Projektwerkstatt

DIRECT-ACTION UND MILITANZ: STÖREN UND SABOTIEREN

Aktionsberichte


1. Grundgedanken
2. Beispiele: Hambi bleibt! ... und: 120 Menschen verhindern Abschiebung in Bremen!
3. Die Tute Bianches, Zapatismus und Widerstandskultur in Italien (später: Disobedientes)
4. Aktionsberichte
5. Tipps und Anleitungen
6. Buchvorstellungen zum Themenbereich

  • Brandanschlag auf Tiermastanlage direkt vor der Inbetriebnahme (Juli 2010)

Anschlag auf das Gentechnik-Mobil in Gießen
(Pressetexte in Tageszeitungen sowie u.a. in den Ö-Punkten 2/2000, S. 31, Download PDF)
Spätere Vermittlung: Bild, T-Shirt (das Motiv stammte von der Internet-Seite des Innenministeriums, inzwischen dort verschwunden)



Sabotage an Spritfressern
Aus der taz vom 5.10.2007 (dort findet sich auch ein Interview mit SaboteurInnen)
Seit Monaten machen Umweltaktivisten die Hauptstadt unsicher. Sie lassen nachts die Luft aus den Reifen von Luxusautos, die viel Sprit verbrauchen und große Mengen Kohlendioxid in die Luft blasen. Über 200 Fälle sind bisher bei der Polizei aktenkundig. Mit Zetteln, die sie hinter den Scheibenwischer klemmen, warnen die Aktivisten vor dem Plattfuß und begründen die Aktion mit dem Klimawandel. "Wir wären Ihnen sehr verbunden", schreiben sie, "wenn Sie die kurzfristige Stilllegung Ihres Riesenautos in eine langfristige verwandeln würden."

Weitere Berichte

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.235.228.219
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam