Projektwerkstatt

DEN KOPF ENTLASTEN? WOHER KOMMEN UND WAS SOLLEN "VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN"?

Vereinfachte Welterklärungen an Beispielen


1. Einleitung
2. Definitionen
3. Was braucht es und was macht alles so attraktiv?
4. Vereinfachte Welterklärungen an Beispielen
5. Können "Verschwörungstheorien" auch nützen?
6. Gegenmittel: Skeptisches Denken
7. Wer klärt auf und enthüllt "Verschwörungstheorien"?
8. Was sagen die Kritisierten zur Kritik?
9. Links und Materialien

Es gibt unzählige Verschwörungsmythen und vereinfachende Erklärungsmuster für komplexe, gesellschaftliche Phänomene. Viele davon werden in möglicherweise etwas gelangweilten Kreisen immer wieder neu erzählt und sorgen für Entrüstung ohne jegliche Relevanz für eigenes Leben oder öffentliches Wirken. Ob es die im Winde flatternde Fahne bei der ersten Mondlandung ist (auf dem Mond gibt es doch gar keinen Wind ...) oder irgendwelche seltsamen Wetterphänomene sind - es gibt mindestens so viele Geschichten, wie rotwein-feuchte Abende oder andere Anlässe vorbeiziehen, bei denen solche Ideen entstehen. Nicht dass die empörten Berichte immer völlig aus der Luft gegriffen sind - aber trotz auch anderer möglicher Erklärungen ziehen sie im Schnellschuss das gewünschte Fazit. Viel schlimmer aber: Sie sind für das praktische Leben so interessant wie eine verpasste oder, schlimmer, mitverfolgte "Wetten, dass ..."-Sendung.
Einige der Erzählungen und Erklärungsmuster tauchen gerne in politischen Debatten auf. Das ist nicht überraschend, denn "Verschwörungstheorien" bieten einfache Erklärungsmodelle für eine als unbefriedigend empfundene Lage. Wer immer die Entwicklung der Welt nicht mag, wer Ungerechtigkeiten spürt oder selbst in einer unfreundlichen Lebenslage schmort, kann mit "Verschwörungstheorien" zwar keine Verbesserung erreichen, aber wenigstens die Schuldfrage abhaken, ohne allzuviel Denkkraft zu investieren. Es wäre nämlich anstrengend, die eigene oder allgemeine Situation mit ihren vielen Mechanismen, Konkurrenzen, Deutungs- und Funktionseliten in modernen Herrschaftsstrukturen auch nur annähernd zu erfassen. Aber genau das ist nötig, um zu begreifen, warum was geschieht. In der Komplexität bestehender Hierarchien und Diskurse haben Menschen zwar unterschiedliche Gestaltungsmacht, d.h. es existiert ein - mitunter sehr steiles - Gefälle der Macht. Doch nirgendwo hat das Geflecht hegemonialer Teile und Mechanismen ein klares Zentrum.
Umweltzerstörung, Globalisierung und Kapitalmacht sind besonders häufige Kontexte für vermeintlich enttarnte Verschwörungen oder vereinfachte Welterklärungen. Einige von ihnen sollen im Folgenden kurz vorgestellt werden - ohne Anspruch auf Vollständigkeit sowohl hinsichtlich der Liste von Theorien wie auch der möglichen Varianten und skeptischen Fragen bis Widerlegungen. So wenig wie Vereinfachungen die Wahrheit widerspiegeln, als deren Enthüllung sie sich gern inszenieren, so wenig hat auch dieser kritische Text einen Anspruch auf höhere Erkenntnis. Der Feind aller Vereinfachung und Verkürzung ist die bohrende Skepsis, also das ständige Hinterfragen. Das gilt immer. Folglich sollte auch diese Kritik am Vereinfachten nicht als neue Wahrheit akzeptiert werden. Möge einiges auch noch so einleuchtend klingen ...

Zu den einzelnen "Theorien", Personen und Hintergründen werden Links angegeben, die zum Teil auf die Seiten der Benannten selbst führen oder auf Seiten über diese. Dazu gehört www.psiram.com - eine Art Wikipedia vereinfachter Welterklärungen. Die Quellenlage ist dort mitunter schwierig und deutet an, dass auch die Kritik eher vom Sofa und vereinfachend formuliert wird. Dennoch ist es die umfangreichste Datenquelle mit Links und vielen Zusatzinformationen, weshalb ein Blick dorthin in der Regel lohnt. Selbst zu denken, ist ja ohnehin immer gut - also auch (und gerade) bei Psiram ... und auch bei diesem Text!

Richtig dumm: Was „Verschwörungstheoretiker_innen“ so von sich geben ...

... und trotzdem angesagt sind. Oder deshalb?

Wenn Akif Pirincci sein Buch „Deutschland von Sinnen“ schon auf dem Titel mit dem Zusatz „Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ versieht, ahnt mensch schon nichts Gutes. Denn mit dem „Kult“ um die drei Gruppen, die zusammen die überwältigende Mehrheit der Menschen stellen, sind nicht extravagante bis exotistische Bühnenshows oder Comingsouts in den Glamoursphären der Gesellschaft gemeint, sondern der Versuch, Benachteiligungen und Unterdrückung von Menschen aufzuheben. Dass dabei nicht immer alles sinnvoll ist oder für andere Zwecke genutzt wird – geschenkt. Wo ist das nicht. Aber Pirincci macht aus seinem Hass und offenbar aus Langeweile ("da ich grad nix Besseres zu tun habe") eine Anklageschrift, noch dazu in einem Stil, der seinem selbst benannten Ziel gerecht wird: „Ich hoffe trotzdem inbrünstig, daß ich Sarrazin in dieser Beziehung mit dem vorliegenden Buch den Rang ablaufen werde“.

Nirgends erklärt wird, wie die Buchreihe, die Pirincci jetzt berühmt machte, zu ihrem Namen kam: „Lichtschlag in der Edition Sonderwege“ steht unten auf dem Titel. Ein Autor der Edition ist Andre F. Lichtschlag. Wäre er der Namensgeber, würde das passen. Denn in seiner neoliberal-weltvereinfachenden Zeitschrift „eigentümlich frei“ (Sept. 2014, S. 34) findet sich der wohl dümmste Spruch zum Thema Frauen und Gleichberechtigung: „Eine für den Mann kochende Frau ist ein transzendentales Urerlebnis, vergleichbar mit dem Öffnen des ersten Dosenbiers, dem Jagen eines wilden Tieres oder dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft.

Im Original: Pirincci von Sinnen
Aus Akif Pirincci (2014), „Deutschland von Sinnen“, Edition Sonderwege
Deutschland, o du goldenes Elysium! Du kraftvoller Stier! Du bist die Macht, die ganz Europa trägt! Du bist das schönste aller schönen Länder! Du bist das warme Licht des Südens und das kühle Meer des Nordens, darüber die sternenklare Nacht! Niemals möge der Adler seine wachsamen Augen von dir abwenden, und immerdar mögen seine scharfen Fänge und sein starker Schnabel dich beschützen! Du bist das Paradies, und ganz gleich, wieviele Hurensöhne dich noch verraten werden, am Ende wirst Du sie alle überleben.
Wären wir bei einem Blogeintrag im Internet, würde der Leser jetzt auf den für Begriffsstutzige ausgedachten Zusatz "Ironie off" warten. Von wegen, ich meine es wirklich ernst! Dort, wo ich herkomme, heißt die Heimat nicht Vaterland, sondern Mutterland. Und so nenne ich auch dich, meine Hübsche, "Mutter", auch wenn ich nur dein Adoptivsohn bin. Aber du hast es mich nicht spüren lassen. Keine Sekunde lang.
Wie augenschmeichelnd du daherkommst. Grün bist du, oben vom Flugzeugfenster aus betrachtet, grün, nichts als grün, mit Einsprengseln von pittoresken Dörfern, kleinen Ortschaften und wenigen Großstädten, und selbst die schwelgen in Grün. Ein einziger Naturpark. Deine Wälder, deine riesenhaften und geheimnisvollen Wälder, in denen die deutsche Seele fest verankert sein soll, in denen Arminius' Herz blutete und sich einst Hänsel und Gretel verirrten. Deine Seen, deine Flüsse, dein Wasser wußtest du, daß das erste Mineralwasser aus einer deiner Quellen in die Welt kam? Viele Namen stehen für dich; der schönste ist Grimm. Durch ihn nistest du dich ein in die Seelen der Kinder, wo immer diese auch leben. Beim Erfinden warst du schon immer spitze. Du hast den Computer vor dem Computer erfunden und die Rakete vor der Rakete. Ohne deinen Erfindungsgeist existierte nicht die moderne Welt, wie wir sie kennen. "Wir sind alles, ihr seid nichts!" Ironie on. Aber nur ein bißchen. Denn mia san mia! … (S. 11)
Man darf in diesem Land in einer Kneipe nicht mehr rauchen, aber nach der eingeatmeten rauchfreien Luft einer Kneipennacht und deren süßer Folge ein Kind abtreiben. Und die komplette linksversiffte Presse applaudiert dazu. … (S. 12)
Geisteskrankheit namens Gender Mainstreaming ... (S. 16)
Und so ist die Ehe vor Urzeiten für die Stabilität einer Familie "erfunden" worden und keineswegs, damit man eine tolle Party namens Hochzeit feiert und anschließend dem Familienmodell "Papa, Papa, Strichjunge" frönt. … (S. 21)
die Schwulen und Lesbenlobby ist hierzulande die mächtigste gleich nach dem Beamtenbund … (S. 23)
Ich werde jetzt erklären, wie es dazu kam, daß aus den tapferen Deutschen, brüderlich mit Herz und Hand, das größte Hosenscheißervolk der Welt wurde. … (S. 83)
Enteignungen von Privatvermögen zugunsten von Sozialparasiten oder Parasitenstaaten, Sozialklimbim noch und nöcher und Wohltaten für alles und jeden … (S. 87)
Da ich grad nix Besseres zu tun habe, zähle ich mal schnell die öffentlich rechtlichen Hörfunkprogramme auf: … (S. 178)
Und mehr Vertreter von Umweltverbänden sind diesmal dabei. Schließlich muß ja jemand das doofe Volk via Staats-TV mit der Lüge versorgen, daß es eine tolle Sache ist, wenn es durch den Umwelt- und Energiewende-Schwachsinn immer mehr verarmt. Diese Lüge wird clever bearbeitet, und das Volk wähnt sich mittels Klimawandel Horrorszenarien sogar im eiskalten Mai in den Tropen. Vertreter von Umweltverbänden (also gewissenlose Naturhasser und Umweltschänder a priori) … (S. 181)
Der deutsche Intellektuelle der Gegenwart ist von Natur aus dumm, … (S. 200)
Sobald jemand unter Sarrazin-Verdacht gerät, ist er praktisch schon tot. Ich hoffe trotzdem inbrünstig, daß ich Sarrazin in dieser Beziehung mit dem vorliegenden Buch den Rang ablaufen werde, … (S. 214)
Die zweite Todsünde der Frauenbewegung war der Umstand, daß sie sich von Lesben infiltrieren und dominieren ließ, bei näherem Hinsehen hauptsächlich einer Lesbenveranstaltung auf den Leim ging, welche man nach außen hin als "die Sache der Frau" verkaufte. Da sieht man mal wieder, wie manipulierbar Frauen sind, um nicht das Wort "doof" in den Mund zu nehmen. (S. 248)


bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.228.41.66
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam