auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Allgemeines Übersicht Mitmachen Angebote Sachspenden Projekte Werbung
Kontakt

Umsonst und offen für alle ...
Nutzung von Räumen, Ausleihe von Geräten, Büchern ...

Der Überblick: Was kann genutzt werden?

Alle Nutzungsmöglichkeiten sind, wie die ganze Projektwerkstatt, auch mehrtägig nutzbar und gut per Zug, Fahrrad und Trampen erreichbar.

Räume und Werkstätten offen nutzbar

Alle Räume, Einrichtungen und Werkstätten in der Projektwerkstatt sind offen nutzbar, d.h. alle Menschen und Gruppen können hier werkeln, sich treffen, lesen, Bildungsveranstaltungen durchführen oder was auch immer sie wollen. Alles in den Räumen ist nutzbar und niemand muss gefragt werden. Wer also einfach auftauchen und die Dinge tun will, die er/sie/es vorhat ohne Kontakt zu anderen - auch das ist möglich!
Allerdings freuen sich die Menschen, die häufiger in der Projektwerkstatt sind und viele der Räume eingerichtet haben, wenn es zu Kommunikation und Kooperation kommt:

In der Projektwerkstatt gibt es viele Räume. Sie alle haben spezifische Ausstattungen, die immer mit genutzt werden können.

Bibliotheken und Archive

Wer nach politischer Literatur und Sachbüchern sucht, ist in der Projektwerkstatt genau richtig. Das Haus beherbergt eine der größen unabhängigen und politischen Bibliotheken des Landes. Auch viele Zeitschriftenartikel, Broschüren und Flyer sind hier thematisch archiviert. Es ist eine Präsenzbibliothek - aber hier vor Ort lässt sich richtig gut damit arbeiten. Etliche Arbeits- oder gemütliche Leseplätze sind über die Bibliothek verteilt. Mehr auf der Extraseite ...

Tagungshaus (mehr Infos zum Seminarhaus, zu Selbsteinschätzung-Preisen, Belegungsplan usw.)

Aktionsunterstützung überall

Die Projektwerkstatt liegt zwar in einem konkreten Ort, aber ist nicht nur für lokalen Aktivitäten hilfreich. Denn erstens liegt sie in der Mitte des deutschsprachigen Raums, und ist mit allen Verkehrsmitteln (einschl. Trampen) super erreichbar. Zweitens können viele Angebote zur Unterstützung kreativer Aktionen und selbstbestimmter Organisierung überall genutzt werden. aber sie wirkt vor allem überregional.

Bücher, DVDs und mehr: www.aktionsversand.de.vu
Ihr sucht Literatur zu kreativen Aktionen, emanzipatorischer Politik oder Hierarchieabbau in Bildung und Gruppen? Dann schaut mal unter www.aktionsversand.de.vu - eine riesige Fülle von Büchern, Readern, Heften und DVDs zu brisanten Themen und Aktionsideen erwartet Euch! Fast alle sind auch als PDF oder eBook vorhanden zum freien Download und Weiterverbreiten/Nachdrucken.
Für alle, die selbst Büchertische oder -versand machen: Ihr könnt unsere Veröffentlichungen auch zu guten Rabatten bekommen.

Angebote für Trainings, Vorträge usw.
Sowohl in der Projektwerkstatt wie auch für Trainings und Seminare an anderen Orten stehen Trainer_innen und Referent_innen bereit, z.B. zu kreativem Protest oder zum Umgang mit Polizei. Fast legendär sind die Gerichtstrainings, durch die etliche Richter_innen aus ihrer Ruhe und dann die Prozesse zum Einsturz kamen. Viel beachtet wurden die Ton-Bilder-Schauen „Fiese Tricks von Polizei und Justiz“, „Monsanto auf Deutsch“ und „Die Mischung macht's“ (Mitschnitte auf Youtube). Aktuelle Vortragsthemen sind zudem „Den Kopf entlasten“ mit Kritik an Verschwörungstheorien& Co., „Konsumkritik-Kritik“ mit der Entzauberung des Wundermittels nachhaltigen Konsums sowie Kritik an Strafe, Knast, Zwangspsychiatrie oder Herrschaft insgesamt. Etliche Doku-Filme stehen zur Verfügung. Liste und Kontakte unter www.vortragsangebote.de.vu.

Ganz viel Infos: www.projektwerkstatt.de
Zugegeben: Für die Klicki-Konsument_innen sind unsere Internetseiten nix. Wer aber genaue Informationen mit Quellen, Belegen, Beispielen, konkreten Tipps und weiterführenden Links sucht, wird hier viel finden. Die „Virtuelle Projektwerkstatt“ ist eine Fundgrube für alle, die aktiv werden, die Verhältnisse hinterfragen wollen und die mit den Instanttheorien und -protesten oder gar platten Populismen von Parteien, Bewegungsagenturen oder Spendenjägern nicht zufrieden sind.

Hilfe bei geplanten Aktionen
Wer immer etwas konkret vorhat: Wir können Euch beraten, im Vorfeld passend trainieren und mit der Ausstattung der Projektwerkstatt helfen. Beim Klimacamp 2016 zum Beispiel stammte ein Großteil der Aktionsausstattung aus Saasen.

Zum Ausleihen: Geräte, Aktionsmaterial und mehr ...

LadenschlussWir sammeln technische Geräte und mehr, was für politische Gruppen noch nützlich sein kann - zum Weiterverschenken über den LadenSchluss ... der organisierte "Geschenke"-"Markt" für politische Aktion!

Die folgenden Geräte und Materialien können in der Projektwerkstatt genutzt und auch, nach Rücksprache, ausgeliehen werden - wobei keine Garantie gegeben werden kann, was gerade da ist, was verliehen und was verschwunden:

Projektoren & Co.
Computer & Co.
Für Aktionen, Demos usw.
Transport & Co.
Demo- und Aktionsutensilien
Werkzeug
Bibliotheken und Archive
Ausleihe kostet nix, aber wenn jemand was hat, sind Spenden hilfreich

Wir versuchen, das Haus und die Projekte selbstorganisiert aufzubauen. Immer mal wieder stossen wir aber auch an Grenzen. Sachspenden helfen viel. Wer uns mit Geld helfen will, fördert ebenso gezielt den Aufbau und Aufrechterhaltung des Hauses. Wir bieten ...

Spendenkonto: Projektwerkstatt (IBAN DE35 5139 0000 0092 8815 04, BIC VBMHDE5F, Spendenquittung auf Anfrage)!

Ansonsten gibt es eine Suchliste für Sachspenden (was gerade fehlt, aber gebraucht wird für die Ausstattung) und Aktivitäten (wo Menschen gesucht sind, die am Haus und in den Werkstätten weiterbasteln)!

Abzugeben an politische Projekte/Räume

Für politische Projekte sammeln wir auch Materialien, die wir abgeben können. So gibt es in der Projektwerkstatt Regale mit Technikzeug, dass wir nicht mehr brauchen und an politische Projekte verschenken würden. Unter anderem

Kooperationen

Neben den offenen Werkstätten und der Einrichtung mit vielen Geräten, die für Projekte und Aktionen genutzt werden können, streben wir Kooperationen mit Menschen an, in die andere dann auch einsteigen können. Zur Zeit bestehen: