Projektwerkstatt

BETEILIGUNGSRECHTE UND -MÖGLICHKEITEN
PLANUNGEN, PARLAMENTE, PROZESSE

Allgemein bzw. alle Beteiligungsformen


1. Allgemein bzw. alle Beteiligungsformen
2. Beteiligung an Planungen
3. Besonderheiten und Privilegien für anerkannte Umweltverbände
4. Kommunalpolitik
5. Bürger innenentscheide, Volksbegehren und -abstimmung
6. Naturschutz und Eingriffsregelung

Jedes politische System bietet Beteiligungsmögilchkeiten für seine Bürger_innen - zudem kann sich jede_r aus eigenen Stücken engagieren. Wie weit der Rahmen gespannt ist, ist von Staat zu Staat, mitunter von Ort zu Ort unterschiedlich. In der Regel gibt es aber mehrere und unterschiedliche Formen, mit denen sich Menschen einbringen können.

Im europäischen Rahmen in im Rahmen der Aarhus-Konvention eine Art Mindestrahmen für Beteiligungs- und Akteneinsichtsrechte geschaffen worden. Gegenüber deutscher Politik zeigt sich die EU schon seit längerem als bürger_innenfreundlicher. Mitunter muss gerade auf Deutschland erheblicher Druck ausgeübt werden, damit dort Bürger_innenrechte verbessert werden.


Wirksam einmischen kann mensch sich nur dann, wenn Planungen, politische Vorhaben oder die Rahmenbedingungen für die Verwirklichung eigener Ideen bekannt sind. Beteiligungsmöglichkeiten sind daher stark vom Zugang zu Informationen bei Behörden und Institutionen abhängig. Der Akteneinsicht ist deshalb ein Extrakapitel gewidmet.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.196.38.114
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam