Kritik der Konsumkritik

WO DAS VOLK HERRSCHT, GEHT DER MENSCH UNTER! DEMOKRATIE ... VOLK ... HERRSCHAFT ... STAAT ... RECHT

Übersicht über die Seiten dieses Themenbereichs



Olof Palme, ehem. schwedischer Ministerpräsident
Politik heißt: Etwas wollen

Kurt Tucholsky
Politik kann man in diesem Land definieren als die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung.


Johannes Heinrich in "Die Einheit von Geld- und Demokratiereform", Zeitschrift für Sozialökonomie 129/2001 (S. 34f.)
Politik ist als Umgang mit Macht, als Regulierung von Machtkompetenzen, zu definieren. Im modernen Rechtsstaat sind diese Machtkompetenzen rechtlich geregelt, nicht mehr traditionell durch die (oft als Vorwand mißbrauchte) Religion, durch Regentschaft "von Gottes Gnaden".

Wolf-Dieter Narr in Freitag, 13. Juli 2001 (S. 7)
Was macht Menschen zu politischen Wesen? Sie werden politisch erst im Plural. Ich bin nicht politisch, wenn ich mich in meinen vier Wänden errege. Ich bin nur politisch mit und für andere.

Demokratie bedeutet Volksherrschaft ... ein verräterischer Begriff! Demokratie ist also Volk plus Herrschaft. Das Volk herrscht ... über sich selbst, so jedenfalls das Konstrukt. Das spannende an dem Begriff und dem Diskurs um Demokratie ist, dass Mathematik nicht mehr gilt: Minus plus Minus ergibt plötzlich Plus. Volk und Herrschaft sind keine positiven Begriff im Sinne einer Emanzipation. Werden Volk und Herrschaft aber verbunden, soll etwas Positives entstehen. Dem fehlt die Logik und auch eine überzeugende Analyse. Demokratie ist ein Fetisch. Sein positives Erscheinungsbild wird über Diskurse entfacht. Demokratie bringt das Positive in die Welt. Läuft etwas schlecht, so fehlt die Demokratie.

Texte zu verwandten Themen
  • Schafe und Ziegen als Sinnbilder von Anpassung/Kollektiv/Volk und Autonomie
    Christentum und Demokratie als Schafherdigkeit. Matthäus 25, Vers 31 bis 35: "Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in seiner Herrlichkeit ... werden vor ihm alle Völker versammelt werden. Und er wird sie voneinander scheiden gleich als ein Hirte die Schafe von den Böcken scheidet, und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Böcke zur Linken".
  • Demokratiekritik, Anti-Wahl-Aktionen usw.
  • Text der Gruppe "jimmi boyle" über die Demokratie und ihre Idealisten
  • Zitate zu Emanzipation

Diese Seiten entstanden für das Buch "Demokratie. Die Herrschaft des Volkes. Eine Abrechnung" im Jahr 2006. Sie wurden danach kontinuierlich ergänzt - bis heute.

Kritische Bücher zum Thema "Demokratie"
Jörg Bergstedt
Demokratie. Die Herrschaft des Volkes. Eine Abrechnung
Demokratie ist zur Zeit das Lieblingsthema fast aller politischen Klassen, Strömungen, Parteien, sozialen Bewegungen und internationaler Politik. Mit seinem Buch will der Autor Keile in die Harmonie treiben: Ist Herrschaft des Volkes wirklich etwas so Gutes? Volk als konstruiertes, identitäres Subjekt existiert nur in Form seiner Stellvertretung. Wenn die dann herrscht "im Namen des Volkes" über die Menschen - was daran ist gut? Und wenn dann noch Bomben fallen, um die Demokratie weltweit zu exportieren - was unterscheidet diese Kriege von der Brutalität der Kolonialisierung und religiös motivierter Missionen bis Kreuzzüge früherer Zeiten?
12,5 x 22 cm, 208 Seiten ++ 14 Euro
Interview mit dem Autor im Radio (mit Bildern unterlegt auf Youtube)
ISBN 978-3-86747-004-9 ... bestellen!

Vom gleichen Autor: Kritik der Demokratie
Die Kritik in (thesenförmiger) Kurzfassung in der handlichen Theoriereihe "quadratisch.praktisch.theoriestark. Einführungen ++ Thesen ++ Varianten der Demokratie ++ Zitate ++ Basisdemokratie&Anarchie ... 64 Seiten ++ 3 Euro ++ ISBN 978-3-86747-004-9 ... bestellen!

Unsere Veröffentlichungen zum Thema (schieben und klicken)
:


bei Facebook teilen bei Twitter teilen