Welt ohne Strafe
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

15 Einträge
Sonntag, 16.02.2020 18:00 Uhr
München, Kurt Eisner Verein für politische Bildung in Bayern e.V., Westendstraße 19
Workshop Verkehrswende für eine Zukunft ohne Autos
Die platz-, sprit- und rohstofffressenden Stinker mit Steuermilliarden nochmal umrüsten, damit Autokonzerne und Bestattungsunternehmen weiter verdienen können? Radler*innen auf holperige Schmalspuren am Gehwegrand verbannen oder ihnen nagelneue Pisten in die Landschaft betonieren? Das kann es ja wohl nicht sein. Das Land braucht eine echte Verkehrswende. Beton- und Asphaltfläche sind genug da, sie müssen umgenutzt und der Autoverkehr dafür zurückgedrängt werden. Wichtigste Bausteine sind Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit - eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik für Reiche.
Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende - und viele Aktionsideen, sie durchzusetzen. Er beginnt mit einem Kurzfilm über Städte, in denen der Nulltarif schon funktioniert. Dazu gibt es Infos über Wirkung und Finanzierung. Danach geht es um Aktionen, die den nötigen politischen Druck erzeugen, vom Aktionsschwarzfahren über Kommunikationsguerilla und Fahrradaktionen bis zu großen Kampagnen z.B. um ausgewählte Städte mal einen Tag autofrei zu blockieren.
Infoseite: www.verkehrswende.tk
vogelfrei@riseup.net
Montag, 17.02.2020 09:00 Uhr
München, Landgericht, Nymphenburger Str. 16, Raum B264/2. Stock
Strafprozess wegen Aktionsschwarzfahren
23 Fahrten mit Schild und Flugblättern - und wieder gibt es in München eine Berufungsverhandlung dazu, denn das Amtsgericht Starnberg hatte in erster Instanz verurteilt (wie bisher immer - die lernen nichts). Jetzt also die zweite Instanz - und da gab es in früheren Verfahren 2x Einstellung und 1x Freispruch. Mal sehen, wie es diesmal wird.
vogelfrei@riseup.net
Montag, 17.02.2020 18:30 Uhr
Augsburg, Grandhotel Cosmopolis, Springergäßchen 5 (!geändert, war vorher: Die ganze Bäckerei)
Konsumkritik-Kritik - warum die Welt nicht am Ladenregal gerettet werden kann
Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw.
Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bioladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf’s Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
Nötig ist eine Umweltschutzstrategie, die die Menschen ermächtigt, ihr Leben wieder selbst zu organisieren – ohne Hierarchien und Privilegien.
Der Referent, Jörg Bergstedt, ist Autor zahlreicher Ökologiebücher (z.B. „Monsanto auf Deutsch“) und des Büchleins „Konsumkritik-Kritik“.
Ankündigung
Mittwoch, 19.02.2020 18:00 Uhr
Gießen, Großen Buseck: Thal’sches Rathaus (Anger, Hintereingang)
Verkehrswendetreffen Buseck
Nächstes Busecker Verkehrswendetreffen, diesmal in zwei Teilen:
18 Uhr: Planung der Infoveranstaltung am 17.3. zu Fahrradstraßen und -verbindungen
19 Uhr: Weitere Vorbesprechung zu geplanten Aktivitäten in 2020.
www.wiesecktal.tk
saasen@projektwerkstatt.de
Donnerstag, 20.02.2020 18:00 Uhr
Gießen, Alte Universitätsbibliothek, Bismarckstraße 37 (geändert - war vorher: Uni-Hauptgebäude)
Autofreie Innenstädte sind machbar! Konzepte und Berichte aus der Praxis
Das Zentrum von Gießen ohne Autos? Dafür mit Fahrradstraßen, Straßenbahn und viel Platz für Fußgänger*innen? Um diesen Vorschlag wird hart gestritten. Dabei wäre Gießen nicht die erste Stadt mit solch einer Lösung. Am Beispiel des niederländischen Houten wird erläutert, wie eine autofreie Innenstadt entstehen kann, wie sie funktioniert und dass sie nicht nur Lärm und Unfallgefahren bannt, viel Platz schafft und das Klima schützt, sondern auch den Geschäftsinhaber*innen nützt.
Referent: Arjen de Boer, Houten, Niederlande, Mitglied des Radfahrerbund Fietsersbond
Flyer mit allen Vorträgen ++ Plakat
Internetseite: www.asta-giessen.de/verkehrswende
verkehr@asta-giessen.de
Montag, 24.02.2020 19:00 Uhr
Alsfeld, Verkehrswende-Aktiventreffen
Hotel Klingelhöffer, Hersfelder Str. 47
Das dritte Treffen der neu entstandenen Runde für eine Verkehrswende in und um Alsfeld und Lauterbach. Themen sind die Erarbeitung eines Verkehrswendeplanes und Aktionen in den nächsten Wochen und Monaten.
Infos zum Thema unter anderem auf www.alsfeld-fremdenverkehr.de.
info@alsfeld-fremdenverkehr.de
Donnerstag, 27.02.2020 18:00 Uhr
Gießen, Alte Universitätsbibliothek, Bismarckstraße 37 (geändert - war vorher: Uni-Hauptgebäude)
Verkehrswende in Gießen – Die konkreten Vorschläge für Stadt und Umland
Ein dichtes Netz von Fahrradstraßen, eine autofreie Innenstadt, mehrere Straßenbahnlinien mit Anbindung an die umgebenden Bahnstrecken, Bus-Zubringerlinien und eine Uni-Seilbahn: Für die Stadt Gießen und das Umland sind konkrete Lösungsvorschläge für eine Verkehrswende entstanden. In einer Präsentation sollen diese erläutert und dann Raum für die Diskussion eröffnet werden. Kritik, neue Vorschläge und Ideen zur Umsetzung sind willkommen!
Referent: Jörg Bergstedt, aktiv in den Gießener Verkehrswende-Initiativen und der Projektwerkstatt Saasen
Flyer mit allen Vorträgen ++ Plakat
Internetseite: www.asta-giessen.de/verkehrswende
verkehr@asta-giessen.de
Freitag, 28.02.2020 11:00 Uhr
Gießen, Schulen, Straßen, Berliner Platz
Fridays for Future in Gießen
Der nächste Aktionstag (genaueres siehe fffgiessen.de/
alles@fffgi.de
Dienstag, 03.03.2020 19:00 Uhr
Gießen, Prototyp, Georg-Philipp-Gail-Str. 5
Verkehrswendetreffen für Gießen (und Umgebung)
Hauptpunkt: Genauer planen an unserem nächsten Aktionstag am 25.4.2020 in der Grünberger Straße zwischen Anschlussverwendung und Ludwigsplatz. Außerdem geht es um viele kleine und größere Aktionen, die in 2020 laufen sollen (Klimaaktionswoche im Mai, Fahrradstraßeneröffnung, 150-Jahresfeier Vogelsbergbahn usw.).
www.giessen-autofrei.tk
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 21.03.2020 15:00 Uhr
Gießen, Ab Uni-Hauptgebäude, Ludwigstr. 23
Kidical Mass
mit Forderungen nach Fahrradstraßennetz und Tempo 30 innerorts
post@dasallrad.org
Mittwoch, 06.05.2020 11:00 Uhr
Mönchengladbach, Amtsgericht Erkelenz, Konrad-Adenauer-Platz 3, Raum 1.02
Strafprozess wegen Autobahnblockade bei Ende Gelände 2015
Das ist der x-te Anlauf, denn das Verfahren musste wegen abenteuerlicher Manöver der Staatsanwaltschutz im Kungel mit dem Landgericht Mönchengladbach, insbesondere dem Rauswurf aller (!) Verteidiger*innen und dem Wechsel des Anklagepunktes. Die Aktion der Angeklagten führte zu einer Sperrung der Autobahn, die allerdings von der Polizei aus eigener Entscheidung vorgenommen wurde. Für die Ende-Gelände-Aktion 2015 war die Sperrung wichtig.
Mittwoch, 20.05.2020 00:00 bis Sonntag, 24.05.2020 00:00 Uhr
Darmstadt, Jugendhof Bessunger Forst, Aschaffenburger Str. 183-187, 64380 Roßdorf
Aktionsakademie (von Attac)
Was ist die Aktionsakademie?
DAS Weiterbildungsevent in Sachen kreative Protestformen für die sozial-ökologische und global solidarische Bewegung in ihrer ganzen Breite und Vielfalt. Unser Ziel ist die bessere Welt, unsere Themen sind so vielfältig wie unsere Herangehensweise und unsere Protestformen sollten kreativ, bunt, entschlossen, herausfordern und wirksam sein.
(Ankündigungstext von Attac)
boris.loheide@attac.de
Mittwoch, 20.05.2020 00:00 bis Sonntag, 24.05.2020 00:00 Uhr
Darmstadt, Jugendhof Bessunger Forst, Aschaffenburger Str. 183-187, 64380 Roßdorf
Aktionsakademie (von Attac)
Die Aktionsakademie ist DIE Bildungsveranstaltung zum Thema "Kreative Protestformen". Es erwarten Euch wie immer eine Fülle von verschiedenen Aktionsformen, die Ihr nach Lust und Laune ausprobieren könnt. Unter anderem planen wir Workshops zu: Sambatrommeln, Rebel Clowning, Adbusting, Aktionsklettern, Aktionsfotografie, politisches Straßentheater, Argumentation gegen Stammtischparolen etc. Das Angebot – organisiert vom globalisierungskritischen Netzwerk Attac und ehemaligen Teilnehmer*innen – richtet sich an politisch Aktive und Menschen, die es werden wollen. Es kommen Leute aus allen Spektren der global-solidarischen und sozial-ökologischen Bewegung: Klimastreik und Kohleblockade, Recht auf Stadt und Mieten-Protest, Gewerkschaften, Menschen- und Tierrechtsgruppen, Antifa, Friedensbewegung und Eine-Welt-Initiativen.
Auch in diesem Jahr werden wir neben den Workshops wieder anbieten:
* Offenen (Zeit)Raum für die Vorstellung eigener Projekte etc.
* (selbst)organisierte Kinderecke
* inhaltlichen Donnerstagabend
* juristische Beratung für Aktive
Ihr kennt die Aktionsakademie noch nicht?
* Ein Eindruck in 93 Sek.: www.youtube.com/watch?v=AV5oP2sAgYw
* Fünf Minuten über die Aktionsakademie; Ergebnis des Videoworkshops 2018: www.youtube.com/watch?v=HYVSw2gSkBM
* Anmeldung: attac.de/aktionsakademie/2020/anmeldung/
giovanni@posteo.de
Mittwoch, 20.05.2020 08:00 Uhr
Gießen, Schulen und Orte in Stadt und Kreis Gießen
Autofreier Schultag und Aktionen rundherum
Vorankündigungs-Flyer
Samstag, 20.06.2020 00:00 Uhr
Gießen, Lollar
Verkehrswende-Aktionstag
Auf der Hauptstraße werden an diesem Tag keine Autos fahren, sondern alles stattfinden, was bislang nicht ging, weil da Autos fahren. Ein Aktion, die für eine Verkehrswende werben soll!
Genaue Zeiten folgen.
[1]