Stiftung Freiräume

EIN BERICHT VON REPRESSION (HIER WIEDERGEGEBEN OHNE JEGLICHE NACHPRÜFUNG ODER "BEWERTUNG")

Manipulation eines Kindes durch Polizeibeamte mit Hilfe von Psychologen


1. Über den Verfasser
2. Wie gut sich der Staat um misshandelte Kinder kümmert
3. Kinderprostitution unter dem Deckmantel eines Jugendamtes
4. Wie sozial + gerecht der Staat ist
5. Manipulation eines Kindes durch Polizeibeamte mit Hilfe von Psychologen
6. Bestechung und Erpressung durch die Polizei

Die Asylanten schleppten Raphael zur Polizei, damit er denen alles über die Straftaten erzählen sollte. Bei der Polizei wollte er dann doch nichts mehr sagen. Bis die Kripobeamten von Diepholz den Raphael erpressten, indem sie sagten, dass, wenn er nicht auspackt, er sofort in eine geschlossene psychiatrische Anstalt kommt. Davor hatte Raphael große Angst, da er ja sowieso schon als verhaltensgestört vom Jugendamt aus eingestuft wurde.
Das war im Übrigen zu Unrecht geschehen, da, wenn man sich länger und eingehender mit dem Jungen befasste, sehr schnell feststehen musste, dass er geradezu hochintelligent war. Er konnte nur noch nicht richtig logisch denken und war noch sehr anlehnungsbedürftig, da er ja gerade 12 war. Das Jugendamt erstellte anscheinend absichtlich (ich weiß nicht, aus was für Beweggründen) ein falsches Gutachten über Raphael aus (was ihm in seiner weiteren Entwicklung sehr schaden dürfte).

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.239.4.127
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam