Martin Luther

DIRECT-ACTION: STRAßENMUSIK

Gegen das Rechtssystem


1. Gegen das Rechtssystem
3. Lieder für Gerichtsverfahren
4. Weihnachtslieder gegen Strafe und Justiz
5. Glaubensbekenntnis zu Rechtsstaat und Demokratie

Es gibt zwei Gründe, warum in und um Gießen die Auseinandersetzung mit Polizei und Justiz eine große Rolle spielt. Zum einen versuchten die Repressionsbehörden natürlich, den vielfältigen Aktionen Einhalt zu gebieten. Mit zunehmender Erfolglosigkeit wurden ihre Methoden verzweifelter. Im Frühjahr 2003 hatte sich massive Motivationslosigkeit bei Streifenbullen in Gießen breit gemacht, im Sommer 2003 rüstete die Polizei dann mit BKAlern auf, was aber auch nicht half. Neue Kamerainstallationen wurden vorbereitet, ständig bewachten Polizeieinheiten Plätze, Schulen, Gerichte, Rathäuser usw. In ihrem Frust begannen sie schließlich einen Prozeß, wo einige Aktivisten durch erfundene Bullenaussagen der Marke "Der hat mich gehauen" verurteilt wurden (www.projektwerkstatt.de/prozess). Die Behörden und Bullen trafen auf Protestgruppen, die kreative Antirepression zu einem wichtigen Thema gemacht hatten. Es ging darum, Personalienfeststellungen, Kessel, Platzverweise und Festnahmen, genauso aber Vernehmungen und Gerichtsprozesse zu Aktionen zu machen. Die Polizei war nicht in der Lage, der subversiven Kommunikation, den Fälschungen amtlicher Briefe usw. irgendwie zu begegnen. Ab und zu prügelten sie, ansonsten setzten wie vor allem auf Masse statt Klasse. Mehr zu kreativer Antirepression unter www.projektwerkstatt.de/antirepression. Dokumentation von Machenschaften Gießener Justiz hier ...
Es gab aber noch einen weiteren Grund für die Aktionen gegen Polizei und Justizbehörden. Anders als bei den Identifikationspunkten vieler Gruppen wie Castoren, Nazis oder internationale Finanzinstitutionen ist das System der Bundesrepublik Deutschland (und anderer Nationalstaaten auch) ohne Repression, Polizei, Knäste und Justiz nicht vorstellbar. Eine grundlegende Kritik daran führt also unmittelbar zur Debatte über andere, z.B. herrschaftsfreie Gesellschaftsmodelle. Diskussionen und Aktionen für solche Utopien sind in Gießen immer ein wichtiger Teil aller Aktionen gewesen. Mehr zu herrschaftsfreien Utopien unter www. herrschaft.tk.

Auf "Yesterday"
Dieses und die folgenden Lieder beziehen auf etliche Anschläge auf Gerichtsgebäude in Gießen. In der Nacht auf den 14.9.2002 wurden Brandsätze in das Landgericht geworfen - direkt vor einem Aktionstag gegen Rassismus und Knäste. Das Lied wurde erstmals gesungen beim Prozeß gegen Projektwerkstättler am 15.12.2003. Puff und Wiese sind Gießener Führungsbullen.

C
E E7 Am G
F G7 C G
Am D F C
2. Melodie: E E7 Am G F G G7 C (2x)

Amtsgericht ...
Graue Fassaden sind doch langweilig
Ein wenig Farbe gieß' ich über dich
doch Puff und Wiese ärgern sich ...

Landgericht ...
Ostanlage voll mit rotem Licht
Molli-Flammen wärmen mein Gesicht
(Im Hintergrund: Was geht?) Brandanschlag auf's Landgericht

Why she had to throw, well I know and I will say
There is something wrong, so it burns since yesterday ...

Landgericht ...
Neben dir so manches Gitter bricht
Menschen brauchen Knast und Strafen nicht
Ja, mein Herz "brennt" für's Landgericht

Yesterday
all my trouble seems so far away
there's a molly flying over me
oh Landgericht burns suddenly ...

Yesterday
smash courts was an easy game to play
now I need a place hide away
cause I burn down the landgericht

Herrschaftsfrei ...
Wir brauchen weder Staat noch Polizei
Die Gesetze sind uns einerlei
Wir gestalten unser Leben neu mmmmh (D7 F C)

Auf: Nationalhymne
Das Lied für alle Anlässe mit offiziösem Touch. Geschrieben wurde diese Fassung für den Moment, wo sich im Gericht die Menschen erheben. Das auch tun und dann singen. Weitere Version gegen Law and Order hier ... ++ Liedblatt als rtf.
Hinweis: Das Singen der 3. Strophe in umgeschriebener Form könnte den Straftatbestand des § 90a StGB erfüllen (das Gesetz stammt halt aus noch dunkleren Zeiten als die Hymne ...).

D... A7 D A7 D, G D A7 D A7 D A (2x)
A7 D A7 D, A7 D E7 A
D A G A7, G D A7 D

3. Einheitsbrei und Recht statt Freiheit
für ein ordentliches Land.
Danach laßt uns alle streben,
fürs profitable Wirtschaftsland.

Einfalt herrscht und Recht am Eigentum
Darin zählt das Leben nicht
Glüh als Ganzes statt des Ordnungswahns,
glühe Gießener Amtsgericht

1.+2. Strophe
Hinweis: Es ist eventuell verboten, die 1. und 2. Strophe im Original zu singen - aber das hier sind ja auch nicht die Originale.

D... A7 D A7 D, G D A7 D A7 D A (2x)
A7 D A7 D, A7 D E7 A
D A G A7, G D A7 D

1. Rechtsstaat, Rechtsstaat über alles,
über alles in der Welt.
Auch wenn stets zu unsrem Nutze
manches Land zusammenfällt.

Von Somalia bis zum Hindukush,
von des Balkans kargen Feld -
sei der Rechtsstaat über allem,
über allem in der Welt. (2x)

2. Deutsche UNO, deutsche Waffen,
BKA und deutsche Norm
sollen diese Welt verändern
hin zu einer Einheitsform.

Uns zu edler Weltmacht führen,
unterm Banner deutschen Rechts,
sollen UNO und Europa
werden deutsches Vaterland. (2x)

Auf: Die Gedanken sind frei (Version 1)
Die Gedanken sind frei
Nur laut darfst du nicht denken
Sonst ist es vorbei
Du sitzt auf Anklagebänken
Denn freie Gedanken,
sie brechen die Schranken
der Herrscher entzwei
Die Gedanken sind frei

D'rum schweige artig still,
so wie es sich schicket
Wer sich nicht fügen will,
wird mit Knast sonst beglücket
Rebellen ausmerzen,
verleumden, anschwärzen -
Was ist schon dabei?
Das System ist so frei

D'rum soll ich für immer
Kritik nun entsagen
und soll mich auch nimmer
mit Widerstand plagen
Wenn Rufe sich mehren,
sich endlich zu wehren,
bin ich nicht mit dabei -
bin im Knast und nicht frei

Man sperrte mich ein
in finsteren Kerker
Doch ist das System
nur vorläufig stärker
Denn freie Gedanken
sprengen Mauern und Schranken:
Gefangensein ade! -
Das System ist passé!

Auf: Die Gedanken sind frei (Version 1)
Die Gefang'nen sind frei! Wer hat sie entlassen?
Sie ziehen vorbei, denn kein Mensch kann sie fassen.
Die Welt hat beschlossen, der Knast wird geschlossen,
Schluss mit der Tyrannei - die Gedanken sind frei!

Die Gefang'nen sind frei! Die Menschen begriffen:
Durch Rangordnungsprügelei werden Menschen geschliffen.
Denn mit dem Knastfaustrecht ging's uns draußen auch schlecht.
Es bleibet dabei: Die Gefangenen sind frei!

Die Gefang'nen sind frei! Nun wird man erkennen:
Gefängnisse gibt's vielerlei, auch wenn wir's anders nennen:
Job, Schule, Erziehung, Psychiatrie und Beziehung
sind auch noch mit dabei - sind Gefangene nun frei?

Sind Gefangene nun frei? Mit dieser Erkenntnis
brechen wird jetzt entzwei, unser eigenes Gefängnis.
Sich in Freiheit entfalten, Leben selber gestalten,
ohne Knast und Polizei - ja dann wär'n wir richtig frei!

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 23.20.223.212
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam