Schwarzstrafen

AUFTEILEN IN KLEINE RUNDEN

Kleingruppen

Die Aufteilung in Kleingruppen kann schon bei Runden ab 10 Personen die Gleichberechtigung und die Vielfalt der Ideen deutlich erhöhen. Der Wechsel von Gesamtrunde, Diskussion der gleichen oder unterschiedlicher Fragestellungen in Kleingruppen, Zusammentragen der Ideen aus diesen wieder in der Gesamtrunde usw. kann schnell erhebliche Dynamik erzeugen. Die Dominanz der VielrednerInnen wird zumindest zurückgedrängt.

Aufteilungsvarianten für Kleingruppen
Schema aus Rademacher, Bärbel (2005): Seminare leiten, AOL-Verlag Lichtenau (S. 50). Dort wird auch ein Wechsel zwischen Kleingruppenphasen verschiedener Zusammensetzung vorgeschlagen, was die Großrunde zum Austausch ganz vermeiden würde.




bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.84.236.168
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam