat, kann zugreifen ... meldet Euch vorher per saasen@projektwerkstatt.deMail oder Tel. 06401-903283.
  • Ab Mai: Minze (frisch oder zum Trocknen z.B. als Tee)
  • Juni in der Umgebung des Dorfes je nach Jahrgang: Süßkirschen
  • Juli/August: Johannisbeeren (im Garten) und Weintrauben (im Glashaus) - für Marmelade oder Saft (bzw. Federweißer/Wein)
  • September/Oktober: Weintrauben (im Garten), dort oft auch Pflaumen ++ in der Umgebung des Dorfes je nach Jahrgang: Äpfel, Birnen, Walnüsse, Pflaumen
Außerdem gibt es zwischen Gießen und Vogelsberg einige gut ausgekundschaftete "Container"strecken - gut nutzbar für die Selbstversorgung und/oder Verteilen geretteter Lebensmittel.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.92.182.0
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam