Kritik der Konsumkritik

FRAGEND VORAN: POLITISCHE THEORIE ZUM NACH- UND WEITERDENKEN

Als Nr. 2 erschien: Mensch Macht Tier (2. Auflage)


1. Einleitung
2. Die Nr. 1: Herrschaftsfrei wirtschaften (3. Auflage)
3. Als Nr. 2 erschien: Mensch Macht Tier (2. Auflage)
4. Vergriffene Nr. 3: Wissen wollen können müssen
5. Nr. 4: Strafe - Recht auf Gewalt
6. Nr. 5: Technik - für ein gutes Leben oder für den Profit?
7. Ideen für weitere Hefte ... geplant, verworfen, verschoben oder noch in Arbeit
8. Verkauf, Anzeigen(tausch) und mehr

Die erste Auflage erschien Ende 2006 mit 116 Seiten. Rechts: Titelbild der ersten Auflage.
Die zweite Auflage, überarbeitet und ergänzt erscheint im Herbst 2011.
Verlag: SeitenHieb. ISBN 3-86747-013-1
Zweite Auflage: 104 Seiten, zweifarbiger Umschlag, 4 Euro (Rabatte für MehrfachbestellerInnen)
Texte zu speziesistischer Ideologie, Konstruktion von Arten, Veganismus, Grenzen von 'Gleichberechtigung' zwischen Spezies, Containern, veganer Lebensmittelbeschaffung , Tierrechten, Soja-Produktionsbedingungen, Biovegane Landwirtschaft, Jagd, Ideen für Direkte (Tierrechts-)Aktionen und mehr ...

Bestellung über die Seite www.aktionsversand.tk oder an "Fragend voran ...", Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen-Saasen. Auf der Bestellseite gibt es auch weiter Schriften zu ähnlichen Themen!
  • A5, 116 Seiten, vierfarbiges Cover , 4 € pro Heft
  • Verlag: SeitenHieb
  • Texte zu speziesistischer Ideologie, Konstruktion von Arten, Veganismus, Grenzen von 'Gleichberechtigung' zwischen Spezies, Containern, veganer Lebensmittelbeschaffung , Tierrechten, Soja-Produktionsbedingungen, Biovegane Landwirtschaft, Jagd, Ideen für Direkte (Tierrechts-)Aktionen und mehr ...
  • Alle Texte sind als Wikis im Netz zu finden und können dort verändert, diskutiert, weiter entwickelt werden ...

Austausch, Feedback, Diskussion

Downloads

Für den Titel-Umschlag wurden Fotos verwendet von:

Alle Fotos durften aufgrund ihrer Lizenzbestimmungen verwendet werden oder wurden von ihren UrheberInnen (Dankeschön!) für das Projekt zum Abdruck 'genehmigt' Alle Bilder wurden auf www.flickr.com gefunden, wo immer mehr Menschen ihre Fotos unter freien Lizenzen (hier: Creative Commons) veröffentlichen - alles für alle!

Anzeigen im Heft
Im Heft gibt es verschieden Anzeigen, unter anderm von einer Fair Trade- und einer Bio-Nahrungsmittel Firma. Warum? Über die Firmen-Anzeigen haben wir Lebensmittel für unabhängige, politischen Projekte organisiert. Dennoch haben wir klare Kritik an der kapitalistischen Grundausrichtung ,fairen Handels' oder dem Demeter-Anbau nach anthroposophischen Prinzipien (die Bio-Firma Naturata, die im Heft inseriert, vertreibt auch Demeter-Produkte, ohne diese besonders hervorzuheben).
  • Fair Trade erkennt die Rahmenbedingungen kapitalistischer Verwertung an und entwickelt keine Formen, die Organisierung über den Martk zu überwinden
  • Der Demeter-Anbau ist eng verbunden mit der auf Rudolf steiner zurück gehenden Anthroposohie, in der es zahlreiche esoterische bis rechte Ideologie-Fragmente gibt. Siehe dazu Agenda Expo Sponsoring ...

Die Kapitel des Buches mit Seitenangaben als .rtf-Dateien (soweit vorhanden)

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.228.41.66
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam