Projektwerkstatt

RÜCKBLICK: UTOPIE-ZELTSTATT GEGEN DIE NORMALITÄT (26.8 - 4.9.03 IN GIESSEN)

Was waren die Ideen?


1. Zwischen Staatsmacht und visionären Ausblicken
2. Was waren die Ideen?
3. Planung und Berichte: Was ging ab?
4. Was abging ... Das war der Service-Teil
5. Nachbetrachtungen, Berichte, Auswertungen... wie war's für Beteiligte?
6. Kommentare auf Indymedia (unter dem letzten Bericht)
7. So sah's aus ... mehr Bilder auf Indymedia (siehe: Berichte)
8. Widerständiger und kritisch-utopischer Treffpunkt im Gießener Umsonstladen

Hier die Ergebnisse der ersten Runden zum Utopien-Zeltstatt Giessen "Lust und Laune statt Law and Order", die für Sommer ins Auge gefasst ist. Anregendes Beispiel könnte die Wahnmache ("Zelt gegen Normalität") in Frankfurt sein, die ein sehr ähnliches Ziel hatte - Plattform sein, Normalität brechen, visionäre Ansätze verwirklichen.
  • Zeitpunkt: Angemeldet werden soll: 26. August bis 4. September, dei aktuelle Planung geht aber eher von 27.oder 28.8. bis 2.9. aus. Wenn aber mehr Ideen zusammenkommen, halt länger. Begründung für diesen Termin: Es ist nicht der Wunschtermin. Der wäre im Juli gewesen. Aber die beiden Wochen vor Schul-/Semesterferien, die wir optimal fanden, gingen einmal nicht, weil der Kirchplatz belegt war, und in der anderen Woche ist das Thinkprograssive-Festival, wo einige hinwollen und wir ein Direct-Action-Zelt machen (17.-20. Juli bei Eisenach ... wer will da noch mitmischen???)
  • Orte: Vorschlag ist Kirchplatz (den Ganzen), ausserdem noch Räuume rundherum, wo wir halt organisieren koennen, dass wir die Räuume für Workshops (bei schlechtem Wetter), für Infrastruktur wie Wasser/Strom usw. sowie für technische Geraete, Telefon, Fax usw. nutzen können. Angefragt ist bereits die Buechergilde Gutenberg, die wir während der Öffnungszeiten nutzen können. Angefragt werden sollen noch ALI-Cafe, Kunstschule KORA und Kurdische Gemeinde. Wer noch Kontakte hat bzw. Räuume in der Nähe des Kirchplatzes kennt, kann da auch fragen. Strom sollten wir aber auch noch direkt vor Ort bekommen können - wer da jemand kennt, wo ein Kabel hingelegt werden kann, kann auch mal fragen
  • Projekte und Plattformen: Einfach mal locker genannt wurden ... Bühne soll ständig da sein mit Spontan-Musik und -Performance bis ca. 22 Uhr ... Umsonstladen ... Umsonstessen und Vokü (Küchenausstattung müsste dafür her) ... Direct Action Plattform ... Kunst ... Zelte zum Pennen (da es ja auch nachts belebt und auch bewacht sein soll).
  • Aktionen: Viele, viele kleine Aktionen in der Innenstadt, am besten aus Workshops heraus, damit auch viele Menschen neu einsteigen können. Vorschlag war auch, wieder eine Nachttanzdemo zu machen.
  • Organisierung: Wäre schön, wenn statt ständiger zentraler Absprachen (Plena) viele Gruppen, Einzelpersonen oder einige sich dafür zusammenfindende Personen etwas machen, worauf sie Lust haben - und sich alles dann Bausteinmässig zu einem bunten, chaotischen Ganzen zusammensetzt. Wobei nett wäre, wenn alle oder viele die Augen offenhalten fuer das, was allen hilft: Zelte oder Bauwaegen, Stromanschluss usw.

Aktionsideen
  • Subversive Gegendemo von Law and Order Freunden anmelden, die mit völlig überzogenen Forderungen und lustigen Schildern ("Law and Order statt Lust und Laune", "Überwachungsstaat ausbauen" usw.) durch den Seltersweg watscheln und die Zelt-Statt verbal angreifen
  • Direct Action Plattform mit vielen Materialien
  • Aktionen zum Thema Lernen & Schule
  • "Lernen statt Schule/ GegenSchule/Uni" während der Utopie-Tage ... einen Rahmen für selbstorganisiertes Lernen schaffen u.a. durch Infoboard, wo Menschen Interessen und Fähigkeiten offen legen können, sich für Workshops verabreden usw. Dazu auch LehrerInnen anfragen, ob sie mal etwas außerhalb des Zwangsrahmens Schule machen wollen
  • Offensiv beworbenes Schulschwänzerinnen-Cafe an den ersten Schultagen (Albi-Cafe im Begrenzt, Ostanlage 27 in Giessen)
  • Aktionen vor Schulen ... z.B. mit Transpi "Willkommen im Knast"
  • Südanlagenpark und die Menschen dort miteinbeziehen ... z.B. eine Party machen oder als Startpunkt für eine NachtTanzDemo
  • VoKü in der Südanlage 20 mit Transpi usw. als Vermittlung für bzw. gegen den Leerstand
  • Critical Mass - RadlerInnen-"Demo" durch Gießens Strassen ..
  • Besetzungen
  • Tag gegen Arbeit ... Zeitarbeitsfirmen besetzen, Aktionen bei Schichtwechsel vor Firmen
  • Aktionsidee: "Reclaim The Behörden"
  • Demo zur Erstaufnahmestelle
  • Aktionen zu den Happy HiPos (HilfspolizistInnen), die ab 1. Juli durch Gießen watscheln

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 18.207.133.27
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam