Projektwerkstatt

DAMIT WIR WISSEN, WAS WIR TUN: FILME, DEBATTEN, SEMINARE&TRAININGS IN UND UM GIEßEN

Weitere regionale Terminübersichten


1. Einleitung
2. Die Wintersaison 2018/2019 in der Projektwerkstatt
3. Weitere regionale Terminübersichten
4. Was bisher geschah ...
5. Mögliche weitere Themen (auf Wunsch durchführbar)
6. Anspruch, Abläufe und Organisierung der Seminare
7. Mehr Infos und Links

Die Projektwerkstatt in Saasen ...
Gut erreichbar mit Bahn, Bus, Rad und Stinker liegen die Gebäude der Projektwerkstatt. Das ganze Haus ist als offene Plattform ausgebaut mit Archiven, politischen Werkstätten voller technischer Infrastruktur, nutzbaren Gruppenräumen bis hin zu einem kleinen Seminarhaus. Das alles steht nicht nur da, sondern ist mit Leben gefüllt. Die Projektwerkstatt ist Ort etlicher Treffen, hier entstehen Ausstellungen, Bücher, Kalender, Zeitungen oder Aktionsideen. Die Ausstattung hilft bei der Umsetzung - und die Crew der Projektwerkstatt hat viele Erfahrungen mit Aktionen, politischer Einmischung, Öffentlichkeitsarbeit, Widerstand und auch Gruppenmethoden, vor allem solche, die Dominanzen abbauen. Wer immer hier herkommt, kann dieses Know-How abgreifen ... die Menschen aus der Projektwerkstatt lassen sich gerne in Treffen "hineinziehen" ...


Regionaler Terminkalender
Gießener Landbote - der politische Terminkalender für Gießen: hier klicken ... ++ Facebook-Terminkalender der Projektwerkstatt

Gruppen und Aktionsorte in Giessen
Giessen war 2002-2004 bekannt für seine bemerkenswerten Serien an kreativen Aktionen. Die Mischung an Kommunikationsguerilla, Subversion über Veranstaltungen, visionäre Projekte bis hin zu gezielter Militanz führt zu etlichen öffentlichen Debatten - obwohl die Tageszeitungen, Rundfunk und Fernsehen abgesprochenerweise alle Widerständigkeit totzuschweigen versuchen.
Eine besondere Spezialität ist die kreative Antirepression: Ständig waren die Repressionsorgane wie Knast, Justiz, Polizei, Arbeits-, Sozial-, Standes-, Finanzamt oder die Ausländerbehörde Ziel von Aktionen. Verbunden war das mit der Kritik an Staaten, Herrschaftsinstitutionen und gesellschaftlicher Normung. Und mit Gegenvisionen einer herrschaftsfreien Welt.
Inzwischen ist leider mehr Ruhe eingekehrt und es überwiegt die übliche "linke" Praxis: Gruppentreffen, Lobbyarbeit, mal eine Latschdemo ...

2016 entstand dann etwas Neues, verbunden mit der Hoffnung, dass wieder mehr passiert: Der Aktions- und Kleinkunstraum im Antiquariat Guthschrift, verbunden mit einem regelmäßigen Terminblättchen für Gießen, neuen Projekten und immer mal wieder Vernetzungstreffen. Alle Informationen dazu gibt es auf der Seite www.giessener-landbote.de. Dort findet Ihr auch Links zu weiteren Treffpunkten, regelmäßigen Treffen usw. - also ein Überblick über das politische Geschehen in Gießen (soweit die Gruppen nicht selbst uns von Infos abschneiden und wir es daher nicht wissen).

Ansonsten sind die meisten Giessener Politgruppen nur wenig an Kooperation interessiert und agieren oft sehr verbandsfetischistisch. Daher sind hier keine weiteren Links angegeben, müßten sie doch mit Warnungen verbunden sein, dass neue Interessierte dort vor allem als Verbandshelfer_innen gesehen werden - nicht jedoch als Mitmischende in gleichberechtigten, offenen Aktionsstrukturen. Einige Gruppen, auf die das teilweise nicht oder nur abgeschwächt zutrifft, haben auch gar keine Internetseiten.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.224.150.24
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam