Projektwerkstatt

WWW.PROJEKTWERKSTATT.DE

Die Grundideen dieser Seite

Emanzipatorischer Widerstand heißt:
Herrschaftskritik, selbstbestimmte Aktion und Intervention in Diskurse
Und nicht:
Bevormundung, vorgekaute Aktionen, Infokanalisierung
Das fängt schon an bei der Fülle von Links und Zitaten aus unterschiedlichen politischen Ecken, die der www.projektwerkstatt.de oft den Flair eines undurchdringlichen Dschungels von Informationen geben. Es geht weiter mit einer scheinbar unzusammenhängenden Mischung an Ideen, Tipps, Berichten und Anleitungen für sehr unterschiedliche Aktionen, aus der Ihr selbst auswählen könnt ... und müsst.

Die vielen Seiten der "Virtuellen Projektwerkstatt" und ihre Absätze vermitteln Grundlagen, Theorie und praktische Tipps - darunter viele Links zu Berichten, Beispielen und Anleitungen. Aktionstechniken ergeben nur mit entsprechenden Inhalten eine Praxis emanzipatorischer Gesellschaftsveränderung. Dieses emanzipatorische Verständnis liegt auch bereits allen diesen Seiten zugrunde. Kein Text, kein Link und kein Foto soll ein Aufruf sein, sondern immer nur Anregung und Aufklärung. Denn emanzipatorische Politik heißt Selbstbestimmung auch in der Wahl der Mittel - entsprechend eigener Überzeugung und der Abwägung in jeder einzelnen Situation. Organisiert Euch, hinterfragt Euch und entscheidet mutig, aber überlegt. Es ist emanzipatorisch, aus vielen Handlungsmöglichkeiten auswählen zu können. Darum diese Seiten.
Und es ist emanzipatorisch, die Möglichkeiten dann auch umsetzen zu können - und zwar gut! Damit nicht Sitzblockaden wirkungslos bleiben, Inhalte verschwinden oder bei Molli-Würfen Menschen gefährdet werden. Auch darum diese Seiten!

Unterstützt diese Internetseiten mit einer Spende an das Konto "Spenden&Aktionen", IBAN DE29 5139 0000 0092 8818 06 (Stichwort: "Internet")!
Die Internetseiten www.seitenhieb.info, www.projektwerkstatt.de (mit den vielen de.vu-Umleitungen), www.stiftung-freiraeume.de und einige mehr sind offene Plattformen, die viele Aktionsmaterialien (Tipps, Berichte, Anträge für Gerichtsverfahren, Kopiervorlagen usw.) zur Verfügung stellen. Darüberhinaus gibt es Mailinglisten, Email-Adressen, Formulare usw., die auch von vielen genutzt werden. Derzeit werden jährlich einige Hundert Euro für alle gezahlt. Wer hilft mit, das zu decken? Zum Beispiel mit einer Spende, einem dauerhaften Beitrag (viele kleine Beträge helfen auch), einem Teil der Einnahmeüberschüsse von Projekten, die von diesem Internetangebot auch profitieren?

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.80.189.255
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam