Schwarzstrafen

KALENDER AUS DEM SEITENHIEB-VERLAG: DIRECT ACTION, ANTI-KNAST, GENTECHNIK ...

Alle Direct-Action Taschenkalender der vergangenen Jahre


1. Der aktuell(st)e Kalender 2018
2. Alle Direct-Action Taschenkalender der vergangenen Jahre
3. Foto-Wandkalender
4. Weitere Empfehlungen für politische Aktivist innen

Der Kalender war 2004 erstmals erschienen. Für den 2009er läuft die Vorbereitung, er kann auch schon bestellt werden. Überlegt doch, ob Ihr den nicht haben wollt oder für Eure Region/Stadt gleich ein paar mehr abnehmt!!! Hier gibt es eine Bestellseite für den Kalender und noch mehr spannende Materialien ...
Im Laufe des Gültigkeitsjahres eines Kalenders galten dann für die Restexemplare günstigere Preise. Bis auf den 2004er und 2007er sind noch alle Kalender zu haben - für echte Fans, NostalgikerInnen und alle, die die dortigen Texte und Tipps noch nachlesen wollen.
2009 fiel der Taschenkalender erstmals aus, die alte Crew hatte nicht mehr genug neue Ideen und Elan. Dafür gab es einen spektakulären Foto-Wandkalender. 2010 brachte ein neues Team den Direct-Action-Kalender heraus, ließ 2011 bis 2013 aus, machte 2014, 2015 und 2017 aber wieder etwas. Dann endete auch die Ära dieser Gruppe. Für 2018 soll nun aus den Netzwerken der Selbst- und Laienverteidigung ein Kalender entstehen - mit entsprechendem Schwerpunkt.

Direct Action Kalender 2017
2017 gab eseinen ähnlich aufgemachten Direct Action Kalender mit Kalendarium, Monatsübersichten,
Menstruationskalender, Theorietexten, Notizseiten, einerzusammenstellung von linken Veranstalltungskalendern, Aktionstipps und vielem mehr. DIN A6, gebunden, 164 Seiten
4,50 Euro ++ ISBN: 978-3-86747-075-9

Lustig: Der Direct-Action-Kalender 2006 passte auch für 2017!!! Daher hier nochmal:
Der 2006er ist quadratisch ... etwas größer als eine CD-Hülle. Die weiteren Daten:
  • 240 Seiten mit vielen Einzeltipss, Beispielen und historischen Daten mit Aktionsbezug
  • Dazu klein Textkapitel zu Anti-Gentech-Aktionen, Antifa-Strategien, Spuren-Vermeidung, Aktionen an Unis, Ant-Knast-Aktionen, Offene Räume und mehr
  • Als Extra: Großer Beileger mit Antiatom-Spiel und Rückseite mit Schablonen-Workshop und Tramp-Ratgeberin
  • Farbiger Umschlag

Damalige Sonderseite zum 2006er Kalender ...


Direct Action Kalender 2015
Im Seitenhiebverlag ist auch der "Direct-Action"-Taschenkalender für 2015 erschienen. Im handlichen A6-Format enthielt er neben Kalendarium, Monatsübersichten, Menstruationskalender, Stundenplaner und vielen praktischen Dingen mehr auch Tipps, Tricks und Ideen für kreative politische Intervention von unten. Wem Latschdemos, Onlinepetitonen und Co. zu lahm, zu hierarchisch organisiert oder einfach zu wirkungslos waren, oder wer in netten Dosen über das Jahr verteilt seinen politischen Handlungsrahmen erweitern wollte, lag mit diesem Kalender genau richtig.
Rabatte: Ab 3 St. je 4 Euro, ab 10 St. je 3 Euro.
  • Verlag: SeitenHieb ++ ISBN: 978-3-86747-069-8
  • DIN A6, gebunden,164 Seiten ++ Umschlag



Der Kalenderfür 2014
Für 2014 erschien ebenfalls ein Kalender. Der 2014er-Kalender hatte eine ähnlicher Ausstattung wie der2015er.
Rabatte: Ab 3 St. je 3 Euro, ab 10 St. je 2 Euro.
  • Verlag: Seitenhieb
  • ISBN: 978-3-86747-053-7
  • DIN A6, gebunden, 164 Seiten


Direct-Action-Kalender 2010
Nach einem Jahr Pause war er wieder da:
  • 152 Seiten mit vielen Einzeltipps, Beispielen und historischen Daten mit Aktionsbezug
  • Schwerpunkt: Knast und Strafe
  • Farbiger Umschlag, A6-Format
  • ISBN 978-3-86747-037-7


Zum 2010er gibt es einen fantastischen Nachschlag. Wegen der aus dem Papier ausschneidbaren Säge (als Gag im Kalender) wurde er in mehreren Knästen beschlagnahmt. Jetzt hat ein Gericht die Entscheidung wieder aufgehoben. Lest und lacht über den Vorgang und dann über den Aufhebungsbeschluss.

Direct-Action-Kalender 2008
Der 2008er war wieder quadratisch... etwas größer als eine CD-Hülle. Ansonsten:
  • Ca. 200 Seiten mit vielen Einzeltipps, Beispielen und historischen Daten mit Aktionsbezug
  • Dazu kleine Textkapitel über Flächenbesetzung, Hausdurchsuchungen, Demonstrationen, Tierrechtsaktionen, Antipsychiatrie
  • Wieder einExtra als Beileger, diesmal: Riesengroßer Spuckibogen mit vielen Aufklebern - zerschneiden, lecken, kleben!
  • Farbiger Umschlag ++ 16cm hoch, 17 cm breit
  • ISBN 978-3-86747-017-9

Titel, größer durch Draufklicken ++
Sonderseite zum Direct-Action-Kalender 2008


Direct-Action-Kalender 2007
Der 2007er erschien im quer-Format. Die weiteren Daten:
  • Ca. 20 Seiten mit vielen Einzeltipps, Beispielen und historischen Daten mit Aktionsbezug
  • Dazu klein Textkapitel zu Fakes, Antirassismus-Aktionen, Offene Plattformen und mehr
  • Als Extra: Großer Beileger mit Aktionsideen und -informationen zum G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm (bei Rostock)
  • Farbiger Umschlag
  • ISBN 978-3-86747-000-1 ++ leider restlos vergriffen
In Städten, wo Menschen den Kalender weiterverkaufen, wurden viele verkauft (Spitzenreiter war beim 2004er Dresden mit 150 Stück!) ... das klappt auf Büchertischen, Buchläden usw. gut! Daher wäre es schön, wenn aus vielen Städten Sammelbestellungen erfolgen würden. Ein Werbeplakat für Städte, wo dann eingetragen werden kann, wo es die Kalender zu kaufen gibt, ist auch vorhanden ...

Sonderseite zum 2007er


Direct-Action-Kalender 2006
Der 2006er ist quadratisch ... etwas größer als eine CD-Hülle. Die weiteren Daten:
  • 240 Seiten mit vielen Einzeltipss, Beispielen und historischen Daten mit Aktionsbezug
  • Dazu klein Textkapitel zu Anti-Gentech-Aktionen, Antifa-Strategien, Spuren-Vermeidung, Aktionen an Unis, Ant-Knast-Aktionen, Offene Räume und mehr
  • Als Extra: Großer Beileger mit Antiatom-Spiel und Rückseite mit Schablonen-Workshop und Tramp-Ratgeberin
  • Farbiger Umschlag
In Städten, wo Menschen den Kalender weiterverkaufen, wurden viele verkauft (Spitzenreiter war beim 2004er Dresden mit 150 Stück!) ... das klappt auf Büchertischen, Buchläden usw. gut! Daher wäre es schön, wenn aus vielen Städten Sammelbestellungen erfolgen würden. Ein Werbeplakat für Städte, wo dann eingetragen werden kann, wo es die Kalender zu kaufen gibt, ist auch vorhanden ... (PDF-Download).

Sonderseite zum 2006er Kalender ...


Direct-Action-Kalender 2005
Schon 2004 war er weit gestreut ... 1600x verkaufte sich der erstmals erschienene Direct-Action-Kalender. Entstanden in der Projektwerkstatt Saasen, gespickt mit dem Know-How von dort und aus einigen anderen Städten boten sich den NutzerInnen Hunderte von Tipps für Transpis, Sabotage, Kommunikationsguerilla, kreative Antirepression und mehr. Nun erschien der Kalender das zweite Mal - seit Mitte Juli ist er zu haben. Neben vielen neuen Texten und Tipps enthält er ein kleines Heftchen mit Adressen und Platz für eigene Eintragungen als Beileger. Insgesamt wie gewohnt: Ein Feuerwerk an Anregungen für alle, die nicht stillhalten wollen.
Der 2005er Kalender ist noch vorhanden - erweitert um ein beigelegtes, d.h. immerwährendes Adressenheftchen mit Platz für eigene Adressen und etliche Adressen aus kreativem Widerstand, Antirepression usw. Wer beim nächsten Kalender mitmachen will, sollte sich melden (Infos und Sonderseite zum 2005er-Kalender hier ...).


Direct-Action-Kalender 2004
Dieser Kalender ist für 2004 das erste Mal erscheinen. Er ist immer noch ein Feuerwerk konkreter Tipps, spannender Berichte und ein gut nutzbares Kalendarium. Zum Kalender gibt es Extra-Infos hier ... ++ leider restlos vergriffen
Kalender (Titel)


Alle verfügbaren Direct-Action-Taschenkalender können weiterhin bestellt werden ... siehe hier!

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.92.173.9
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam