Direct-Action

NACHHALTIG, MODERN, STAATSTREU?
DIE INHALTSLEERE MODERNER ÖKOS

Übersicht über die Seiten dieses Themenbereichs


Ursprünglich war mal klar: Ökologie hat Vorrang vor der Ökonomie. Das Soziale wurde zwar von Umweltorganisationen fast immer vergessen, aber der Wirtschaft einen eigenständigen und hohen Wert einzuräumen, der dem Schutz der Umwelt und den Bedürfnissen der Menschen ebenbürtig ist - das war die Schnapsidee der Nachhaltigkeitsdebatte. Aber mit Millionenfördergeldern zuerst vom Staat sowie später, als sie die Verblödungswirkung begriffen, auch der Industrie, ließen sich ehemalige "Ökos" schmieren und zu Begrünern des zerstörerischen Kapitalismus machen. Seit Mitte der 90er Jahre ist das Nachhaltigkeitskonzept die federführende Denkkultur - voll kompatibel mit Profit- und Machtideen.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen