Antirepression

GRUNDSÄTZLICHE GEDANKEN: SELBSTORGANISIERUNG IST EINE LEBENSKULTUR

Projektarbeit als Job


1. Einleitung
2. Ängste
3. Förderknete
4. Projektarbeit als Job
5. Kooperation statt Konkurrenz - ein Gegenentwurf zum Markt
6. Überregionaler Austausch: ein Netzwerk gegenseitiger Hilfe
7. Links

Projektarbeit als Job bedeutet: das tun, was mensch tun will und es schaffen, das eigene Leben damit zu finanzieren. Wichtig ist, nach Möglichkeiten zu suchen, die Dinge, die mensch eh tut, als Abfallprodukte hinterher auch noch auf den Markt zu werfen. Ein Interviewbeitrag, den mensch für ein freies Radio macht, kann zudem noch einem kommerziellen Sender angeboten werden. Seminare können über Bildungswerke finanziert werden. Dabei kann mensch sich zu Nutze machen, dass viel der grossen Verbände (DGB, BDP) verdammt viel Fördergelder abkassieren, aber kaum noch Basisstrukturen haben, die Seminare oder Ähnliches organisieren. Die Gefahr bei Projektarbeit als Job besteht darin, dass mensch irgendwann die Basisarbeit vergisst, nur noch für die kommerziellen "Mülleimer" produziert. Viele Menschen aus politischer Bewegung, die gute Arbeit machen, wandern dadurch auf "die andere" Seite.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.236.225.157
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam