Schwarzstrafen

ATTAC-PRAXIS UND KRITIK

Erfolgsbilanzen


1. Erfolgsbilanzen
2. Who the fuck is attac?
3. ATTAC-KONGRESS: DER REFORMiSMUS IST TOT - ES LEBE DER REFORMISMUS
4. Alter Wein in neuen Schläuchen!
5. Attac-Debatte auf Hoppetosse
6. Berichte vom ersten Attac-Kongress
7. Linksruck über Attac und umgekehrt
8. Kritik an "Kontrolle der Finanzmärkte"
9. BUKO-Kritik an attac
10. Attac Kritik (von Traute Kirsch)
11. Links zu Kritik an Attac
12. Kritik an der Kritik
13. Graswurzelrevolution polemisiert gegen Attac-KritikerInnen
14. Kritische Berichte von Ex-Attacies zur Veranstaltung in Lüneburg, 15.12.2004
15. Weitere Links

Alles ist immer ein Erfolg ... nur das Gesamtergebnis aller Erfolge ist, dass kaum etwas geschieht ...
Aus Junge Welt, 27.11.2006 (S. 8)
Das globalisierungskritische Netzwerk ATTAC und der Kongreßträgerkreis "Solidarische Ökonomie" werten die Tagung "Wie wollen wir wirtschaften? Solidarische Ökonomie im globalisierten Kapitalismus" an diesem Wochenende in Berlin als "riesigen Erfolg"

Im Original: Attac-Kongress 19.-21.10.2001
Zitate aus Reden, Internetberichten usw.
Bernard Cassen, Präsident von Attac Frankreich, in seiner Rede zur Eröffnung des Kongresses am 19.10., Quelle: www.attac-netzwerk.de
... der Vorwurf, dass Attac die Legitimität der Regierungen in Frage stellt und deshalb ein Gegner der Demokratie ist, ist nicht zu halten. Selbstverständlich respektiert Attac die Wahlurnen.

Barbara Unmüßig, WEED, in ihrer Auftaktrede über Hintergründe und Ziele von ATTAC am 19.10.
Es bestand ein historischer Bedarf nach einem neuen Projekt, das unterschiedliche Stränge der Globalisierungskritik zusammenfasst und bündelt, das das Bedürfnis nach einer umfassenden Alternative artikuliert. In diesen historischen Moment hinein hatte sich ATTAC gegründet und konnte so die Chance des günstigen historischen Augenblicks ergreifen und zu einem Hoffnungsträger werden. ...
ATTAC verfügt über einen inhaltlichen Grundkonsens, der sich in zwei Punkten resümieren lässt:
a. ATTAC lehnt die gegenwärtige Form der Globalisierung, die neoliberal dominiert und nur an den Gewin-ninteressen der Unternehmen und wirtschaftlich Starken orientiert ist, ab.
b. ATTAC setzt sich statt dessen für die Globalisierung von sozialer Gerechtigkeit, politischen, wirtschaftli-chen und sozialen Menschenrechten, Demokratie und umweltgerechtes Handeln ein. ...
Gesellschaftliche Veränderungen können nur demokratisch, d.h. durch die Teilnahme vieler Menschen erreicht werden. An diesem Leitbild orientieren sich auch die Aktionsformen von ATTAC. Aktionsformen, die diesem Ziel widersprechen, lehnen wir ab. Daraus ergibt sich, dass die Aktionsformen friedlich sind. Eine Strategie, die auf Militanz setzt und die Konfrontation mit der Polizei sucht, lehnt ATTAC ab.

Jürgen Borchert, Sozialrichter und Berater von CDU-Ministerpräsident Roland Koch in Hessen, in seiner Rede zur Eröffnung am 19.10., letzter Satz als Abschlußsatz der Rede!
Auch die Marktwirtschaft wächst auf der Gleichheit. ...
üsste man Attac erfinden, wenn diese verbindende Bürgerbewegung aller Interessen noch nicht existierte. Die Aufgabe von Attac ist deshalb derjenigen der Friedenbewegung sehr vergleichbar, nämlich die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen zu verbinden und zu mobilisieren. Dies übrigens auch im Interesse des Kapitals, denn sozialer Unfriede gefährdet zu allererst den Geldwert!


bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.80.183.100
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam