Welt ohne Strafe

MENSCH - NATUR - TECHNIK

Was ist Natur?


1. Was ist Natur?
2. Technik: Heilsbringer, teuflisch oder einfach nur Werkzeug?
3. Wissen(schaft) und Fortschritt

Philosophisches Wörterbuch, Kröner: "Natur"
Natur ist das, was jedem Seienden von seinem Entstehen her wesentlich ist. Daher wird mit Natur bezeichnet sowohl das ursprüngliche Wesen, der Kern einer Sache wie die Gesamtheit der vom Menschen unangetasteten Dinge.

Eine Natur nach diesen Definitionen gibt es nicht. Sämtliches Leben auf diesem Planeten steht in einer wechselseitigen Beeinflussung, auch wenn manches - gemessen an menschlichen Lebenszeiten - so langsam verläuft, dass es als unveränderbar wahrgenommen wird. Insbesondere der Mensch selbst steht dank seiner umfassenden Kommunikationsmöglichkeiten (Sprache, Geschichtsschreibung usw.) ab Zeugung unter dem Einfluss der äußeren Geschehnisse und wird dadurch geformt. Eine reine "Natur" nach obiger Definition hat ein Mensch also nicht.
Gleiches gilt für die Erde als Ganzes. Alles ist vom Menschen inzwischen überformt worden - und sei es "nur" durch den globalen Eintrag an künstlichen Stoffen über die Atmosphäre.

Philosophisches Wörterbuch, Kröner: "Naturphilosophie"
Gesamtheit der philosophischen Versuche, die Natur zu deuten und zu erklären, sei es unmittelbar aus dem Naturerleben heraus, sei es mit Hilfe der grundsätzlichsten Erkenntnisse der Naturwissenschaften, und zwar zum Zwecke der Zusammenfassung und Vereinheitlichung unseres gesamten Wissens von der Natur, der Klarstellung der naturwissenschaftlichen Grundbegriffe (Substanz, Materie, Kraft, Raum, Zeit, Leben, Entwicklung, Naturgesetz), der methodologischen Erkenntnis der Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten des Naturgeschehens.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.232.96.22
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam