Laienverteidigung

REGENWASSER

Nutzen, nicht weglaufen lassen!


1. Nutzen, nicht weglaufen lassen!
2. Das Wasser sammeln
3. Quanta kosta?

Wassernotstand, Trockenheitsschäden rund um den Vogelsberg, Überschwemmungen flußabwärts ... das jährliche Krisenmanagement frißt Millionen von Mark und zeigt, daß die Wasserkreisläufe gehörig durcheinandergeraten sind. Woran liegt's? Durch die versiegelten Flächen (12 Prozent unseres Landes sind bebaut mit Straßen, Häusern und Industrie - Tendenz steigend!) fließt das Schmelz- und Regenwasser schneller als von Natur aus in die Fließgewässer. Die sind zudem begradigt und so kommt das Wasser aus großen Landesteilen als Hochwasserspitze zusammen. Eine Gegenmaßnahme heißt: Das Regenwasser auffangen, nutzen und so langsam wieder an die Kanalisation abzugeben. Das schont auch die Grundwasserreserven - und den Geldbeutel des Regenwassernutzers allemal.

Der folgen de Text zeigt, wie es geht. Das Regenwasser kommt von selbst, zwar nicht jeden Tag, aber doch so über das Jahr verteilt, wie es auch gebraucht wird. Im Sommer, wenn z.B. im Garten Wasser benötigt wird, regnet es auch am meisten. Zu lösen sind eigentlich nur zwei Probleme: Das Wasser muß gesammelt und zu den Verbrauchsstellen geschafft werden. Und es muß gespeichert werden können. Denn gerade im Sommer bringen Gewitter und Platzregen große Wassermengen, die so schnell gar nicht genutzt werden können. Auf der anderen Seite bleibt es oft wochenlang trocken.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.162.159.33
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam