Projektwerkstatt

TIERRECHTE: MYTHEN UND AUSBLENDUNGEN

Ist veganes Essen tierleidfrei?


1. Kritik an Tierrechten
2. Ist veganes Essen tierleidfrei?

Vegan - freegan und die Irrtümer rund um diese Begriffe
Was heißt vegan? Manche sagen: Frei von Tierprodukten. Andere sagen: Frei von Tierleid (in der Herstellung). Für viele klingt das gleich oder ziemlich ähnlich. Aber das stimmt nicht.
Frei von Tierprodukten heißt nicht:
  • frei von Tierleid, denn erstens führen Anbauflächen für Nutzpflanzen zur Verdrängung der ursprünglichen Pflanzen- und auch Tierwelt, zweitens müssen Fresskonkurrenten verdrängt bzw. oft vernichtet werden (z.B. Mausefallen um Mohrrübenfelder, Klebefallen gegen Insekten usw.), drittens werden für Weiterverarbeitung und Verteilung/Verkauf Flächen versiegelt, viertens sterben sehr viele Tiere beim Transport (z.B. Hunderte bis Abertausende von Insekten auf den Windschutzscheiben - je nach Transportstrecke).
  • frei von Ausbeutung und Unterdrückung von Menschen durch Landraub, Vertreibung, Lohnarbeit, ausbeuterische Arbeitsbedingungen, unbezahlte Sorgearbeit als Hintergrund usw.
  • frei Klimaauswirkungen durch Einsatz von Energie bei Bodenbearbeitung, Transport und Verarbeitung, manchmal sogar Rodungen.
  • frei von weiteren Umweltbelastungen wie Bodenerosion, Schadstoffauswaschungen usw.
    Bio-vegan kann die Belastungen beim Pflanzenanbau verringern, allerdings nicht ganz beenden. Solidarische Landwirtschaft kann die Ausbeutungsbeziehungen zwischen Produktion und Konsum deutlich verringern je nach den dort herrschenden Arbeits- und Eigentumsverhältnissen.

Die einzige Form für tierleid-, umweltbelastungs- und ausbeutungsfreien Lebensmittelkonsum stellt das Retten von Essen aus dem Müll dar. Das ist keine Strategie für eine herrschaftsfreie Zukunft. Aber der Hinweis, dass das ja nicht alle machen können, ist trotzdem nicht haltbar. Denn das ist schließlich auch nicht der Sinn, sondern die Perspektive, dass wenn es viele machen (und dann nicht mehr genug im Müll für alle zu finden ist oder die Läden ihre Wegwerfpraxis unter dem öffentlichen Druck ändern), sind hoffentlich auch genug Menschen da, die die Verhältnisse grundlegender ändern als sich nur die Reste anzueignen.

Daher: Vegan ist mehr eine Wohlfühl-Verschleierung. Freegan ist nur eine Strategie für den Übergang. Die wirklichen Fortschritte wollen erkämpft werden. Vegan und freegan sind dafür zu wenig.


bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.235.78.122
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam