Martin Luther

ATTAC UND RECHTE IDEOLOGIE

Demo-Parolen


1. Demo-Parolen
2. Beispiele für rechte und antisemitische Verwicklungen von Attac
3. Freiwirtschaftler bei Attac
4. Weitere Internetseiten zum Thema

Wessen Straßen - unsere Straßen.
Wessen Bildung - unsere Bildung.
Wessen DEUTSCHLAND - unser DEUTSCHLAND.
"Wessen DEUTSCHLAND - unser DEUTSCHLAND" - nein, das ist kein Slogan, den mensch bei der letzten Anti-Nazi-Demo von der anderen Seite ertragen musste, sondern ein Slogan, der bei der Studi-Demo am 23.11. in Düsseldorf lautstark vom Animateur des Attac-Blocks propagiert wurde. Einen Tag, nachdem bei einer von Attac München organisierten Anti-Kriegs-Kundgebung eine Gruppe von Nazis, die den "Nationalen Widerstand" forderten, von den VeranstalterInnen vor den anwesenden AntifaschistInnen in Schutz genommen wurde, kam in Düsseldorf zwischen den wehenden Attac-Fahnen erneut nationalistische Propaganda zum Vorschein. Die Reaktion der anderen Attacies? Wenigstens wurde es von einigen nicht mitgerufen. Aber mensch ließ den Typ, der die nationalistische Losung über Megaphon verkündet hatte, weiter den Block anführen. Kritik? Keine. Stattdessen Rechtfertigungsversuche: "Er hat es ja nur einmal gerufen" und "Es ist ihm nur so rausgerutscht". Mensch fragt sich, wie weit die viel gelobte "Offenheit" von Attac noch nach rechts gehen soll.
Wir wollen nicht behaupten, Attac sei ein nationalistisches Netzwerk (sonst wäre wohl nicht einmal einer von uns beiden noch Mitglied). Aber wo nationalistisches Gedankengut auftaucht, muss man es bekämpfen, auch wenn es von "MitstreiterInnen" vorgebracht wird. In der Vergangenheit hat sich des Öfteren gezeigt, dass verkürzte Kritik à la Attac leicht mit rechtem Gedankengut vermischt werden kann. Wehret den Anfängen!
Kritik an den bestehenden Verhältnissen muss immer mit Kritik an jeder Art von Staat einhergehen. Eine andere (gerechte) Welt wird nicht durch, sondern nur ohne und gegen den Staat möglich!
"Unsere Straßen" und "unsere Bildung" darf nicht heißen "unsere deutschen Straßen" und "unsere deutsche Bildung". Wir, um deren Straßen und Bildung es geht, sind eben nicht das "deutsche Volk", sondern wir sind die Menschen, die gemeinsam dafür streiten, dass überall auf der Welt die Straßen, die Bildung usw. uns gehören, ohne und gegen die konstruierte Spaltung in "Staaten", "Völker" und "Rassen"!
Felix B. und Jens M.


bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.224.216.155
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam