Prozesstipps
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Termine der Projektwerkstatt

5 Einträge
19.08.2018 17:00-21:00 Uhr
Mönchengladbach, Köntges, Waldhausener Straße 16
Politische Kultur: Hirnstupser hoch 3
Nachdenken und Anregen bei drei Lesungen aus drei Romanen
Ein kultureller Höhenflug: Nacheinander werden Passagen aus den Romanen des SeitenHieb-Verlag vorgetragen - als den wunderschönen Parabeln zu den Herrschaftsverhältnissen der Welt in "Die Aliens sind unter uns", dann aus den spannenden Erzählungen über den kreativen Kampf gegen eine asoziale Technik in "Hinter den Laboren" und schließlich aus den nachdenklichen Begegnungen lebensmüder Menschen in "Suizidalien". Zwischen den jeweils ca. halbstündigen Lesungen gibt es Platz für Gespräche, kleine künstlerische Beiträge und ein gutes Essen.
20.08.2018 14:00-18:00 Uhr
Mönchengladbach, Köntges, Waldhausener Straße 16
Schule, Ausbildung, Arbeit/Familie, Rente, Tod? Geht das auch anders?
Ein Workshop zu Selbstorganisierung in Alltag und Politik
So viele träumen von einem "anderen Leben", aber nur wenige probieren es, noch wenige schaffen es, tatsächlich einen Weg raus aus den ewigen Zwängen zu finden. Woran liegt das? Was bringt fast alle Menschen dazu, tote Fische im Strom zu sein? Wo wären die Auswege? Wir wollen über die Grundideen der Selbstorganisierung sprechen, aber auch über die praktischen Möglichkeiten - von Containern über Trampen bis zur Aneignung von Wohnraum, Produktionsstätten, dem Aufbau von Selbstversorgung und mehr. Für Eure Fragen soll Platz sein - und für Eure Anregungen und Ideen!
Ein Workshop für alle, die nicht einsteigen wollen in die kapitalistische Normalität - und für die, die aus ihrem Traum vom Ausstieg vielleicht doch Wirklichkeit werden lassen wollen.
www.alltagsalternativen.tk
20.08.2018 19:30 Uhr
Mönchengladbach, Köntges, Waldhausener Straße 16
Den Kopf entlasten: Kritik an vereinfachten Welterklärungen
"Monsanto ist schuld ... Nein, die Bilderberger ... Quatsch, das Finanzkapital macht alles kaputt ... Hinter allem stecken zwei Bankierfamilien ... Europa wird immer mehr amerikanisiert ... Geht doch gar nicht, weil die BRD ohnehin von den USA besetzt ist ... oder gar nicht existiert ... zumindest sollen die vielen Flüchtlinge Deutschland kaputt machen, das ist alles geplant ..."
So oder ähnlich erklären Reichsbürger, Chemtrailsgläubige, AfD, USA- und Israelhasser die Ursachen empfundener Missstände. Was sie gemeinsam haben: Sie vereinfachen, verkürzen komplexe Herrschaftsanalysen und spielen mit den Mitteln des Populismus. Statt Menschen zu eigenständigem Denken und kritischem Hinterfragen anzuregen, wandeln sie Ohnmacht oder Empörung in billige Zustimmung. Mit plumpen Feindbilder und verkürzten Ursache-Wirkungsketten stacheln viele zum Hass gegen unerwünschte Bevölkerungsgruppen, denen die Schuld für das Böse auf der Welt zugeschoben wird - der Antisemitismus ist nur ein Beispiel dafür, welche Folgen das haben kann.
Der Referent hat sich einige Zeit in solchen Gruppen umgeschaut. Er benennt Prinzipien vereinfachter Welterklärungen und stellt Beispiele vor, über die jeweils auch kurze Debatten möglich sind. Den Abschluss bilden praktische Tipps für skeptisches Denken. Infoseite: www.kopfentlastung.tk
08.09.2018 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Überall (u.a. in und um München vom Klimacamp aus)
Mach mit beim weltweiten Aktionstag - echter Klimaschutz kann nur von der Basis aus wachsen.
Überall sind Aktionen möglich, und zu allen Klimathemen (Energie, Verkehr, Landwirtschaft ...). Auf dem Klimacamp in München (5.-9.9.) ist dieser Tag als Aktionstag eingeplant - und Ihr könnt Euch auch dort an Sachen beteiligen oder Eure eigene Sache machen.
Mehr auf de.riseforclimate.org/
29.09.2018 11:00-15:00 Uhr
Darmstadt, Literaturhaus im John-F.-Kennedy-Haus, Kasinostraße 3
Workshop Mobilitätswende
11:00 Uhr - Begrüßung
11:15 Uhr - Impulsvortrag Jörg Bergstedt mit Videoeinspielungen zu Gratis-ÖPNV (20-30 Min)
11:45 Uhr - weitere Impulsvorträge
12:15 Uhr - Diskussion
13:00 Uhr - Pause -
13:30 Uhr - Aktionsphase "drinnen"
14:15 Uhr - kurze Feedbackrunde, offizielles Ende
14:30 Uhr - Aktionsphase "draußen": Aktionsschwarzfahren in Bus & Bahn
Veranstalter sind die TransitionTown-Initiative Darmstadt sowie ggf der VCD Darmstadt-Dieburg.
[1]