Martin Luther
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

17 Einträge
26.04.2018 13:00 Uhr
München, Landgericht, Nymphenburger Str. 16, Raum B170/1. Stock
STRAFPROZESS GEGEN AKTIONSSCHWARZFAHRER:
2. Verhandlungstag im Prozess um die demonstrative Fahrt mit Hinweisschild, Flyern, Megafon, Transpi, vorheriger Demo und Pressearbeit ... soll trotzdem "heimlich" gewesen sein. "Tat"tag war der 2.3.2015 - und es war eine spektakuläre Aktionsschwarzfahrt quer durch die Republik in mehreren Zügen, mit Demos in Bahnhöfen, Gegen-Pressearbeit der Bundespolizei usw. - doch die Staatsanwaltschaft will neue Zeug*innen hören, um doch noch zu schauen, ob irgendein Meter der Strecke ohne Schild zurückgelegt wurde ++ www.schwarzstrafen.tk
saasen@projektwerkstatt.de
28.04.2018 12:00 Uhr
Leipzig, Leipzig - Lützen - durchs Braunkohlerevier
Am 28. April 2018 findet zum sechtsen Mal die traditionelle Radtour der BI „Zukunfst statt Braunkohle – Region Lützen“ statt. Diese Mal kommen die Teilnehmer unter dem Motto „Radeln für den Erhalt der Heimat“ zusammen. Der Start für unsere Region ist der Marktplatz in Lützen. Dort beginnt die Fahrradtour um 12.00 Uhr. Außerdem starten die Leipziger Teilnehmer der Tour bereits um 10.00 Uhr von der Sachsenbrücke in Leipzig. Die Radtour endet gegen 16.00 Uhr in der Nietzsche-Gedenkstätte in Röcken. www.luetzen-tagebau.de/
info@luetzen-tagebau.de
04.05.2018 19:30 Uhr
Offenburg, Linkes Zentrum
Ton-Bilder-Schau "Fiese Tricks von Polizei und Justiz"
"Die Vorwürfe klingen ungeheuerlich: Polizisten basteln einen Brandsatz oder fertigen Gipsabdrücke selbst an, um Beweismittel zu haben. Beweisvideos und -fotos verschwinden, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten erfinden zu können. Alles Hirngespinste von Verschwörungstheoretikern? Offenbar nicht." (ddp am 22.11.2007, 10.26 Uhr)
Aus erster Hand: Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen mit Originalauszügen aus Polizei- und Gerichtsakten. Ein tiefer Blick hinter das Grauen im Polizei- und Justizalltag bis zur Vertuschung, wenn die Operationen schief gehen: Ein Innenminister (heute Ministerpräsident in Hessen) wird gedeckt, StraftäterInnen in Robe und Uniform geschont, Ermittlungsergebnisse manipuliert. Dieser Abend ist eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino und Kabarett. Staunen über die Dreistigkeit der Staatsmacht. Kopfschütteln über uniformierte Dummheit. Lachen über die kreative Gegenwehr! ++ www.fiese-tricks.tk
saasen@projektwerkstatt.de
05.05.2018 11:00 Uhr
Offenburg, Linkes Zentrum "R12", Rammersweierstraße 12 direkt hinter dem Bahnhof
Training zu offensivem Umgang mit der Polizei (Polizeikontakttraining, ganztags)
saasen@projektwerkstatt.de
06.05.2018 14:00 Uhr
Offenburg, Linkes Zentrum
KONSUMKRITIK-KRITIK - warum die Welt nicht am Ladenregal gerettet werden kann
Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
Der Referent, Jörg Bergstedt, ist Autor zahlreicher Ökologiebücher (z.B. "Monsanto auf Deutsch") und des Büchleins "Konsumkritik-Kritik" ++ www.konsumkritik-kritik.tk
saasen@projektwerkstatt.de
07.05.2018 19:00 Uhr
Freiburg, Büro der Linkspartei, Karlsstr. 10
KONSUMKRITIK-KRITIK - warum die Welt nicht am Ladenregal gerettet werden kann
Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
Der Referent, Jörg Bergstedt, ist Autor zahlreicher Ökologiebücher (z.B. "Monsanto auf Deutsch") und des Büchleins "Konsumkritik-Kritik" ++ www.konsumkritik-kritik.tk
saasen@projektwerkstatt.de
08.05.2018 18:00-22:00 Uhr
Stuttgart, Umweltzentrum, Rotebühlstr. 86/1 (Hinterhaus)
AKTIONSSCHWARZFAHR-TRAINING
Rechtliche Hintergründe, politische Ziele (Nulltarif, Entkriminalisierung), Aktionsideen, Basteln von Hinweisschildern und Flyern
saasen@projektwerkstatt.de
09.05.2018-13.05.2018 18:00 Uhr
Schwäbisch Hall, Waldorfschule, Teurerweg 2
Aktionsakademie von Attac, unter anderem mit Workshops zu Kommunikationsguerilla, Verkehrswendeaktionen und einer Direct-Action-Ausstellung mit Beratung ++ www.aktionsakademie.de/
joerg@projektwerkstatt.de
15.05.2018 18:00 Uhr
Kassel, Umwelthaus Kassel (Wilhelmsstr. 2)
KONSUMKRITIK-KRITIK - warum die Welt nicht am Ladenregal gerettet werden kann
Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
Der Referent, Jörg Bergstedt, ist Autor zahlreicher Ökologiebücher (z.B. "Monsanto auf Deutsch") und des Büchleins "Konsumkritik-Kritik" ++ www.konsumkritik-kritik.tk
saasen@projektwerkstatt.de
21.05.2018 14:00 Uhr
Köln, Ab S-Bahn Ehrenfeld, Ausgang Stammstraße
Mad Pride ++ madpride-koeln.de/
joerg@projektwerkstatt.de
02.06.2018 12:00 Uhr
Kassel, Rothe Ecke, Naumburger Str. 20a
Bundesweiter Ratschlag "Die Zeit ist reif - für kostenlosen Nahverkehr" (Nulltarif) ++ www.facebook.com/events/333093743858033/
saasen@projektwerkstatt.de
15.06.2018 17:00-23:16 Uhr
Leipzig, Libelle, Kollonadenstr. 19
DIRECT-ACTION-EINFÜHRUNG (Film)
Offen für alle, gleichzeitig Auftakt zu den folgenden Direct-Action-Trainings (alle, die dort kommen, sollten den Film gesehen haben - geht auch online unter youtu.be/cruXcOk1egw.
Um 19 Uhr gibts dann eine Essenspause, ab 20 Uhr dann vertiefendes Gespräch über Aktionsmethoden (Technik, Tipps, Rechtliches ...) - als Einführung ins Direct-Action-Training
saasen@projektwerkstatt.de
15.06.2018-17.06.2018 18:00 Uhr
Nürnberg, Genaueres nach Anmeldung
GERICHTSPROZESS-TRAINING
Das Prozesstraining wird stattfinden sofern die Mindestanzahl von acht Anmeldungen zustande kommt. Wenn ihr Leute aus der Region kennt, gebt das gerne weiter.
Anmeldungen an autonome-universitaet-nuernberg@riseup.net
autonome-universitaet-nuernberg@riseup.net
16.06.2018-17.06.2018 11:00-15:00 Uhr
Leipzig, Libelle, Kollonadenstr. 19
DIRECT-ACTION-TRAINING
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren. ++ Schon mal informieren? www.direct-action.tk
Ungefährer Plan für den Ablauf - Samstag:
11-13 Uhr Theorieteil zu Aktionsmethoden
13-16 Uhr Stadtspaziergang einschließlich kurzer (Essens-)Pausen davor/danach
16-20 Uhr Übungen in Kleingruppen zu konkreten Aktionsplanungen
Ab 20Uhr Vokü + (evtl. Musik o.ä.) ... weiter Gespräche möglich
Sonntag:
> So: 10-12 Uhr Austausch der Kleingruppen, Diskussion zu konkreten Vorhaben (die dann auch umgesetzt werden - hoffentlich) und Abschlussverabredungen
Ab 12 Uhr: Brunch mit Möglichkeiten, in kleinen Gruppen weiter an konkreten Aktionen zu planen
saasen@projektwerkstatt.de
18.06.2018 16:40-18:10 Uhr
Dresden, TU Dresden, Raum POT 112, Hettnerstr. 1
Vortrag und Diskussion "Die doppelte Käuflichkeit der Umweltverbände" im Rahmen der Vorlesungsreihe "PROTEST, POLITIK, PROVOKATION. Was bewegt die Umweltbewegungen?"
tuuwi.de/vorlesungenseminare/umweltbewegungen/
umweltbewegungen@tuuwi.de
28.10.2018 08:00-18:00 Uhr
Gießen, Hessen und Reiskirchen
Landtagswahl in Hessen
und
Bürgermeister*innenwahl in Reiskirchen
redaktion@projektwerkstatt.de
01.11.2019-15.11.2019 18:00 Uhr
Gießen, Verschiedene Orte in Mittelhessen
Globale Mittelhessen (Filmfestival, www.globalemittelhessen.de)
redaktion@projektwerkstatt.de
[1]