Alltagsalternativen
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

24 Einträge
Donnerstag, 28.03.2019 19:30 Uhr
Düren, Düren, Hambi-Camp 2.0 in Morschenich
DIRECT ACTION EINFÜHRUNGSFILM
Vorher: Küche für alle ... also erst essen und dann knapp zwei Stunden Einblicke in kreative Aktionsformen (Sa/So folgt dann eine Direct-Action-Training)
Zum Ort: hambicamp.net/
hambicamp-press@riseup.net
Freitag, 29.03.2019 17:00 Uhr
Düren, Hambi-Camp 2.0 in Morschenich
MACHT MACHT UMWELT KAPUTT
Über den Zusammenhang von Herrschaft und Umweltzerstörung
Herrschaft bedeutet die Möglichkeit, Abläufe und Verhältnisse so regeln zu können, dass andere die negativen Folgen erleiden müssen. Umweltzerstörung basiert regelmäßig auf diesem Prinzip: Industrie und ihre Staaten graben in armen Regionen nach Energiequellen und Rohstoffen, transportieren schiffeweise Nahrungsmittel oder Holz zu sich und kippen den Müll wieder in die Peripherien zurück. Städte nutzen das Umland für Bauflächen, Straßentrassen und Müllhalden. Die Natur zählt nichts, weil die Menschen in ihr still sind oder still gehalten werden. Wer Umwelt dauerhaft schützen will, muss daher die Machtfrage stellen. Doch was geschieht tatsächlich? Selbst Umweltverbände setzen auf Staat, Umweltpolizei, Gesetze und Firmen, um die Welt grün zu halten. Diese Schüsse gehen nach hinten los - schon seit Jahrzehnten. Nötig ist eine Umweltschutzstrategie, die die Menschen ermächtigt, ihr Leben wieder selbst zu organisieren – ohne Hierarchien und Privilegien. Nur ein Umweltschutz von unten ist grundlegend und dauerhaft wirksam.
Referent: Jörg Bergstedt, Autor von "Reich oder rechts?" und "Monsanto auf Deutsch"
Infoseite: www.umwelt-und-macht.tk
Zum Ort: hambicamp.net/
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 30.03.2019 bis Sonntag, 31.03.2019 11:00-20:16 Uhr
Düren, Hambi-Camp 2.0 in Morschenich
DIRECT-ACTION-TRAINING
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.
Infoseite: www.direct-action.tk
Zum Ort: hambicamp.net/
saasen@projektwerkstatt.de
Montag, 01.04.2019 19:00 Uhr
Gießen, Wohnzimmer des Prowo-Wohnprojekts (Lincolnstr. 11/13, Zugang über mittiger Holz-Außentreppe)
VERKEHRSAKTIONEN-VERNETZUNGSTREFFEN
Planen unseres Aktionstages am 3. Mai (Straßenfest, Fahrradstraßen und FridayForFuture) sowie weiterer Aktionen, Veranstaltungen usw. in und um Gießen.
saasen@projektwerkstatt.de
Montag, 01.04.2019 20:00 Uhr
Bochum, Alsenwohnzimmer e.V., Alsenstr. 27, siehe http://alsenstrasse.com/
PIPPI IM FOLTERLAND - WILLKÜR, ISOLATION UND VERBRECHEN IN DER ZWANGSPSYCHIATRIE
240.000 Menschen werden jedes Jahr in Deutschland gegen ihren Willen psychiatrisch zwangsbehandelt. Solche "Behandlungen" haben es in sich. Es sind qualvolle Unterwerfungsrituale, bei denen die eine Seite alle Macht hat und die andere keine. Das geben die Chefs deutscher Kliniken selbst zu. Der Wille des Patienten würde gar nichts zählen, schrieb die Führung einer forensischen Psychiatrie in einem Brief an die Vorsorgebevollmächtigte eines Gefangenen - und erteilte ihr Hausverbot. Auch andere Verbrechen geben die Täter*innen in Weiß offen zu: Wenn passende Medikamente fehlen, würden halt andere genommen. Die seien dann zwar nicht zugelassen, aber das mache nichts. Disziplinarmaßnahmen würden als Therapie verschleiert. 18 bis 25 Jahre kürzer würden Menschen leben, die über lange Zeit Psychopharmaka nehmen - in der Regel: nehmen müssen. Der Staat hat mit den geschlossenen Psychiatrien Räume geschaffen, in denen die Untergebrachten Freiwild sind. 359 Euro erhalten die Kliniken dafür pro Tag und Person. Die Klinikärzt*innen sitzen selbst vor Gericht und schreiben die Gutachten, die ihnen die Betten füllen. Über Fördervereine organisieren sie ein zusätzliches, undurchsichtiges Umfeld. Die Ton-Bilder-Schau des investigativen Journalisten Jörg Bergstedt gibt einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Zwangspsychiatrie, dargestellt vor allem an Unterlagen, die aus den Psychiatrien selbst stammen. Den Abschluss bildet die Frage, wie eine Welt ohne Zwangsbehandlungen aussehen könnte - und was das alles mit Pippi Langstrumpf zu tun hat.
Flyer
stattpsychiatrie@riseup.net
Donnerstag, 04.04.2019 19:00 Uhr
Gießen, (genauer Ort folgt)
AKTIONS-VERNETZUNGSTREFFEN
Die ca. monatlichen Treffen dienen dem Austausch über laufende und neue Aktionen/Projekte, zur Zeit zusätzlich der Diskussion über einen neuen Ort für den Aktionsraum, Terminkoordinierung usw. Es ist der Treffpunkt für alle, die politisch aktiv sind oder werden wollen und nicht nur im eigenen Sumpf rumhänge - also über die Grenzen von Gruppen und Verbänden hinweg. Hier seid Ihr als Menschen gefragt mit Euren Ideen und der Kooperation mit anderen!
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 06.04.2019 11:00-18:00 Uhr
Kassel, Stadtteilzentrum Vorderer Westen (Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel)
Bundesweites Vernetzungstreffen zu Nulltarif und Verkehrswendeaktionen.
nahverkehr_fuer_alle@yahoo.de
Dienstag, 09.04.2019 19:00 Uhr
Erlangen, Zentrum Wiesengrund, Wöhrmühle 7
ALTERNATIVEN ZU EINSPERREN UND STRAFEN
Nach einem Vortrag (fand am 21.3. statt) mit Kritik an Gefängnissen geht es nun um Alternativen: Wie kann eine Gesellschaft mit Verhaltensweisen umgehen, die Menschen stören, die übergriffig oder gewaltförmig sind? Was mindert Gewalt und wie wäre ein Umgang mit der verbleibenden Gewalt, wenn Gefängnisse und Zwangspsychiatrien nicht mehr da sind.
Referent: Jörg Bergstedt (Autor von "gefangen" und "Strafanstalt").
Einladungsflyer
saasen@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 10.04.2019 20:00 Uhr
Nürnberg, KV, Kunstverein Hintere Cramergasse e.V. Frankenstraße 200
AKTIONEN FÜR EINE ZUKUNFT OHNE AUTOS
Verkehrswende, Nulltarif, Fahrradstraßen
Die platz-, sprit- und rohstofffressenden Stinker mit Steuermilliarden nochmal umrüsten, damit Autokonzerne und Bestattungsunternehmen weiter verdienen können? Radler*innen auf holperige Schmalspuren am Gehwegrand verbannen oder ihnen nagelneue Pisten in die Landschaft betonieren? Das kann es ja wohl nicht sein. Das Land braucht eine echte Verkehrswende. Beton- und Asphaltfläche sind genug da, sie müssen umgenutzt und der Autoverkehr dafür zurückgedrängt werden. Wichtigste Bausteine sind Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit - eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik für Reiche.
Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende - und viele Aktionsideen, sie durchzusetzen. Er beginnt mit einem Kurzfilm über Städte, in denen der Nulltarif schon funktioniert. Dazu gibt es Infos über Wirkung und Finanzierung. Danach geht es um Aktionen, die den nötigen politischen Druck erzeugen, vom Aktionsschwarzfahren über Kommunikationsguerilla und Fahrradaktionen bis zu großen Kampagnen z.B. um ausgewählte Städte mal einen Tag autofrei zu blockieren.
Infoseite: www.verkehrswende.tk
Zum Ort: www.kunstverein-nuernberg.de/
Ablauf: 20 Uhr Vokü ++ 20.30 Uhr Vortragsbeginn
redaktion@projektwerkstatt.de
Freitag, 12.04.2019 bis Sonntag, 14.04.2019 10:00-20:00 Uhr
Gießen, Reiskirchen-Saasen: Projektwerkstatt (Ludwigstr. 11, nahe Bahnhof Saasen)
CLOWN WORKSHOP:
Hast du Lust Autoritäten zu veralbern und Herrschaftsverhältnisse zu demaskieren?
Mit der Taktik der Naivität gegen Ignoranz und Unterdrückung ins Feld zu ziehen?
Lust auf extrem lächerliche Abenteuer?
Du musst keine Clowns mögen und schon gar keine Soldat*innen,
du solltest nur die Rebellion genauso schätzen wie das Lachen
Der absurdität der Kriege - erklären wir absurde Kriege!
Run away from the circus - Join the ClownsArmy!
clowns-mr@web.de
Freitag, 12.04.2019 10:00 Uhr
München, Oberlandesgericht (Nymphenburger Str. 16, Saal A 22)
REVISIONSVERFAHREN ZUM FREISPRUCH FÜR AKTIONSSCHWARZFAHREN
Am 26.4.2018 sprach das Landgericht München einen Aktionsschwarzfahrer vom Vorwurf der „Erschleichung“ einer Leistung frei. Das Urteil war folgte logisch auf die Feststellungen in der Beweisaufnahme, war die angeklagte Handlung doch eine bundesweit angekündigte Demo für Nulltarif und gegen die Kriminalisierung des Schwarzfahrens – und der sogenannte „Täter“ mit anderen Beteiligten, Schildern, Transparenten und Flyern in den Zügen unterwegs. Doch die Staatsanwaltschaft ging volles Risiko und will das Urteil auf Oberlandesgerichtsebene überprüfen lassen. Ihr Argument: Eine Beförderung beginnt schon mit dem Betreten der Bahn und nicht erst mit der Abfahrt des Zuges. Setzt sie sich mit dieser absurden Rechtsauffassung durch, beginge jede*r eine Straftat, die*der zu einem Fahrkartenautomaten in der Bahn schreitet. Geht die Revision verloren, wäre bayernweit die Bahn frei für Aktionsschwarzfahrer*innen. Jetzt steht der Termin fest - er ist öffentlich (Infoseite: www.schwarzstrafen.tk).
saasen@projektwerkstatt.de
Montag, 15.04.2019 bis Sonntag, 21.04.2019 00:00 Uhr
-Bundesweit-, In verschiedenen Städten
Aktionswoche "Extinction Rebellion"
extinctionrebellion.de/
info@extinctionrebellion.de
Samstag, 27.04.2019 10:00 Uhr
Leipzig, 10 Uhr Leipzig /Sachsenbrücke) - 12 Uhr Lützen - Rundtour nach Röcken
Traditionelle Radtour der BI “Zukunft statt Braunkohle-Region Lützen”.
www.luetzen-tagebau.de/?p=400
info@luetzen-tagebau.de
Freitag, 03.05.2019 12:00-21:00 Uhr
Gießen, Oswaldsgarten und überall in der Stadt
VERKEHRSWENDE-AKTIONSTAG
Mit vielfältigen Aktionen wollen wir für eine Verkehrswende und im Konkreten für eine autofreie Innenstadt, ein Netz von Fahrradstraßen und den Bau von Straßenbahnen (als RegioTram). Wir starten mittags mit einem Wechsel aus größeren Demos und kleineren Aktionen, ab spätestens 15 Uhr wollen wir dann rund um den Oswaldsgarten die bisherigen Autostraßen von den Autos befreien und in Fahrradstraßen und eine Straßenfestzone wandeln. Beteiligt Euch mit Euren Ideen!
www.giessen-autofrei.tk
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 03.05.2019 12:00-14:00 Uhr
Gießen, In der ganzen Stadt (Genauers folgt)
FridayForFuture (FFF) am großen Verkehrswende-Aktionstag
Schüler*innen und alle, die unterstützen wollen, demonstrieren für Klimaschutz (und alles, was dazugehört: Verkehrswende, Energiesparen ...)
Anschließend geht es dann zum Oswaldsgarten, wo der Verkehrswende-Aktionstag am Nachmittag mit Fahrradstraßen und einem Straßenfest für die autofreie Innenstadt wirbt.
redaktion@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 29.05.2019 bis Sonntag, 02.06.2019 00:00 Uhr
Augsburg, (genauer Ort folgt)
AKTIONSAKADEMIE
Buntes Programm von Workshops zu kreativen Aktionsformen ... und dann ausprobieren!
www.attac.de/aktionsakademie/start/
aktionen@attac.de
Dienstag, 04.06.2019 09:00 Uhr
Gießen, Amtsgericht Gießen, Gutfleischstr. 1, Raum 204 im Gebäude A
SCHWARZFAHR-PROZESS
Gerichtsverfahren gegen Aktionsschwarzfahrer. Es geht um eine sehr lange Fahrt von Gießen bis auf Rügen und eine Kontrolle kurz vor dem Ende. Es wird ein paar nette Überraschungen geben - und hoffentlich ein schlechter Tag für ... ("Verrate ich nicht", sagt der Angeklagte Jörg Bergstedt)
Wäre vielleicht aber auch nochmal eine Gelegenheit für Aktionen zu Entkriminalisierung und für den Nulltarif ...
www.schwarzstrafen.tk
Ladung
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 06.07.2019 16:00-00:00 Uhr
Gießen, Ab Messegelände/Ringallee um den Anlagenring
NACHTTANZDEMO 2019
Viel Musik, ein bisschen Politik (immerhin).
www.facebook.com/nachttanzdemogiessen/
alexander.vasil@gfsufb.de
Samstag, 03.08.2019 bis Sonntag, 11.08.2019 00:00 Uhr
Leipzig, (noch unbekannt)
Klimacamp Leipziger Land
info@klimacamp-leipzigerland.de
Montag, 16.09.2019 bis Sonntag, 22.09.2019 00:00 Uhr
Hamburg, Brunsbüttel
FREE THE SOIL MASS ACTION
In September 2019 Free the Soil will do a mass action against YARA in Brunsbüttel (Northern Germany), to disrupt one of Europe’s biggest nitrogen-fertilizer plants. We will stop the destruction where it’s happening and break down the legitimacy of the agricultural industry.
freethesoil.org/mass-action-2019/
freethesoil@riseup.net
Freitag, 20.09.2019 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Überall (möglich)
No Parking Day
redaktion@projektwerkstatt.de
Sonntag, 22.09.2019 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Überall (möglich)
International CarFree Day
redaktion@projektwerkstatt.de
Freitag, 27.09.2019 00:00 Uhr
-Bundesweit-, In verschiedenen Städten
Earth Strike (international)
www.earth-strike.com/
redaktion@projektwerkstatt.de
Freitag, 01.11.2019 bis Freitag, 15.11.2019 18:00 Uhr
Gießen, Verschiedene Orte in Mittelhessen
Globale Mittelhessen (Filmfestival, www.globalemittelhessen.de)
redaktion@projektwerkstatt.de
[1]