Projektwerkstatt

MIA: KEIN FRIEDEN MIT DEUTSCHLAND

Wer schämt sich überhaupt?


1. Gefährliche MIA
2. Neonationalistische Provokation
3. Es geht auch anders: z.B. Tocotronic
4. Wer schämt sich überhaupt?
5. Arme Aborigines!
6. Geschichtsbuch zugeklappt
7. Es ist, was es ist: saudämlich
8. MIA. - so nicht!
9. Kritische Linx zu MIA. & Co.
10. Texte pro Nation
11. Utopien

Beängstigend ist der Furor, mit dem allenthalben vorgetragen wird, dass man sich nun endlich nicht mehr schämen möchte. Doch wer und wann hat sich in den letzten Jahren noch dessen geschämt? Und wer befahl die Scham? Das Gefühl der Scham kann nur derjenige empfinden, für den das Nationale ein wichtiges Moment der Identifikation ist ? darauf wies am vergangenen Wochenende der Historiker Wolfgang Benz bei einer Berliner Tagung über den deutschen Nationalstolz hin. Wer sich aber in erster Linie nicht über seine nationale Herkunft, sondern eher über seinen Beruf, seine politischen Vorstellungen oder alltägliche Wünsche definiert, der konnte und kann mit seiner deutschen Staatsangehörigkeit problemlos leben. So auch Benz, dem es "herzlich egal" ist, Deutscher zu sein."

(aus einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung)

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.236.225.157
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam