Verkehrswende
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Termine der Projektwerkstatt

8 Einträge
Samstag, 15.08.2020 10:30 bis Sonntag, 16.08.2020 18:00 Uhr
Offenburg, Linkes Zentrum, Rammersweierstraße 12, 77654 Offenburg
Direct-Action-Training
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren. ++ www.direct-action.siehe.website ++ Seite der Veranstalter
In der Woche davor gibt es einen Kinoabend: Direct-Action-Film
Eine anregende Einführung, was alles so geht, wenn mehr kreativ denkt.
Wer am folgenden Training teilnehmen will, muss den Film gesehen haben - auch möglich auf youtu.be/EOTXAdZnOjw.
Sa/So läuft das Training jeweils ganztags (Sa bis in den Abend).
Samstag, 22.08.2020 15:00 Uhr
Augsburg, Rathausplatz (Aktionscamp)
Workshop Macht macht Umwelt kaputt - über den Zusammenhang von Herrschaft und Umweltzerstörung
Herrschaft bedeutet die Möglichkeit, Abläufe und Verhältnisse so regeln zu können, dass andere die negativen Folgen erleiden müssen. Umweltzerstörung basiert regelmäßig auf diesem Prinzip: Industrie und ihre Staaten graben in armen Regionen nach Energiequellen und Rohstoffen, transportieren schiffeweise Nahrungsmittel oder Holz zu sich und kippen den Müll wieder in die Peripherien zurück. Städte nutzen das Umland für Bauflächen, Straßentrassen und Müllhalden. Die Natur zählt nichts, weil die Menschen in ihr still sind oder still gehalten werden. Wer Umwelt dauerhaft schützen will, muss daher die Machtfrage stellen. Doch was geschieht tatsächlich? Selbst Umweltverbände setzen auf Staat, Umweltpolizei, Gesetze und Firmen, um die Welt grün zu halten. Diese Schüsse gehen nach hinten los - schon seit Jahrzehnten. Nötig ist eine Umweltschutzstrategie, die die Menschen ermächtigt, ihr Leben wieder selbst zu organisieren – ohne Hierarchien und Privilegien. Nur ein Umweltschutz von unten ist grundlegend und dauerhaft wirksam.
Referent: Jörg Bergstedt, Autor von "Macht und Umwelt", "Reich oder rechts?" und "Monsanto auf Deutsch"
Infoseite: www.umwelt-und-macht.siehe.website
Samstag, 22.08.2020 19:00 Uhr
Augsburg, Rathausplatz (Aktionscamp)
Lesung und Diskussion Freie Menschen in Freien Vereinbarungen
Wie kann eine herrschaftsfreie Welt aussehen? Diese Frage beschäftigt Philosoph*innen, manch zukunftsorientierten Politiker*innen oder Aktivist*nnen, Roman- und Sachbuchschreiberlinge. Doch ein kritischer Blick zeigt meist: Zukunftsdebatten sind eher ein Abklatsch heutiger Bedingungen mit netteren Menschen in der Führung. "Freie Menschen in freien Vereinbarungen" ist radikal anders: Mit scharfem, analytischen Blick werden die Bedingungen seziert, unter denen Herrschaft entsteht, wie sie wirkt und was sich wie ändern muss, damit Menschen aus ihrem Streben nach einem besseren Leben (Eigennutz) sich nicht nur selbst entfalten, sondern genau dafür die Selbstentfaltung aller Anderen brauchen und deshalb mit herbeiführen. Aus Konkurrenz wird Kooperation, das Normale weicht der Autonomie.
Der Autor des im Frühjahr 2012 erschienenen Buches "Freie Menschen in freien Vereinbarungen" stellt nach einer Definition von Herrschaft die Frage nach den Formen, in denen Herrschaft auftritt. Danach umreisst er in über 20 Thesen die Bausteine einer herrschaftsfreien Welt - nicht in Form konkreter Entwürfe, sondern als Art "Prinzipien", was gelten müsste. Es geht um Aspekte, wie eine herrschaftsfreie Welt organisiert sein müsste und wie der Weg dorthin aussieht. Der Vortrag ist eine Mischung aus kurzen Lesungen, verbindenden Worten und der Möglichkeit zu Nachfragen und Diskussion.
Wer schon vorher etwas lesen will: www.herrschaft.siehe.website.
Sonntag, 23.08.2020 10:00 bis Montag, 24.08.2020 10:00 Uhr
Augsburg, Rathausplatz (Aktionscamp)
Direct-Action-Training
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.
Infoseite: www.direct-action.siehe.website
Dienstag, 25.08.2020 10:00 Uhr
Augsburg, Rathausplatz (Aktionscamp)
Anarchismus - ein Update ist nötig und möglich!
Zunächst geht es um Anforderungen an herrschaftsfreie Gesellschaftsentwürfe und Utopien (siehe oben: "Freie Menschen in freien Vereinbarungen"). Danach werden anarchistische Ansätze darauf untersucht, wieweit sie tatsächlich emanzipatorische bzw. herrschaftsfreie Perspektiven bieten. Am Ende steht ein Ausblick, wie sich anarchistische Theorie und Praxis weiterentwickeln müsste: Moderne Herrschaftsanalysen, ein wissenschaftlicher, materialistischer Anarchismus (Leben ohne Jenseits, Übernatürlichkeit und Determinismus) und Vorschläge für neue Ansätze, Theorien und praktische Konzepte.
Infoseite: www.anarchie.siehe.website
Sonntag, 30.08.2020 09:00 Uhr
Gießen, Rödgen, Alsfeld, Lauterbach usw.
ABGESAGT: 150-Jahrfeier Vogelsbergbahn (wir machen Aktionen!)
Samstag, 05.09.2020 11:00-16:00 Uhr
Gießen, Großen-Buseck (genauer Ort noch unklar)
VERKEHRSWENDE-AKTIONSTAG
Mit vielfältigen Aktionen wollen wir für eine Verkehrswende und im Konkreten für den Radweg "R7" als durchgehende Fahrradstraße, zusätzlich ein Netz von Fahrradstraßen in die Ortsteile, Wohngebiete, zu Schulen und Kindergärten sowie den Ausbau der Vogelsbergbahn mit Bus-Zubringerlinien eintreten. Dazu werden wir ausgewählte Straßen von Autos befreien und ein Straßenfest aufbauen. Mit kleinen Fahrraddemos durch den Ort wollen wir für Fahrradstraßen, einen Kreisverkehr an der nahegelegenen Kreuzung und eine Verkehrswende insgesamt werben. Im Schützenweg wird es Infostände, Spiele, Essen/Trinken geben und hoffentlich die schöne Atmosphäre, die entsteht, wenn die Autos raus sind.
Beteiligt Euch mit Euren Ideen!
www.wiesecktal.tk ++ Ankündigungsflyer
Mittwoch, 23.09.2020 09:00 bis Donnerstag, 15.10.2020 09:00 Uhr
Reiskirchen, Projektwerkstatt, Ludwigstr. 11 in Saasen
Archivierung und Renovierung im kabrack!Archiv
Wir wollen mal wieder die Bücher, Zeitschriftenartikel und mehr auf den aktuellen Stand bringen. Wer hilft mit? Übernachtung möglich.
[1]