Projektwerkstatt

STADTPOLITIK IN GIESSEN

Hoffnungslose Fälle: CDU, FWG, FDP


1. 2005 und Anfang 2006: Schweigen im Walde
2. Der Stadtverordnetenbeschluss 2006
3. Die Grünen und ihre Jugend
4. Die Linke (vormals PDS)
5. SPD
6. Hoffnungslose Fälle: CDU, FWG, FDP
7. Die NGOs und ihre Wasserträger
8. Links

Die CDU war ähnlich den Grünen aufgrund der Einbindung in die schwarz-grüne Koalition innerlich zerstritten und handlungsunfähig. Fraktionschef K.P. Möller stimmte im Landtag und im Gießener Parlament gegenteilig ab.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 44.192.94.86
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam