Projektwerkstatt

NAZI-JUSTIZ

Und heute?


1. Ohne Brüche aus dem Nazi-Regime in die BRD
2. Fallbeispiele: Bundesweite Justiz
3. Fallbeispiele: Hessen
4. Richter, Drittes Reich und BRD
5. Und heute?
6. Justiz heute: Antifa-Symbolik verbieten?
7. Links
8. Buchvorstellungen zum Themenbereich

Justiz schützt Rechtsextreme

Justiz attackiert AntifaschistInnen

Justiz deckt Nazigesetze
Das Rechtsberatungsgesetz wurde von den Nazis eingeführt, um jüdischen Anwälten die Arbeit schwer oder unmöglich zu machen. Das Bundesverfassungsgericht fand auch am 29.7.2004 das noch sinnvoll (Beschluss 1 BvR 737/00): "Das Rechtsberatungsgesetz dient dem Schutz der Rechtsuchenden sowie der geordneten Rechtspflege. Zur Erreichung dieser Zwecke ist es erforderlich und angemessen (...)."

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Klaus am 17.12.2021 - 12:05 Uhr
Die Nazis hatten damals einen Reichsvollkornbrotausschuss. RVBA

Der Ausschuss stand unter der Leitung des Mediziners Franz Wirz, der im Jahr 1940 das Ziel des RVBA dahingehend formulierte, „die Vollkornbrotfrage ihrer endlichen Lösung zuzuführen“.

Die Grünen führen das Nazierbe fort mit der Unterstützung von zigtausenden Bioläden!

Somit bin ich da also bekennder Nazi weil ich Vollkornbrot gut finde? Helft mir, ich habe ein Gewissenskonflikt.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.238.94.194
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam