Projektwerkstatt

GIESSENER & HESSISCHE JUSTIZBEHÖRDEN

Einleitung


1. Einleitung
2. Verwaltungsgericht Gießen
3. Landgericht Gießen
4. Amtsgericht Gießen
5. Vereine
6. Rundherum nicht besser
7. Links

CDU-Magistratsmitglied Bouffier-Pfeffer über Gießen (sie als Schöffin ... und ihr Bruder)
Stadt des Rechts und der Justiz

Aus "Guide to Judicial Conduct" (Internationale Erklärung von RichterInnen)
3.2. Weil die Hauptaufgaben sowie Verantwortung eines Richters sind, die Verpflichtungen des Amtes zu genügen, ist es folgerichtig, dass ein Richter solche zusätzlichen nicht richterlichen Aktivitäten vermeidet, die die Besorgnis der Befangenheit oder eines Interessenkonflikts bestehen lassen würden, in einem anzuhörenden Fall unparteiisch zu bleiben.
3.3. Eine spezifische Anwendung dieses Prinzips ist, dass ein Richter auf jegliche politische Aktivität verzichten und unmittelbar nach seiner Benennung sämtliche Kontakte zu politischen Parteien abbrechen muss.


Aus der UN-Resolution Resolution 40/32 vom 29.11.1985 und 40/146 vom 13.12.1985
Im Einklang mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte haben Mitglieder der Richterschaft, wie andere Staatsbürger, das Recht auf freie Meinungsäußerung und auf Glaubens-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit; bei der Ausübung dieser Rechte haben sie sich jedoch stets so zu verhalten, daß sie ... die Unparteilichkeit ...der Richterschaft wahren.

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.198.122.70
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam