Recht-Rxtremismus
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Abgelaufene Termine

396 Einträge
Mittwoch, 05.08.2020 20:00 Uhr
Gießen, Großen Buseck: Kulturzentrum (Saal 2)
Verkehrswendetreffen Buseck
Nächstes Busecker Verkehrswendetreffen mit den Schwerpunkt:
- Vorbereitung des "2. Busecker Verkehrswendetages" am 5. September 2020
www.wiesecktal.siehe.website
verkehrswende-buseck@web.de
Montag, 27.07.2020 11:30-13:00 Uhr
Friedberg, Amtsgericht
Strafprozess: Widerstand bei Hambi-Räumung 2018
Strafprozess vor dem Jugendschöffengericht in Friedberg wegen dem Tatvorwurf "Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte".
Politische, offensive Prozessführung, Publikum und Öffentlichkeit im Gerichtssaal erwünscht ;)
vom 15.06. auf den 27.07. verschoben
antrepression@obscuro.cc
Dienstag, 21.07.2020 13:15 Uhr
Braunschweig, Amtsgericht Braunschweig (Raum E 07)
Strafprozess wegen Aktionsschwarzfahren (also mit Kennzeichnung - als Aktion)
Schon wieder ... die Justiz hat offenbar nicht genug zu tun. Deshalb verfolgt sie selbst Menschen, die mit offener Kennzeichnung ohne Ticket unterwegs sind. Meist sind solche Fahren als Aktionen z.B. für den Nulltarif organisiert. Auf jeden Fall aber sind sie keine "Erschleichung", also ein heimliches, täuschendes Verhalten. Doch viele Gerichte tricksen und beugen das Recht, um dennoch verurteilen zu können. Einen aus der damals aktionsschwarzfahrenden Gruppe haben sie schon verurteilt. Das ist der zweite Prozess.
januu@obscuro.cc
Samstag, 18.07.2020 11:00-12:45 Uhr
Gießen, Linden, REWE-Markt
Bewegung statt Stillstand
Die Klimainitiative-Lindenläd zu einer Fahrraddemonstration in Linden ein, um sich für eine Verkehrswende in Linden einzusetzen. "Raum für Menschen statt für Autos"
sandra-herrmann.agrar@web.de
Freitag, 17.07.2020 12:00 bis Samstag, 18.07.2020 12:00 Uhr
Marburg, Elisabeth-Blochmann-Platz
Danni bleibt - Wir bleiben auch! 24 Stunden Mahnwache, Fahrraddemo & offener Brief zur Erhaltung des
Am Freitag den 17.07.2020 wird es ab 12 Uhr am Elisabeth-Blochmann-Platz in Marburg eine 24 Stunden Mahnwache zur Erhaltung des Dannenröder Waldes, für Klimagerechtigkeit, für die Verkehrswende und gegen den Ausbau der A 49 geben. Alle Menschen sind dazu aufgerufen, zur Mahnwache zu kommen und sich über den Ausbau der A 49 zu informieren.
Ab 12 Uhr wird es Redebeiträge, Infomaterialien und Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch geben.
Um 16 Uhr startet die von Fridays for Future Marburg organisierte Fahrrad-Demo am Hauptbahnhof. Im Rahmen der Demo werden offene Briefe bei den Parteibüros, die sich in der Marburger Kernstadt befinden und deren Stadtverordneten sich zum Klimanotstand positioniert haben, eingeworfen. Die Fahrrad-Demo endet an der Mahnwache.
Um 17:30 Uhr wird der Inhalt des offenen Briefs auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz verkündet.
Im Anschluss gibt es Redebeiträge des Aktionsbündnis „Keine A 49“ sowie einen Vortrag von Besetzer*Innen aus dem Wald.
Um 19 Uhr sind alle Menschen zu einer offenen Diskussionsrunde eingeladen.
Um 21 Uhr wird es eine Videodarbietung mit Live-Impressionen aus dem Dannenröder Wald geben.
Um 22 Uhr wird die Dokumentation „HAMBI – Der Kampf um den Hambacher Wald“ gezeigt. Der Regisseur der Dokumentation wird bei der Darbietung anwesend sein.
Am Folgetag wird es ab 11 Uhr weitere Redebeiträge und um 12 Uhr ein Solidaritätsfoto für die von Gewalt und Krieg betroffenen Kurd*innen geben.
Zur Aktion rufen Fridays for Future Marburg, Extinction Rebellion Marburg und die Klimagruppe Marburg im Rahmen des Danni-Soli Aktionsbündis auf.
Kontaktmöglichkeit: Danni-soli-Mr@riseup.net
Pressekontaktperson: Leonie Brose +49/(0)15786557985
Aufruf:
Der Dannenröder Wald ist bedrohter denn je!
Und das, obwohl die Unterstützung stetig größer wird.
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig lehnt die Klage des BUND ab.
Und das, obwohl das Trinkwasserschutzgebiet durch den Bau der A 49 gefährdet ist und die sogenannten Ausgleichsmaßnahmen mangelhaft sind.
Das „grün“ geführte hessische Verkehrsministerium stellt sich nicht gegen den Bau dieser Autobahn.
Und das, obwohl der Wald ein Lebensraum bedrohter Tierarten und ein wichtiger CO2-Speicher für die Einhaltung des 1,5 °C-Klimaziels ist.
Verkehrsminister Scheuer vergibt den Auftrag über 1,1 Milliarden € für Planung und Bau der A 49 an den privaten internationalen Konzern STRABAG.
Und das, obwohl der Bau einer Autobahn im kompletten Gegensatz zur dringend benötigten Verkehrswende steht und die private Partnerschaft für den Autobahnbetrieb sehr umstritten ist.
Die Autobahnbaugesellschaft appelliert an die Waldbesetzung, den Wald zu verlassen und an die Aktivisti eine Eskalation zu vermeiden.
Und das, obwohl die Eskalation von ihnen ausgeht.
Das Bundesverwaltungsgericht, die Hessische Landesregierung, das Verkehrsministerium, die STRABAG und die Autobahnbaugesellschaft DEGES ignorieren das Pariser Klimaabkommen, den Kampf um Klimagerechtigkeit und die breite gesellschaftliche Einsicht, dass es jetzt einen Wandel braucht, damit nicht noch mehr Regionen dieser Welt in die Klimakatastrophe geraten.
Der Ausbau der A 49 muss gestoppt werden.
Wir brauchen eine sozialökologische Transformation der Gesellschaft.
Wir brauchen eine Verkehrswende.
Wir brauchen den Wald.
Bitte Mund-Nasen-Schutz tragen und 1,5 Meter Abstand einhalten.
Handdesinfektion wird vorhanden sein.
Wer über Nacht bleibt, bitte Schlafsack und Isomatte mitnehmen.
Danni-soli-Mr@riseup.net
Freitag, 17.07.2020 18:00 bis Sonntag, 19.07.2020 18:00 Uhr
Göttingen, Projekthaus in Einbeck-Salzderhelden, Knickstr. 20
Austauschtreffen: Offene Räume, Projekthäuser und Co
Wir möchten Erfahrungen und Kritik teilen, Perspektiven beschnacken und in lockerer Atmosphäre gemeinsam weitere Ideen einer größeren Vernetzung spinnen.
Wann und wo: 17. - 19.07.2020 im neu entstehenden K20-Projekthaus in Salzderhelden, das ihr dann auch gleich kennenlernen könnt.
Freitag: Ab 18h Ankommen, Mampfen und Kennenlernen
Samstag: Vormittags und Nachmittags einen Austausch-Slot
Sonntag: Vormittag einen Austausch-Slot und Abreise
Bitte melde Dich unter K20@livingutopia.org mit dem Betreff "Offene Räume Treffen und so", wenn Du dabei sein möchtest, damit wir einen Überblick haben, wieviele kommen werden. Das wäre sehr hilfreich zur Planung, weil wir bisher noch keine große Infrastruktur vor Ort haben und ggfs. einen anderen Ort in der Nähe finden müssten.
K20@livingutopia.org
Mittwoch, 15.07.2020 19:00 Uhr
Gießen, Großen Buseck: Kulturzentrum (Saal 2)
Verkehrswendetreffen Buseck
Nächstes Busecker Verkehrswendetreffen mit den Schwerpunkt:
- Vorbereitung des "2. Busecker Verkehrswendetages" am 5. September 2020
www.wiesecktal.siehe.website
verkehrswende-buseck@web.de
Freitag, 10.07.2020 17:00 bis Sonntag, 12.07.2020 17:00 Uhr
Berlin, oder Leipzig (genauer Ort steht noch nicht fest)
Gerichtsprozesstraining
Der Repressionsapparat des Staates hat alle Hände voll zu tun, leisten wir doch alle gute Arbeit, Scheiße als Scheiße zu markieren und dagegen vorzugehen. Der Staat hat Angst, also wird verhaftet, verurteilt und eingesperrt. Wir aber stecken unseren Kopf nicht in den Sand und wehren uns. Unsere Solidarität ist eine Waffe!
Also möchten wir euch, euch bei polizeilich/juristischer Repression selbst zu verteidigen und euch damit wappnen, eure Kämpfe möglichst unbesorgt führen zu können. Zumindest der Ohnmacht des Unwissens können wir mit dem Training gut was entgegen setzen.
Was macht Repression mit uns? Was ist eigentlich Strafrecht, was Versammlungsrecht, was eine Schadensersatzklage und wie hängt das alles zusammen? Wie läuft ein Gerichtsprozess ab? Wie kann er politisch und offensiv geführt werden? Wie können wir der Ohnmacht entgegen wirken und selbst bestimmen was im Gerichtssaal passiert? Im dreitägigen Workshop stellen wir die Idee der Selbstverteidigung/Gegenseitigen Verteidigung vor Gericht vor, spielen Prozesse durch und üben ganz praktisch Möglichkeiten der Repression in Strafprozessen solidarisch entgegenzutreten.
Als Beispiele nehmen wir vermutlich Hausfriedensbruchverfahren, weil das gerade bei einigen ansteht. Wenn ihr dazu Verfahren habt, beantragt Akteneinsicht und bringt die Akte gern mit.
Das Training besteht aus aufeinander aufbauenden Blöcken, das heißt eine Anwesenheit über die ganze Zeit ist erforderlich. Schaut also, ob ihr euch die Zeit dafür nehmen wollt und plant an dem Wochenende nichts anderes.
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bei legalteam@castor-stoppen.de, am besten unter dem Betreff Prozesstraining. Das Training wird erst ab 10 verbindlichen Anmeldungen stattfinden, die maximale Teilnehmer*innen-Zahl liegt bei etwa 25 Personen (eventuell Corona-bedingt auch etwas drunter). Wenn ihr Schlafplätze braucht, schreibt das bitte bei der Anmeldung mit rein.
Es soll niemand wegen Geld nicht teilnehmen können, für entstehende Kosten für Essen, Kopierkosten, Räume und Fahrtkosten der Trainer*innen stellen wir dann aber eine Dose auf, um das möglichst umlegen zu können.
legalteam@castor-stoppen.de
Sonntag, 05.07.2020 14:00 Uhr
Alsfeld, Dannenrod, Sportplatz (manchmal auch anderer Startpunkt)
Keine A49! Sonntagsspaziergang im Dannenröder Forst
Keine A49! Sonntagsspaziergang im Dannenröder Forst
Jeden Sonntag um 14 Uhr geht es in den Dannenröder Forst - in Solidarität mit der Waldbesetzung und als Protest gegen den Bau der A49.
waldstattasphalt.blackblogs.org/
www.stopp-a49-verkehrswende-jetzt.de
www.keine-a49.tk
waldstattasphalt@riseup.net
Samstag, 04.07.2020 12:00 Uhr
Wetzlar, Start am Wetzlarer Rathaus
Fahrrad-Demo für eine nachhaltige Mobilität
Unter Berücksichtigung der Hygiene-Vorschriften fahren die Teilnehmer*innen ca. 4 km durch die Wetzlarer Innenstadt. Unterwegs wird es verschiedene Redebeiträge zu Themen wie Verkehrswende, klimafreundliche Innenstadt und das Wetzlarer Radwegekonzept geben.
Viele Menschen fahren täglich Rad, wie das Stadtradeln der Stadt Wetzlar zur Zeit wieder eindrucksvoll demonstriert. Sie tun es aus Überzeugung, aus Spaß, wegen der Gesundheit und auch wegen der Umwelt. Radfahren ist eine kostengünstige und effektive Art der Fortbewegung und auch des Transports. Durch elektrische Unterstützung wird dieser Trend noch verstärkt. Doch die äußeren Bedingungen dafür sind vergleichsweise schlecht. Stadt- und Verkehrswegeplanung richten sich nach wie vor meistens am Autoverkehr aus. Auch in der Wetzlarer Stadtplanung wird nach wie vor für ein Mehr an Autos in der Innenstadt geplant, statt für weniger. Das behindert umweltfreundliche Fortbewegungsarten und lässt Chancen auf alternative Entwicklungen ungenutzt. Das Bündnis fordert Gleichberechtigung für Radfahrende als Verkehrsteilnehmende!
Die Demo endet voraussichtlich 14.30 Uhr am Wetzlarer Bahnhof.
Mitveranstalter*innen: ADFC, Attac Lahn-Dill, BUND Herborn, Fridays for Future, Greenpeace Wetzlar, BI Lebenswerte Altstadt, Verein für nachhaltige Flächennutzung. Eine Anmeldung im Vorfeld unter wetzlar@fridaysforfuture.is ist wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen wünschenswert.
wetzlar@fridaysforfuture.is
Donnerstag, 02.07.2020 00:00 Uhr
Wolfsburg, Amtsgericht, Rothenfelder Straße 43, Saal E
EINGESTELLT! Strafprozess wegen Block-VW-Aktion
Zweiter Strafprozess wegen der spektakulären Aktion „blockVW“ im August letzten Jahres ++ Uhrzeit noch unklar ++ alles Nähere auf autofrei.noblogs.org
FINDET NICHT STATT!
saasen@projektwerkstatt.de
Montag, 29.06.2020 19:00 Uhr
Gießen, Großen Buseck: Kulturzentrum (Saal 2)
Verkehrswendetreffen Buseck
Nächstes Busecker Verkehrswendetreffen mit den Themen:
- Auswertungen der Aktionen am 17. und 20. Juni
- Vorbereitung des "2. Busecker Verkehrswendetages" am 5. September 2020
- Bahnhaltepunkt "Gewerbegebiet/Martin-Luther-Schule/Leppermühle"
- Vorbereitung eines Gesprächs mit dem Bürgermeister zu Kleinmaßnahmen für Radler*innen und Fußgänger*innen
www.wiesecktal.tk
verkehrswende-buseck@web.de
Sonntag, 28.06.2020 14:00 Uhr
Alsfeld, Dannenrod, Sportplatz (manchmal auch anderer Startpunkt)
Keine A49! Sonntagsspaziergang im Dannenröder Forst
Keine A49! Sonntagsspaziergang im Dannenröder Forst
Jeden Sonntag um 14 Uhr geht es in den Dannenröder Forst - in Solidarität mit der Waldbesetzung und als Protest gegen den Bau der A49.
waldstattasphalt.blackblogs.org/
www.stopp-a49-verkehrswende-jetzt.de
www.keine-a49.tk
waldstattasphalt@riseup.net
Freitag, 26.06.2020 17:00 bis Sonntag, 28.06.2020 20:16 Uhr
Gießen, Saasen, Projektwerkstatt
Workshop: Entstehung von Hierarchien
Machtgerangel, Apparate, Vereinnahmung - hört das denn nie auf?
Ein Workshop zur Steigerung der Sensibilität und Immunität politischer Bewegungen gegen die ewige Hierarchisierung
Weshalb machen eigentlich immer wieder die gleichen Menschen Moderation?
Wieso komme ich nie zu Wort?
Warum bin ich nach manchen Plena einfach nur genervt?
Im Workshop geht es nicht nur um diese Fragen und ihre Hintergünde, sondern um die Entstehung der Hierarchisierung von politischen Bewegungen und die Etablierung der Akteuris in diesen Hierachien und Strukturen. Der Workshop besteht aus drei (oder auf Wunsch auch mehr) Modulen, die insgesamt für sechs bis acht Sunden angesetzt sind und aufeinander aufbauen. Jeder dieser Teile besteht aus einer Kleingruppenphasen, Erfahrungsaustausch, Diskussionen und dem Zusammentragen in der Gesamtrunde. Die Art der Erarbeitung kann frei gestaltet und entschieden werden und ist flexibel.
Ziel dieses Workshops ist es, eigenes und fremdes, vielleicht ansozialisiertes, aber immer wieder auftretendes hierachisches Verhalten zu erkennen, zu reflektieren und einen neuen oder anderen Umgang damit zu finden.
Der Workshop richtet sich an alle Menschen, die sich in politischen Gruppierungen oder Bewegungen organisieren, es noch wollen, werden oder bereits frustriert damit aufegeben haben. Etwas zum Schreiben ist sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich.
Flyer ++ Wiki mit Thesen, Fragen usw.
Zur Planung wäre es hilfreich, wenn Teilnehmis sich anmelden. Anmeldung unter: workshops@obscuro.cc
workshops@obscuro.cc
Dienstag, 23.06.2020 00:00 Uhr
Leipzig, Bundesverwaltungsgericht
Gerichtsverfahren wegen der BUND-Klage gegen A49-Ausbau
Siehe www.bund-hessen.de/pm/news/bund-klagt-gegen-den-ausbau-der-a49/
keine-a49@riseup.net
Sonntag, 21.06.2020 14:00 Uhr
Alsfeld, Dannenrod, Sportplatz (manchmal auch anderer Startpunkt)
Keine A49! Sonntagsspaziergang im Dannenröder Forst
Keine A49! Sonntagsspaziergang im Dannenröder Forst
Jeden Sonntag um 14 Uhr geht es in den Dannenröder Forst - in Solidarität mit der Waldbesetzung und als Protest gegen den Bau der A49.
waldstattasphalt.blackblogs.org/
www.keine-a49.tk
Diesmal mit Fahrradkorso von Marburg zum Sonntagsspaziergang (Infos: FridaysforFuture-mr@posteo.net)
waldstattasphalt@riseup.net
Samstag, 20.06.2020 12:00 Uhr
Gießen, Gießen, Ludwigsplatz und Grünberger Straße bis Licher Gabel
Verkehrswende-Aktionstag mit Fahrradsternfahrten aus allen Richtungen
Auf der Hauptstraße werden an diesem Tag keine Autos fahren, sondern alles stattfinden, was bislang nicht ging, weil da Autos fahren. Ein Aktion, die für eine Verkehrswende (Verkehrsberuhigen, autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen und eine Straßenbahn für Gießen) werben soll!
Vormittags: Fahrradsterntouren aus allen Richtungen entlang der vorgeschlagenen RegioTram-Trassen
- Von Osten: 10.30 Uhr ab Buseck (Anger) über Rödgen (11 Uhr unterhalb der Kirche/Kirchenring) ++ Flyer ++ Flyer für Buseck
- Von Süden: 11 Uhr ab Rathaus Linden (dort Auftaktkundgebung)
- Von Norden: 9.30 Uhr Allendorf Rathaus, 10 Uhr Treis "Zum Bahnhof", 10.30 Uhr Staufenberg Stadthalle, 11 Uhr Lollar (Kundgebung an Kreuzung Bahnhof-/Gießener Straße) ++ Flyer
- Von Westen: 10 Uhr ab Wetzlar Kreishaus über 11 Uhr Dorlar Bahnhof und 11:30 Uhr Heuchelheim Abendstern
12-19 Uhr: Straßenfest
13:30 Uhr: Demo gegen die "Politik der langen Bank" des Magistrats beim Klimaschutz
14 Uhr: Polittalk - wir befragen Gießener Parteien zu Klimaschutz
16 Uhr: Raddemo um den Anlagenring
18 Uhr: Vortrag auf der Open-Air-Bühne zu RegioTram-Erfahrungen in Kassel
Flyer zum Verteilen
Für alle, die mit organisieren wollen: Hier sammeln wir Ideen und planen den Tag.
Macht mit, denkt Euch selbst aus, was Ihr an diesem Tag machen wollt usw. - und achtet auf Coronaschutz (Abstände). Wir wollen ja gesund bleiben, um weiter für die Verkehrswende und mehr kämpfen zu können!
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 19.06.2020 00:00 bis Sonntag, 21.06.2020 00:00 Uhr
-Bundesweit-,
Naturräume statt Betonräume! Bundesweite Aktionstage zur Rettung des Dannenröder Waldes
In Leipzig verhandelt das Bundesverwaltungsgericht am 23.06. über die Zerstörung weiter Teile des Dannenröder Waldes. Er soll einer längst nicht mehr zeitgemäßen Autobahn weichen. Dieser Zerstörung wollen wir uns geschlossen entgegen stellen.
Durch die Besetzung der Bäume seit dem letzten Herbst und die unermüdliche Arbeit der lokalen Schutzgemeinschaften wurde die Rodung herausgezögert. Nun gilt es, deutschlandweit mit vielfältigen Aktionen für den Erhalt des Dannenröder Waldes und für eine Verkehrswende einzustehen.
Lasst uns den Verantwortlichen in den Ministerien von Hessen und Deutschland zeigen, was wir von ihrer fossilen Verkehrspolitik halten. Werdet aktiv, auf den Bäumen, den Straßen und im Netz.
waldstattasphalt.blackblogs.org/ ++ Flyer
keine-a49@riseup.net
Freitag, 19.06.2020 00:00 bis Sonntag, 21.06.2020 00:00 Uhr
Gießen, Mehrere Plätze in der Stadt
Klimaaktionstage
Drei Tage lang mit Aktionen, Demos, Ausstellungen und Veranstaltungen.
Einladung an Gruppen und alle, die mitmachen wollen
Flyer
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 19.06.2020 16:00 Uhr
Alsfeld, Dorfgemeinschaftshaus Lehrbach (OT von Kirtorf)
Demo gegen den Weiterbau der A49
Aus dem Aufruf der örtlichen Bürger*innen-Initiativen:
im Rahmen der Aktionstage gegen den Ausbau der A49 und die damit zusammen hängende gigantische Naturzerstörung in unserer direkten Heimat sowie die Bedrohung unseres Grundwassers ruft das Aktionsbündnis "Keine A 49!" im Vorfeld der mündlichen Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht Leipzig zu einer Demo auf!
Treffpunkt Dorfgemeinschaftshaus Lehrbach (OT von Kirtorf)
anschließend Umzug zur B62 auf der Höhe Kirschbrücke, wo die Trasse gebaut wird, mit Traktoren, Leiterwagen, Fahrrädern...
Möglichkeit einen Critical Mass Fahrrad Verband von Marburg via Stadtallendorf Bahnhof zu starten
Bei der Organistation und Umsetzung werden wir natürlich alle dann gültigen Regelungen zur aktuellen Coronasituation berücksichtigen.
info@schutzgemeinschaft-gleental.de
Freitag, 19.06.2020 16:00 Uhr
Marburg, Erwin-Piscator-Haus Marburg
Demo gegen den Weiterbau der A49
Im Rahmen der Aktionstage gegen den Ausbau der A49 und die damit zusammen hängende gigantische Naturzerstörung rufen die Marburger Gruppen Fridays for Future Marburg, XR Marburg, Greenpeace Marburg und des Klimabündnisses Marburg im Vorfeld der mündlichen Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht Leipzig zu einer Demo auf!
FridaysforFuture-mr@posteo.net
Donnerstag, 18.06.2020 10:30-12:00 Uhr
Braunschweig, Amtsgericht Braunschweig
Schwarzfahr-Prozess
Strafprozess mit dem Vorwurf "Erschleichen von Leistungen"
Politisch geführter Prozess, offensive Prozessführung, Publikum willkommen :)
Für Nulltarif im ÖPNV, gegen Kriminalisierung von "Schwarzfahreris"!
mehr unter: www.schwarzstrafen.tk
januu@obscuro.cc
Mittwoch, 17.06.2020 08:00-16:00 Uhr
Wiesbaden, Bahnhofsplatz 1
Wald statt Asphalt - Dannenröder Wald bleibt!
Das Extinction Rebellion Regionalbündnis Rhein-Main-Neckar ruft unter dem Motto „Wald statt Asphalt“ zum Erhalt des geschützten Dannenröder Waldes in Nordhessen auf! Am Mittwoch,17. Juni, werden wir eine stationäre Kundgebung mit abwechslungsreichem und kreativen Programm rund um das Thema "Wald statt Asphalt" am Wiesbadener Hauptbahnhof präsentieren. Anlass ist die geplante Rodung einer 85 Hektar großen Fläche im Dannenröder Wald, ein wichtiges Natur- und Wasserschutzgebiet, für den anschließenden Ausbau der Autobahn A49. Angesichts der akuten ökologischen Krisen (Klimakrise, Massenaussterben & Dürren), ist es unverantwortlich intakten Wald für veraltete Verkehrskonzepte zu roden. Denn für die Bekämpfung dieser Krisen spielt der Wald eine essenzielle Rolle. Kein Baum ist egal! Danni bleibt!
www.facebook.com/events/s/wald-statt-asphalt-dannenroder/585485245701225
mainz@extinctionrebellion.de
Montag, 15.06.2020 19:00 Uhr
Alsfeld, Bürgergarten (Volkmarstraße)
Nahmobilitäts-Check in Alsfeld
Vorgestellt werden soll dort der Nahmobilitäts-Check der in Alsfeld durchgeführt wird. Wichtig ist den drei Verbänden dabei, dass möglichst viele Fußgänger*innen, Radfahrer*innen, Nutzer*innen des ÖPNV und interessierte und aktive Bürger*innen ihre Ideen rund um das Thema Verbesserung der Nahmobilität in Alsfeld einbringen können.
Wer sich hier angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen am Montag in den Bürgergarten zu kommen. Die Vorschriften zur Eindämmung des Corona-Virus werden beachtet. Deshalb bitten wir um eine kurze Anmeldung bis spätestens 15.06.2020 unter mirjam.kneussel@t-online.de oder eine sms/whatsapp an 0163/7122810.
mirjam.kneussel@t-online.de
Mittwoch, 10.06.2020 18:00 Uhr
Gießen, Großen Buseck: Kulturzentrum (mittlerer Saal)
Verkehrswendetreffen Buseck
Nächstes Busecker Verkehrswendetreffen mit den Themen:
- Vorbereitung eines verabredeten Treffens mit dem Bürgermeister und den Vorsitzenden der Fraktionen in der Gemeindevertretung
- Fahrraddemo zum Gießener Verkehrswendeaktionstag entlang der Vogelsbergbahn mit Kundgebung am geforderten Bahnhof in Rödgen (20.6.)
- Verkehrswendeaktionstag in Großen Buseck am 5.9.
- (Wenn Lieferung bevorsteht:) Lastenräder in Busecker Ortsteilen
www.wiesecktal.tk
verkehrswende-buseck@web.de
[1] 2 3 4 5 ... >>