Projektwerkstatt

ALL THAT GENDER TROUBLE ... HERRSCHAFT UND GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE

Fuck gender! Eine Austellung über Geschlechterverhältnisse


1. Fuck gender! Eine Austellung über Geschlechterverhältnisse
2. Broschüre "beziehungsweise frei" und andere Lesetipps
3. Workshops zum Thema?

Von Geburt an werden Menschen darauf zugerichtet, einem der zwei vorgegeben Geschlechtern zu entsprechen und die entsprechende Sexualität zu entwickeln. Wer ohne eindeutige Geschlechtsmerkmale auf die Welt kommt, wird chirurgisch und hormonell angepasst. Solche Gewalt ist allerdings nur selten nötig: Ob Medien, Spielzeug, Wissenschaft oder Stammtischgespräch die zweigeschlechtliche Norm durchzieht Gesellschaft bis in die letzten Winkel. Völlig selbstverständlich reproduzieren (fast) alle Menschen in ihrem Alltag die typischen Rollenlogiken. Diskriminierung und sexualisierte Gewalt gegen Frauen ist dabei fester Bestandteil dieser Normalität. "Fuck gender!" meint den Widerstand gegen die Kategorisierung von Menschen der Traum dahinter ist eine Welt, in der Einteilungen in m/w oder homo -/heterosexuell passe sind und ein Rahmen geschaffen wird, in der vielfältige Lebensweisen nebeneinander existieren können.

Die "Fuck gender!"-Austellung möchte einer von vielen versuchen sein, um Geschlecherrollen und damit einhergehende Hierarchien zu hinterfragen. Ein Versuch, Sensibilität für geschlechtsspezifisches Verhalten zu schaffen. Ein Versuch, eine Welt jenseits von Zweigeschlechtlichkeit und normierter Heterosexualität ansatzweise zu entdecken. Es ist eine ständig erweiterte Sammlung von Collagen, Texten, Bildern und Copyarts rund um Geschlechterverhältnisse und normierte Sexualität. Dabei ist die Austellung nicht zentriert ... sie verteilt sich über weite Strecken - vom Kühlschrank bis hin zum WC ist kein Ort vor den bunten Bildern und Denkanstössen sicher! Bisher war die Austellung bereits auf dem Jugendumweltkongress und bei der 24h-Uni in Giessen zu sehen ...

Diese Austellung will ich auch!
Bei Interesse an der Austellung: Einfach Kontakt aufnehmen (über ein Info- und Kontaktformular oder 06401-903283) oder selber machen ... alle Bestandteile sind hier downloadbar als .pdf und .tiff Dateien (siehe unten). Am liebsten kopplen wir die Austellung mit Workshops (z.B. zur Dekonstruktion von Zweigeschlechtlichkeit und kreativem Widerstand, Ausbruch aus Zweierbeziehungen usw.) ...



Kopiervorlagen für diese Ausstellung
Download als .pdf (lesbar mit Acrobat Reader), teilweise als .tiff (Grafikformat)

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.224.60.122
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam