Projektwerkstatt

DIE ZIELE UND LEITBILDER DER ENTSCHEIDUNGSFINDUNG VON UNTEN

Einleitungskapitel im "HierarchNIE!"-Reader


1. Einleitungskapitel im "HierarchNIE!"-Reader
2. Welchen Zielen dienen dient die Entscheidungsfindung von unten?
3. Ein Blick auf Hierarchien und Dominanzverhältnisse
4. Startaufstellung für den Weg zur Entscheidungsfindung von unten
5. 5 Leitbilder der Entscheidungsfindung von unten

Aus den Einleitungstext des HierarchNIE!-Readers

Hintergrund und Bedienungsanleitung
Fast wie ein "Naturgesetz" durchziehen formale und informelle Hierarchien bestehende Gruppen, Verbände, Vernetzungen und Aktionen mit ihren Plena, Informationsflüssen und Entscheidungsabläufen. Fast alle Versuche, sie zu beseitigen oder zu überwinden, enden nach kurzer Zeit erfolglos oder tauschen eine Hierarchieform gegen die nächste. "Von unten" als Prozeß gleichberechtigter und autonomer Menschen sowie gleichberechtigter, autonom agierender Gruppen und Zusammenhängen findet nicht oder kaum statt.

Nicht nur die Praxis fehlt, sondern auch die Theorie: Konkrete Ideen und Experimente, wie hierarchiefreie Entscheidungs- und Aktionsstrukturen aussehen können, werden kaum entwickelt und vorgeschlagen. Damit soll ein Ende sein - so die Hoffnung, die sich mit dieser Broschüre verbindet. Ziel ist, eine Diskussion zur Aufdeckung von Dominanzverhältnissen und zur Entwicklung konkreter Vorschläge für deren Abbau zu entfachen. Sie soll im günstigsten Fall als dauernde Debatte bestehen bleiben, immer wieder Ideen und Versuche austauschen, reflektieren und weiterentwickeln.

Die Zeiten quälender Plena, intransparenter Machtzirkel, der Neigung zu zentralen Strukturen oder Entscheidungen, der Stellvertretungspolitik in der Bewegung und des dominanzbildenden Gegeneinanders sollen vorbei sein - stattdessen zählen ein horizontales, gleichberechtigtes Miteinander, die Dezentralisierung von Entscheidungen, das konsequente Ringen um Transparenz und gleichberechtigten Zugang zu Wissen und Ressourcen in politischen Zusammenhängen, aber auch die Effizienz von "Bewegung von unten".

1.1 Bedienungsanleitung
Die Ebene, auf der diese Broschüre argumentiert ist nicht eindeutig: Entscheidungsfindung von unten (EvU) ist Ziel, Methode, Utopie, Haltung, Widerstandsform, Selbsterfahrung etc. Der Aufbau der Broschüre ist daher nicht immer systematisch, es treten etliche Widerholungen auf und an anderen Stellen fehlen vielleicht den LeserInnen wichtig erscheinende Hinweise. Wir haben bewußt nicht alles geglättet, stilistisch angepaßt und in eine systematische Form gepresst, weil die Broschüre ohnehin kein Rezeptbuch sein kann und wir auch Teile aufgenommen haben, die nicht alle Beteiligten (teilweise nur eine Minderheit) getragen haben. Zudem wollten wir berücksichtigen, daß das Lesen von Broschüren bisweilen genauso wenig systematisch von vorne nach hinten und ohne Auslassung geschieht, wie das Erstellen. Gleichwohl sind wir der Meinung, daß rein selektives Lesen nicht weiterführt, insbesondere bleibt der Methodenteil bleibt ohne die Grundlagen aus diesem Artikel oft unverständlich. Wir wollen unbedingt dazu einladen, sich positiv oder negativ zur Broschüre zu äußern, Verbesserungsvorschläge einzureichen oder sich an der Fortentwicklung der Broschüre zu beteiligen. Die Erforschung der EvU hat erst begonnen!

1.2 Wir im Herstellungsprozeß
Erstellt wurde diese Broschüre im Rahmen diverser, unterschiedlich zusammengesetzter Treffen, das erste fand beim Januartreffen 2001 statt. Bis zum Abschluß der Broschüre haben viele irgendwann mal mitgearbeitet, aber am Ende war es leider wieder nur ein kleiner Kreis, der dieses Heft fertiggestellt hat. Bevor ein falscher Eindruck aufkommt: Wir sind in dem Prozeß keine besonders tollen oder gar vorbildlich-perfekten von-unten-EntscheiderInnen gewesen, sondern haben selbst manches von dem, was hier vorgeschlagen wird, mißachtet oder nicht weiter bedacht. In einem Fall hat das bedauerlicherweise zum Ausstieg einer Person aus dem Kreis der ErstellerInnen geführt, wodurch einerseits wertvolle Hinweise und Unterstützung verloren gegangen ist, was wir aber andererseits immerhin als Anstoß zu einer weitergehenden Reflexion und Auseinandersetzung genommen haben, mit der sich die Beteiligten weiterentwickeln konnten.

1.3 Wichtiger Verweis
Eine "Schwester- oder sogar Mutterdiskussion" dieser Broschüre ist in dem Protokoll zur Organisierung von unten (OvU) wiedergegeben. Wir empfehlen die Lektüre dieses Ovu-Textes nebst der kritischen Bemerkungen dazu (im Anhang). Ebenso wie diese Broschüre und viele weitere damit verknüpfte Debatten, Termine, Einladungen ist das OvU-Protokoll hier zu finden.


bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.221.75.115
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam