Antirepression
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

29 Einträge
Montag, 15.04.2019 bis Sonntag, 21.04.2019 00:00 Uhr
-Bundesweit-, In verschiedenen Städten
Aktionswoche "Extinction Rebellion"
extinctionrebellion.de/
info@extinctionrebellion.de
Dienstag, 23.04.2019 11:00 Uhr
Gießen, Reiskirchen-Saasen: Projektwerkstatt (Ludwigstr. 11, nahe Bahnhof Saasen)
VORBEREITUNGSTAG ZUM 3.5.: BASTELN, KOPIEREN ...
Wir treffen uns einen Tag lang in der Projektwerkstatt, um alles Mögliche für den Verkehrsaktionstag am 3.5. vorzubereiten (und, wo nötig, zu besprechen).
Per Zug erreichbar über die Vogelsbergbahn (Haltestelle "Saasen"), per Fahrrad über den Radweg "R7" (Abfahrtstreffpunkt 10 Uhr am Gießener Kirchenplatz)
saasen@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 24.04.2019 11:00 Uhr
Gießen, Kirchenplatz
FLYERVERTEILEN FÜR DEN 3.5.
Anwohner*innenflyer rund um die Neustadt sowie Mobiflyer überall in der Stadt (u.a. an Fahrrädern befestigen).
redaktion@projektwerkstatt.de
Donnerstag, 25.04.2019 14:00-18:00 Uhr
Chemnitz, Lesecafe ODRADEK, Leipziger Str. 3
Verkehrswende Jetzt starten! - Vortrag
Eine Stadt, befreit von Autos, voller Fahrräder, Straßenbahnen und mehr? Mit welchen Aktionen können wir das durchsetzen? In Bildern und Kurzfilmen wird Jörg Bergstedt viele Ideen vorgestellen - vom Aktionsschwarzfahren über autofreie Zonen per Versammlungsrecht bis zum Gehzeug. Danach kann es losgehen ...
www.facebook.com/events/575407272969294/
redaktion@projektwerkstatt.de
Samstag, 27.04.2019 10:00 Uhr
Leipzig, 10 Uhr Leipzig /Sachsenbrücke) - 12 Uhr Lützen - Rundtour nach Röcken
Traditionelle Radtour der BI “Zukunft statt Braunkohle-Region Lützen”.
www.luetzen-tagebau.de/?p=400
info@luetzen-tagebau.de
Samstag, 27.04.2019 14:00-18:16 Uhr
Jena, Hörsaal 6 der Universität Jena (Carl Zeiss Strasse 3)
VERKEHRSWENDE-NULLTARIF-FAHRRADSTRASSEN? EIN AKTIONISMUS-WORKSHOP
Die platz-, sprit- und rohstofffressenden Automobile mit Steuermilliarden nochmal umrüsten, damit Autokonzerne und Bestattungsunternehmen weiter verdienen können? Radler*innen auf holperige Schmalspuren am Gehwegrand verbannen oder ihnen nagelneue Pisten in die Landschaft betonieren? Das kann es ja wohl nicht sein. Das Land braucht eine echte Verkehrswende. Beton- und Asphaltfläche sind genug da, sie müssen umgenutzt und der Autoverkehr dafür zurückgedrängt werden. Wichtigste Bausteine sind Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit – eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik für Reiche.
Dieser Workshop des Klimaaktivisten Jörg Bergstedt zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende – und viele Aktionsideen, sie durchzusetzen. Er beginnt mit einem Kurzfilm über Städte, in denen der Nulltarif schon funktioniert. Dazu gibt es Infos über Wirkung und Finanzierung. Danach geht es um Aktionen, die den nötigen politischen Druck erzeugen, vom Aktionsschwarzfahren über Kommunikationsguerilla und Fahrradaktionen bis zu großen Kampagnen z.B. um ausgewählte Städte mal einen Tag autofrei zu blockieren.
Der Workshop findet in Kooperation mit dem Umweltreferat statt.
www.facebook.com/events/348364999135592/
redaktion@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 01.05.2019 11:00-14:00 Uhr
Gießen, Kirchenplatz
1.-MAI-KUNDGEBUNG
Laut DGB: Demonstration
11.00 Uhr Kirchenplatz Kundgebung und Maifest
ab ca. 12.30 Uhr Kirchenplatz
Mairedner: Marion Carstensen (EVG) und Armin Schild (ehem. Bezirksleiter IG Metall)
Livemusik: Tantenorhorn
Mit Infostand der Verkehrswende-Initiativen
giessen@dgb.de
Freitag, 03.05.2019 11:30-14:00 Uhr
Gießen, Start am Berliner Platz und von dort in der Stadt unterwegs
FridayForFuture (FFF) am großen Verkehrswende-Aktionstag
Schüler*innen und alle, die unterstützen wollen, demonstrieren für Klimaschutz (und alles, was dazugehört: Verkehrswende, Energiesparen ...)
Anschließend geht es dann zum Oswaldsgarten, wo der Verkehrswende-Aktionstag am Nachmittag mit Fahrradstraßen und einem Straßenfest für die autofreie Innenstadt wirbt.
redaktion@projektwerkstatt.de
Freitag, 03.05.2019 13:00-21:00 Uhr
Gießen, Rund um den Oswaldsgarten (Neustadt, Pfarrgarten, Sachsenhäuser Brücke)
VERKEHRSWENDE-AKTIONSTAG
Mit vielfältigen Aktionen wollen wir für eine Verkehrswende und im Konkreten für eine autofreie Innenstadt, ein Netz von Fahrradstraßen und den Bau von Straßenbahnen (als RegioTram) eintreten. Mittags startet FridayForFuture mit einem Wechsel aus größeren Demos und kleineren Aktionen, ab 13 Uhr gibt es Musik rund um den Oswaldgarten und ab 15 Uhr wandeln sich die bisherigen Autostraßen in ein großes Straßenfest und Fahrradstraßen. Vielel Gruppen mit Infoständen, Aktivitäten und Musik haben schon zugesagt, zudem gibt es einen "heißen Stuhl" für Politiker*innen der Stadt, die dort ihre Meinung zur Verkehrswende kundtun können und müsssen. Aber noch wichtiger: Beteiligt Euch mit Euren Ideen!
www.giessen-autofrei.tk
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 03.05.2019 bis Sonntag, 05.05.2019 18:30-16:00 Uhr
Koblenz, Grundtraining: Selbstverteidigung vor Gericht
Derzeit rollen Repressionswellen über Aktivist*innen bundesweit - G20, Hambacher Forst, Ende Gelände.
Der Repressionsapparat des Staates hat alle Hände voll zu tun, leisten wir doch alle gute Arbeit, Scheiße als Scheiße zu markieren und dagegen vorzugehen. Der Staat hat Angst, also wird verhaftet, verurteilt und eingesperrt. Das macht uns aber keine Angst. Unsere Solidarität ist eine Waffe!
Wie läuft ein Gerichtsprozess ab? Wie kann er politisch und offensiv geführt werden? Im dreitägigen Workshop stellen wir die Idee der Selbstverteidigung/Gegenseitigen Verteidigung vor Gericht vor, spielen Prozesse durch und üben ganz praktisch kreative Möglichkeiten der Repression in Strafprozessen solidarisch entgegenzutreten.
++ Bitte bringt Strafgesetzbuch und Strafprozessordnung mit. Beides ist oft in Bibliotheken (Stadt, Land oder Uni-bzw-Hochschule) oder als PDF ++
Wichtig: Der Workshop ist kostenfrei und wird öffentlich beworben. Bitte meldet euch per Mail an: antifa-koblenz@riseup.net! Anmeldungen sind verbindlich, sobald sie durch uns bestätigt wurden, damit wir die Anzahl der Menschen auf dem Schirm haben!.
Übernachtung und Essen wird organisiert. Bei Fragen wegen Schlafplätzen und Essen (vegan, Allergien, etc.) meldet euch am besten vorab.
Das Training ist nur dann sinnvoll, wenn alle drei Tage eingeplant werden!
Freitag: 18.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
Sonntag: 10.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
*Training koordiniert über die Antirepressionsplattform Koblenz*
antifa-koblenz@riseup.net
Mittwoch, 08.05.2019 19:00 Uhr
Gießen, Großen Buseck: kleines Sitzungszimmer im Thal’schen Rathaus (Anger)
VERKEHRSWENDE IM WIESECKTAL - BÜRGER*INNEN WOLLEN AKTIV WERDEN
Ein kleines Vorbereitungstreffen hat die ersten Vorschläge entwickelt Im Sommerhalbjahr soll es in den drei Gemeinden entlang des Wiesecktales jeweils eine Fahrradtour zu den Verkehrsbrennpunkten geben, an denen bei kleinen Zwischenstopps Informationen über Unfallschwerpunkte, Lärm, hohes Verkehrsaufkommen, neue Straßenbauprojekte oder Probleme an der Vogelsbergbahn gegeben werden. Außerdem soll mit einem Straßenfest für Verkehrsberuhigung und Fahrradstraßen in den Gemeinden geworben werden. Zur genaueren Planung dieser und gerne weiterer Ideen, laden die Initiator*innen zum zweiten Treffen am Mittwoch, den 8. Mai, um 19 Uhr ein. Das Treffen ist offen für alle, die sich für eine Verkehrswende in Buseck, Reiskirchen und Grünberg einsetzen wollen. Der Ort ist per Fahrrad und Bahn gut erreichbar.
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 10.05.2019 bis Sonntag, 12.05.2019 17:30-17:00 Uhr
Leipzig, DIE GANZE BÄCKEREI (Josephstr. 12, 04177 Leipzig)
GERICHTS-PROZESSTRAINING
Wir haben eure Gesetze satt.
Offensiv gegen Polizei und Justiz.
Wir werden uns mit einem offensiven Repressionsumgang von ersten Polizeikontakt bis
hin zu Gerichtsverhandlung beschäftigen. Dabei geht es uns auch darum, die eigene
Handlungsfähigkeit der Betroffenen zu erhöhen und den Teilnehmer*Innen Wissen zur
Verfügung zu stellen, mit dem sie Repression offensiv begegnen können.
Flyer
antirepressionkoblenz@riseup.net
Montag, 13.05.2019 19:00 Uhr
Tübingen, Uni, Neue Aula, Hörsaal 10, Geschwister-Scholl-Platz (1. Stock)
TON-BILDER-SCHAU "PIPPI IM FOLTERLAND - WILLKÜR, ISOLATION UND VERBRECHEN IN DER ZWANGSPSYCHIATRIE"
240.000 Menschen werden jedes Jahr in Deutschland gegen ihren Willen psychiatrisch zwangsbehandelt. Solche "Behandlungen" haben es in sich. Es sind qualvolle Unterwerfungsrituale, bei denen die eine Seite alle Macht hat und die andere keine. Das geben die Chefs deutscher Kliniken selbst zu. Der Wille des Patienten würde gar nichts zählen, schrieb die Führung einer forensischen Psychiatrie in einem Brief an die Vorsorgebevollmächtigte eines Gefangenen - und erteilte ihr Hausverbot. Auch andere Verbrechen geben die Täter*innen in Weiß offen zu: Wenn passende Medikamente fehlen, würden halt andere genommen. Die seien dann zwar nicht zugelassen, aber das mache nichts. Disziplinarmaßnahmen würden als Therapie verschleiert. 18 bis 25 Jahre kürzer würden Menschen leben, die über lange Zeit Psychopharmaka nehmen - in der Regel: nehmen müssen. Der Staat hat mit den geschlossenen Psychiatrien Räume geschaffen, in denen die Untergebrachten Freiwild sind. 359 Euro erhalten die Kliniken dafür pro Tag und Person. Die Klinikärzt*innen sitzen selbst vor Gericht und schreiben die Gutachten, die ihnen die Betten füllen. Über Fördervereine organisieren sie ein zusätzliches, undurchsichtiges Umfeld. Die Ton-Bilder-Schau des investigativen Journalisten Jörg Bergstedt gibt einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Zwangspsychiatrie, dargestellt vor allem an Unterlagen, die aus den Psychiatrien selbst stammen. Den Abschluss bildet die Frage, wie eine Welt ohne Zwangsbehandlungen aussehen könnte - und was das alles mit Pippi Langstrumpf zu tun hat.
www.tueinfo.org/cms/node/25188
pkit@posteo.de
Dienstag, 14.05.2019 19:00-22:00 Uhr
Gießen, Anschlussverwendung, Grünberger Str. 22
VERKEHRSWENDE-VERNETZUNGSTREFFEN
Das erste Treffen nach dem Aktionstag am 3.5. - Zeit zur Formulierung neuer Ziele und Projekte ... und Start der Vorbereitung für den nächsten Aktionstag am 6.7.
redaktion@projektwerkstatt.de
Dienstag, 14.05.2019 20:00 Uhr
Tübingen, Uni: Kupferbau HS21
Vorlesung/Workshop "Technik & Herrschaftsfreiheit" im Rahmen der Vortragsreihe über das CyberValley.
fs-politik.de/vorlaeufiges-programm-der-vortragsreihe-cyber-valley/
fs-politik@uni-tuebingen.de
Samstag, 18.05.2019 bis Sonntag, 19.05.2019 10:00 Uhr
Tübingen, (genauer Ort folgt)
DIRECT-ACTION-TRAINING
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.
www.direct-action.tk (der dortige Film wird an einem Abend in der Woche vorher gezeigt und ist Pflichtvorbereitung - also zum Vorabend kommen oder im Internet angucken!)
saasen@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 29.05.2019 bis Sonntag, 02.06.2019 00:00 Uhr
Augsburg, (genauer Ort folgt)
AKTIONSAKADEMIE
Buntes Programm von Workshops zu kreativen Aktionsformen ... und dann ausprobieren!
www.attac.de/aktionsakademie/start/
Am Freitagnachmittag Workshops zu Kommunikationsguerilla und subversivem Rechtsgebrauch ++ abends Direct-Action-Einführungsfilm ++ Programmübersicht
aktionen@attac.de
Dienstag, 04.06.2019 09:00 Uhr
Gießen, ABGESAGT! DER TERMIN FINDET NICHT STATT!
SCHWARZFAHR-PROZESS
(laut Gerichtsakte plant das Gericht die Absage des Termins!)
Gerichtsverfahren gegen Aktionsschwarzfahrer. Es geht um eine sehr lange Fahrt von Gießen bis auf Rügen und eine Kontrolle kurz vor dem Ende. Es wird ein paar nette Überraschungen geben - und hoffentlich ein schlechter Tag für ... ("Verrate ich nicht", sagt der Angeklagte Jörg Bergstedt)
Wäre vielleicht aber auch nochmal eine Gelegenheit für Aktionen zu Entkriminalisierung und für den Nulltarif ...
www.schwarzstrafen.tk
Das Gericht hat den Termin "aufgehoben", also abgesagt.
saasen@projektwerkstatt.de
Donnerstag, 13.06.2019 19:00-22:00 Uhr
Gießen, Lokal International (Eichendorffring 111)
GLOBAL VILLAGE - NETZWERK- UND INFORMATIONSEVENT
Gießener Initiativen und engagierte Studierende sind herzlich dazu eingeladen ihre Visionen, Ideen und Projekte beim Global Village Event vorzustellen und sich miteinander zu vernetzen.
In diesem Sommer feiert unser Begegnungszentrum Lokal International 10-jähriges Jubiläum! Zur Feier wird es zusätzlich um das Global Village herum ein fantastisches und buntes Jubiläumsprogramm geben! Spannende Workshops, ein Podiumsgespräch, gemeinsames Essen, musikalisches Abendprogramm und mehr erwarten euch!
Facebook-Event
urs.bremer@admin.uni-giessen.de
Donnerstag, 20.06.2019 bis Sonntag, 23.06.2019 00:00 Uhr
Friedberg, Dottenfelder Hof
Du möchtest Neues rund um die Themen Landwirtschaft und Ernährung erfahren, Dich vernetzen und Visionen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft entwickeln? Du genießt den Sommer am liebsten unter freiem Himmel, liebst leckeres Essen und gute Musik und möchtest neue, spannende Menschen kennenlernen?
Dann komm zum Beats und Bohne-Festival, wo Dich vier Tage voll spannender Arbeitsgruppen und Aktivwerkstätten, Film- und Theatervorführungen, Bands und vieles mehr erwarten.
www.wir-haben-es-satt.de/festival/info/
info@wir-haben-es-satt.de
Samstag, 06.07.2019 12:00-18:00 Uhr
Gießen, Frankfurter Straße zwischen E-Klo und Liebigstraße sowie Umgebung
VERKEHRSWENDE-AKTIONSTAG
Mit vielfältigen Aktionen wollen wir für eine Verkehrswende und im Konkreten für eine autofreie Innenstadt, ein Netz von Fahrradstraßen und den Bau von Straßenbahnen (als RegioTram) eintreten. Dafür wandeln wir Teile der Frankfurter Straße für einen Nachmittag in die von uns dort geforderte Fußgänger*innenzone und zeigen mit einem Straßenfest, was alles möglich wäre, wenn die Autos verdrängt werden. Dazu gibt es eine Simulation der RegioTram und Fahrten auf dafür eingerichteten Fahrradstraßen (wahrscheinlich die Bahnhofstraße). Am Ende starten wir gemeinsam mit Soundanlagen auf Fahrrad und Handwägen tanzend zur Nachttanzdemo, um gemeinsam einmal den Anlagenring zu ziehen.
Beteiligt Euch mit Euren Ideen!
www.giessen-autofrei.tk
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 06.07.2019 16:00-00:00 Uhr
Gießen, Sternförmig tanzend zur Innenstadt und dann gemeinsam um den Anlagenring
NACHTTANZDEMO 2019
Viel Musik und vorher tagsüber viel Aktion und Politik. Es soll Straßenfeste unter anderem gegen Wohnungsnot und für eine Verkehrswende an verschiedenen Orten geben. Gegen 20 Uhr tanzen alle dann von diesen Festen Richtung Innenstadt und vereinen sich zu einem großen Zug rund um den Anlagenring.
www.facebook.com/nachttanzdemogiessen/
alexander.vasil@gfsufb.de
Samstag, 03.08.2019 bis Sonntag, 11.08.2019 00:00 Uhr
Leipzig, (noch unbekannt)
Klimacamp Leipziger Land
info@klimacamp-leipzigerland.de
Dienstag, 10.09.2019 bis Sonntag, 15.09.2019 08:00 Uhr
Frankfurt (Main), Rund um das Messegelände und in der Stadt
IAA BLOCKIEREN!
Es gibt zentralistisch geplante und gesteuerte Großaktionen, aber (hoffentlich) auch viele kleine, kreative und freche Aktionen gegen die Autowelt.
redaktion@projektwerkstatt.de
Montag, 16.09.2019 bis Sonntag, 22.09.2019 00:00 Uhr
Hamburg, Brunsbüttel
FREE THE SOIL MASS ACTION
In September 2019 Free the Soil will do a mass action against YARA in Brunsbüttel (Northern Germany), to disrupt one of Europe’s biggest nitrogen-fertilizer plants. We will stop the destruction where it’s happening and break down the legitimacy of the agricultural industry.
freethesoil.org/mass-action-2019/
freethesoil@riseup.net
[1] 2