Aktionsversand

DIRECT ACTION

Übersicht über die Seiten dieses Themenbereichs



Direct-Action - der Einführungsfilm voller Tipps zum kreativen Widerstand

Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann helfen dir diese Direct-Action-Seiten. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Hier werden konkrete Aktionsideen beschrieben, technische Tipps vermittelt, alles an Beispielen illustriert und der rechtliche Rahmen durchleuchtet.

Link auf diese Seite: direct-action.tk (ehemals: www.direct-action.de.vu)

Diese Seiten entstanden als ständige Sammlung von Ideen, Beispielberichten und "Anleitungen".
Sie werden kontinuierlich ergänzt. Aus ihnen entstanden unter anderem der Direct-Action-Reader und die CD zum Thema.

WER NICHTS VERÄNDERN WILL, WIRD AUCH DAS VERLIEREN, WAS ER BEWAHREN MÖCHTE.

Materialien
 Unsere Veröffentlichungen zum Thema (ziehen und klicken):
  • Direct-Action-Ausstellung
    Es gibt eine Ausstellung, die eine Mischung aus Museum und Geisterbahn darstellt. Zu verschiedenen Bereichen werden Berichte und Werkzeuge aufgehängt. Für die jeweiligen zentralen Plakate der Themenbereiche gibt es eine Download-Datei (PDF). Rundherum müßt Ihr selbst dann Anschauungsmaterial aufhängen ... von Kostümen über Handschuhe, Maulschlüssel und sonstiges Material.
    Oder: Ausstellung ausleihen und Fotos hier ...
  • Außerdem: Offene Direct-Action-Plattformen aufbauen bei Camps, Aktionen, Kongressen und dauerhaft in jeder Stadt!!!
  • Vortragsmanuskript mit Overheadfolien: "Einführung in Direct-Action"
  • Interview mit Hanna Poddig (FR, 16.10.2009) zu Leben im Protest

bei Facebook teilen bei Twitter teilen